Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Welcher Pilz ?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Annamirl
Beiträge: 25
Registriert: 31.05.2012, 14:24

Welcher Pilz ?

Beitrag von Annamirl » 20.08.2019, 09:30

Hallo, ich habe gestern in den Bergen bei Sportgastein auf ca. 1200 m eine Ansammlung von gleichen Pilzen gefunden und würde gerne wissen, welcher das ist. Bitte die Experten unter Euch um Hinweise! Bild anbei.
20190819_112813 (1).jpg
20190819_112813 (1).jpg (230.55 KiB) 288 mal betrachtet
20190819_112701 (1).jpg
20190819_112701 (1).jpg (154.89 KiB) 288 mal betrachtet
Vielen Dank!

Annemarie

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2387
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Welcher Pilz ?

Beitrag von abeja » 20.08.2019, 23:26

Hallo,
rein vom Habitus her vermute ich einen Milchling, aufgrund der Farben und weil die Hutoberfläche ungezont ist, tippe ich auf einen Brätling im weiteren Sinn.
Jetzt müsste man natürlich überprüfen, ob es tatsächlich ein Vertreter der Täublingsverwandten ist (Stiel müsste wie ein Stück Apfel oder wie ein Stück Käse durchbrechbar sein, ohne jegliche Fasern) - und ob da tatsächlich Milch ist, welche Farbe die Milch hat und wie sie sich gegebenenfalls verfärbt. Der Geruch des Pilze wäre auch noch ein wichtiges Kriterium.

Wenn es tatsächlich ein Brätling ist, hätte der Pilz weiße Milch, die sehr "böse" braune Flecken macht (auch an den Fingern) und einen sehr eigentümlichen Geruch, der frisch an Topinambur erinnert und ein bisschen älter an Fisch.

Falls das nicht zutrifft, müsste man sich bei den optisch ähnlichn Arten umschauen.

Man hat inzwischen festgestellt, dass es nicht nur eine Brätlingsart gibt, sondern drei, die genetisch unterschiedlich sind und die sich teilweise an der Farbe des Hutes unterscheiden und teilweise nur mikroskopisch anhand der Länge der Huthauthaare festzunageln sind.
Wegen der hellen Farbe könnte es Lactifluus subvolemus sein. Wenn man die Unterscheidung nicht machen kann, kann man auch Lactifluus volemus s.l. (sensu latu = im weiteren Sinn) sagen, früher Lactarius volemus. Die Gattung Lactifluus ist von Lactarius irgendwann einmal aus molekulargenetischen Gründen abgetrennt worden, oft findet man diese Arten aber noch unter der alten Bezeichnung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%A4tling
https://forum.pilze-bayern.de/index.php ... 584.0.html
https://www.123pilze.de/DreamHC/Downloa ... ng2004.htm
Viele Grüße von abeja

Annamirl
Beiträge: 25
Registriert: 31.05.2012, 14:24

Re: Welcher Pilz ?

Beitrag von Annamirl » 21.08.2019, 18:17

Danke Abeja für die ausführliche Antwort ! Da werde ich jetzt weitere Forschungen betreiben müssen, aber nachdem der so üppig vorhanden ist, wirds wohl kein sehr genussvoller Pilz sein... ;-) sagt mein Laienverständnis...
liebe Grüße,
Annemarie

Antworten