Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pflaumflechte?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Pflaumflechte?

Beitrag von Jule » 01.05.2007, 20:13

Hi!

Handelt es sich bei allen 3 Flechten um eine Pflaumenflechte? Alle 3 Flechten habe ich an Ästchen gefunden. Die 1. und die 3. in Dänemark, die Zweite in Deutschland in einem Wald in meiner Nähe.

mfg Jule
Dateianhänge
1 (1).JPG
1 (1).JPG (69.73 KiB) 1629 mal betrachtet
1.JPG
1.JPG (67.78 KiB) 1628 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (74.79 KiB) 1630 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 01.05.2007, 20:13

noch 2 Bilder
Dateianhänge
2.JPG
2.JPG (67.11 KiB) 1628 mal betrachtet
2 (1).JPG
2 (1).JPG (72.38 KiB) 1628 mal betrachtet

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 01.05.2007, 20:20

Hallo Jule,

ja, dabei handelt es sich um Evernia prunastri (L.) Acharius, die Pflaumenflechte. Die hat Herr Acharius übrigens so benannt, weil er sie in Schweden überwiegend auf Prunus-Arten (auch die Schlehe ist eine Pflaumenverwandte) fand. In Wahrheit kommt sie aber auf zahlreichen Laub-Gehölzen vor. Die Art ist vielleicht die häufigste Strauchflechte Schleswig-Holsteins. Doch Vorsicht, es gibt eine ganz ähnliche Art: Pseudevernia furfuracea (L.) Zopf!

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 01.05.2007, 20:23

Hi Gregor!

Flecht 1JPG. und 1 (1) JPG. wuchsen aber nicht an Laubholz, sondern an einer toten, noch stehenden Fichte (an den Ästchen).

Ändert das was an der Bestimmung?

mfg Jule

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 01.05.2007, 20:31

Jule hat geschrieben:Hi Gregor!

Flecht 1JPG. und 1 (1) JPG. wuchsen aber nicht an Laubholz, sondern an einer toten, noch stehenden Fichte (an den Ästchen).

Ändert das was an der Bestimmung?
Hallo Jule,

nein, Evernia wächst gern an sauren Baumborken (z. B. Eiche oder eben auch Nadelgehölze). Also ändert sich nichts.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 01.05.2007, 20:33

Hallo Jule,

ich kannes auch anders erfragen: zeigen deine Exemplare denn Isidien? Oder zeigen sie Sorale?

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 01.05.2007, 20:51

Hi!

Ich hab schon wieder vergessen was das sind :cry: :cry:

Sorale sind diese Sollbruchstellen, oder hab ich wieder was verwechselt? Ich hab nur die Bilder, keinen Beleg:/

mfg Jule

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 01.05.2007, 21:03

Hallo Jule,

nee, Isidien sind die mit den Sollbruchstellen ("berindete" Auswüchse des Thallus). Sorale sind Aufbrüche im Thallus (sehen kriselig und häufig anders gefärbt aus als der Thallus).

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Antworten