Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Ein paar Pilze aus dem Habichtswald

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
arolina66
Beiträge: 880
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Ein paar Pilze aus dem Habichtswald

Beitrag von arolina66 » 06.10.2019, 15:37

Hallo,
ich habe heute im Habichtswald(Mischwald Nordhessen) ein paar Pilze fotografiert.
Um welche Arten handelt es sich?

1.
IMG_1921p klein.JPG
IMG_1921p klein.JPG (98.2 KiB) 281 mal betrachtet
2.
IMG_1923p klein.JPG
IMG_1923p klein.JPG (94.94 KiB) 281 mal betrachtet
3.
IMG_1926p klein.JPG
IMG_1926p klein.JPG (137.3 KiB) 281 mal betrachtet
Viele Grüße, Christine

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2409
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Ein paar Pilze aus dem Habichtswald

Beitrag von abeja » 06.10.2019, 17:13

Hallo Christine,
das ist jetzt wieder gar nicht sooo einfach.

Oben das sind Helmlinge. Jetzt müsste man eigentlich wissen, auf welchem Holz (Laubholz oder Nadelholz) und wie der Geruch war (z.B. nitrös = Chlor/ Schwimmbad).
Wenn es Laubholz war, tippe ich am ehesten auf Mycena inclinata, Buntstieliger Helmling (wegen der Stielfarbe).
Verglichen habe ich auch mit Mycena tintinnabulum und mit den nach Nitrat riechenden Helmlingen Mycena stipata und silva-nigrae (wobei die nicht ganz so büschelig wachsen und auf Nadelholz vorkommen.)
https://mycena.no/inclinata.htm

Helmlinge am besten hier nachschauen und vergleichen:
https://mycena.no/list.htm

Der rosa-rote kleine Pilz ist auch ein Helmling (im weiteren Sinn).
Für Mycena rosea ist er zu rot und zu zierlich, für Mycena rosella passt der Standort und die Farben auch nicht recht.
Ich tippe auf Atheniella adonis (Mycena adonis).
https://mycena.no/adonis2.htm

Auf dem unteren Bild sind Flaschenstäublinge (Lycoperdon perlatum) und ein mutmaßlicher Kahler Kremling s.l. (Paxillus involutus), wobei man da inzwischen mehrere Arten unterscheidet.
So 100 prozentig sicher bin ich nicht mit Krempling (weil die bei mir wenig wachsen), aber der geriefte Rand, die Bräunung. Ich würde dann noch testen, ob es sich nicht doch um einen seltsamen Milchling handelt (Bruchtest und ob Milch kommt.)
Viele Grüße von abeja

arolina66
Beiträge: 880
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Re: Ein paar Pilze aus dem Habichtswald

Beitrag von arolina66 » 06.10.2019, 18:32

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort :)
Schon klar, dass das am Foto schwierig ist, und ich weiß vor Ort immer nicht, worauf ich achten muss...und ich breche ungern Pilze ab, nur um sie z.B. von unten zu fotografieren.
Viele Grüße, Christine

arolina66
Beiträge: 880
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Re: Ein paar Pilze aus dem Habichtswald

Beitrag von arolina66 » 06.10.2019, 18:53

Hier nochmal ein Übersichtsfoto vom ersten Pilz. Ich denke es war ein Laubholzstumpf, bin mir aber nicht sicher.
IMG_1914p klein.JPG
IMG_1914p klein.JPG (158.98 KiB) 257 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2409
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Ein paar Pilze aus dem Habichtswald

Beitrag von abeja » 07.10.2019, 00:55

Nach dem Übersichtsbild ist es sicher Mycena inclinata. Das Holz sieht nach Laubholz aus und die Stiele der Pilze haben den typischen Farbverlauf, oben heller, unten dunkler (und ziemlich intensiv gefärbt).
Viele Grüße von abeja

arolina66
Beiträge: 880
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Re: Ein paar Pilze aus dem Habichtswald

Beitrag von arolina66 » 07.10.2019, 06:31

Vielen Dank :)
Viele Grüße, Christine

Antworten