Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Wieder Pilz im Blumentopf

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
AndreasG.
Beiträge: 864
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Wieder Pilz im Blumentopf

Beitrag von AndreasG. » 18.06.2019, 17:24

Substrat ist Blumenerde, gemischt mit Kaffeesatz als Dünger.
DSCN2132.JPG
DSCN2132.JPG (153.92 KiB) 117 mal betrachtet
Leider sehr kurzlebig und schon Stunden später dahingeschieden.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2260
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Wieder Pilz im Blumentopf

Beitrag von abeja » 20.06.2019, 17:05

Hallo,
ist er denn irgendwie "zerflossen" oder hat Sporenpulver gezeigt? Das scheint mir wieder einer dieser Tintlinge zu sein, die du schon öfter hattest, nur eben Flocken (Velumreste) ganz weg, der geriefte Hut spricht jedenfalls dafür und diese "Durchscheinen". Etwas irritiert bin ich vom gelblichen Stiel.

Hier so eine Entwicklung (da aber Lamellen abgenagt von Ameisen !)
https://www.pilzforum.at/showthread.php?tid=732
Viele Grüße von abeja

AndreasG.
Beiträge: 864
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Wieder Pilz im Blumentopf

Beitrag von AndreasG. » 21.06.2019, 09:00

Nein, das ist nicht der Pilz aus meinen vergangenen Beiträgen. Den Kollegen vom verlinkten Beitrag aus dem Pilzforum hatte ich letztes Jahr an anderer Stelle.
Dieser Pilz ist nicht zerflossen, sondern nach einem Tag vertrocknet und war nur noch ein Überrest, der aber fest war. Deshalb denke ich mal, kein Tintling. Die Überreste waren in einem Stück und ziemlich fest und leicht zäh.

Andreas Melzer
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2019, 19:19
Wohnort: Nordwest-Sachsen

Re: Wieder Pilz im Blumentopf

Beitrag von Andreas Melzer » 21.06.2019, 20:03

Hallo,
das scheint ein Parasola zu sein. Von denen kommt Parasola auricoma (Braunhaariger Tintling) gerne auch in Blumentöpfen etc. vor.
Beste Grüße,
Andreas

Antworten