Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Bitte um Pilzbestimmung, Tirol_2

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Dorli
Beiträge: 78
Registriert: 20.07.2016, 16:11

Bitte um Pilzbestimmung, Tirol_2

Beitrag von Dorli » 18.10.2019, 10:19

20191017_Pilz 2_1.jpg
20191017_Pilz 2_1.jpg (190.49 KiB) 182 mal betrachtet
20191017_Pilz 2_2.jpg
20191017_Pilz 2_2.jpg (263.05 KiB) 182 mal betrachtet
20191017_Pilz 2_3.jpg
20191017_Pilz 2_3.jpg (171.55 KiB) 182 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2410
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Bitte um Pilzbestimmung, Tirol_2

Beitrag von abeja » 18.10.2019, 20:23

Hallo,
das ist ein ziemlich alter Pilz ... ;)
Die Stielfarbe und die Lamellen verleiten einen sogar dazu, an einen Mohrenkopfmilchling zu denken. Aber die Hutfarbe passt überhaupt nicht, der Lamellenansatz nicht und außerdem sieht der ganze Stiel faserig aus.

Ich tippe auf einen ältlichen Weichritterling, Melanoleuca spec. Die Stiele können bei der Gattung schon mal recht dunkel werden.
Makroskopisch sind Weichritterlinge zur Zeit nicht bestimmbar, sogar mikroskopisch soll es erhebliche Probleme geben, verschiedene Autoren grenzen die Arten unterschiedlich ab, das soll alles nicht so eindeutig sein. Es existiert keine umfassende Gattungsmonografie.
Viele Grüße von abeja

Antworten