Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Mikroskopische Pilze auf totem Heupferd? --> evtl. Jochpilze, Mucor sp. (?)

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Dennis Rupprecht
Beiträge: 450
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Mikroskopische Pilze auf totem Heupferd? --> evtl. Jochpilze, Mucor sp. (?)

Beitrag von Dennis Rupprecht » 01.11.2019, 13:06

Hallo!

Bayern,
vor Jahren hatte ich mal ein totes Heupferd gefunden mit diesem Belag drauf.
Weiß jemand zu welcher Gruppe das gehört? Pilze, oder Protisten, oder Bakterien vielleicht?

Grüße,
Dennis
Dateianhänge
forum tettigonia pilze nah.jpg
forum tettigonia pilze nah.jpg (48.53 KiB) 180 mal betrachtet
forum tettigonia pilze.jpg
forum tettigonia pilze.jpg (52.42 KiB) 181 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Dennis Rupprecht am 02.11.2019, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2409
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Mikroskopische Pilze auf totem Heupferd?

Beitrag von abeja » 02.11.2019, 20:34

Hallo,
viel kann ich dazu nicht sagen ... ich denke an einen Befall von Schimmelpilzen im weiteren Sinn auf organischem toten Material (des Tieres).
Es gib ja auch Pilze, die lebende Insekten befallen und zu deren Absterben führen (dann platzt das Tier so von innen auf).

"Schimmelpilze" ist aber ein Sammelbegriff für ganz unterschiedliche Pilze.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schimmelpilz

Weil man dünne Fäden und Köpfchen (?) sieht, könnte es eventuell (ist aber nur geraten) in Richtung Mucor spec. gehen (mit aufgebrochenen Köpfchen/ Sporenbehältern).
Zuletzt geändert von abeja am 02.11.2019, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von abeja

Dennis Rupprecht
Beiträge: 450
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Re: Mikroskopische Pilze auf totem Heupferd?

Beitrag von Dennis Rupprecht » 02.11.2019, 23:07

Danke für deine Antwort abeja!

Ich hab nach dem Einstellen noch ein bisschen nachgeforscht, und bin auf Jochpilze (Zygomycota) gestoßen. Die Gattung Mucor gehört hier dazu. Dann kann es gar nicht soo falsch sein.

Grüße,
Dennis

Antworten