Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Sind das Zunderschwämme, Fomes fomentarius?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Waldschrat
Beiträge: 215
Registriert: 15.01.2012, 22:03
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Sind das Zunderschwämme, Fomes fomentarius?

Beitrag von Waldschrat » 20.02.2020, 19:27

Hallo Pilzfreunde,

am 03.10.2018 fotografierte ich im Schwenninger Moos, Baden-Württemberg, diese Pilze am umgefallenen Stamm einer toten Birke. Die kleineren Baumpilze rechts könnten Zunderschwämme sein, Fomes fomentarius. Der große Pilz erscheint mir aber zu gleichmäßig, d.h. ohne Zonierung. Könnte es sich um verschiedene Arten handeln?

Viele Grüße
Walter
Dateianhänge
P1210147K.JPG
P1210147K.JPG (167.93 KiB) 528 mal betrachtet

Andreas Melzer
Beiträge: 87
Registriert: 14.06.2019, 19:19
Wohnort: Nordwest-Sachsen

Re: Sind das Zunderschwämme, Fomes fomentarius?

Beitrag von Andreas Melzer » 21.02.2020, 17:27

Hallo Walter,
das ist ein Birkenporling, Fomitopsis betulina.
Beste Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2618
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Sind das Zunderschwämme, Fomes fomentarius?

Beitrag von abeja » 21.02.2020, 17:59

Hallo Walter,
die vier "bunten" Pilze (2 unten und noch einmal 2 kleinere weiter oben) sehen mir sehr nach Fomitopsis pinicola (in unterschiedlichen Entwicklungsstadien) aus. Überprüfen kann man das im Zweifelsfall mit der Tramafarbe (sehr hell, weißlich/cremefarben), mit dem Geruch ... leicht säuerlich, und die Kruste sollte (abgesehen von ganz jungen Pilzen, wo sie noch nicht richtig ausgebildet ist) mit der Flamme von einem Feuerzeug zum "Brutzeln" zu bringen sein.

Der hellere Pilz ganz rechts außen neben den bunten Pilzen könnte ein sehr junger Fomes fomentarius sein. Sicherheit hier (abgesehen von den feinen, wie "ziseliert" wirkenden Linien ... was aber auch nicht immer ganz deutlich ist) auch über die Tramafarbe ( hell- bis mittelbraun), den sichtbaren Mycelialkern an der Ansatzstelle und die Kruste reagiert mit KOH rot.

http://wwwuser.gwdg.de/~rjahn/Pilzbriefe/PB_Bd_5_23.pdf
Viele Grüße von abeja

Waldschrat
Beiträge: 215
Registriert: 15.01.2012, 22:03
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Sind das Zunderschwämme, Fomes fomentarius?

Beitrag von Waldschrat » 22.02.2020, 10:12

Hallo Andreas und Abeja,

ich bedanke mich bei Euch beiden ganz herzlich. Ich lerne daraus, dass ich mich intensiver mit der Pilzbestimmung beschäftigen muss und dass man Pilze nicht allein an Hand von Fotos bestimmen kann.

Viele Grüße
Walter

Antworten