Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Gemeiner Samtfußrübling, Flammulina velutipes?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Kawi
Beiträge: 232
Registriert: 20.07.2013, 15:38

Gemeiner Samtfußrübling, Flammulina velutipes?

Beitrag von Kawi » 01.02.2019, 12:56

Hallo,

an sich dachte ich, dass gelbe Pilze an Totholz vielleicht nicht so schwierig sind, aber dann habe ich doch einige Zeit und immer wieder rumgesucht. Schließlich bin ich beim Gemeinen Samtfußrübling hängen geblieben. Die Pilze sah ich am 29. Januar an mehreren Stammstücken am Wegrand im Helenenpark, Essen, NRW. Was für ein Baum das mal war, kann ich leider nicht sagen, nur dass es ein Laubbaum gewesen ist.

Die Pilze von einem Stamm, am Übergang von der Borke zum Holz:
20190129_4569a.jpg
20190129_4569a.jpg (78.15 KiB) 229 mal betrachtet
20190129_4570a.jpg
20190129_4570a.jpg (63.28 KiB) 229 mal betrachtet
20190129_4571a.jpg
20190129_4571a.jpg (52.33 KiB) 229 mal betrachtet
Bei denen vom zweiten Stammstück, an der Schnittfläche, bin in nicht ganz sicher, ob sie nun einen abgesetzten Stiel haben oder nicht. Als ich dort war, hielt ich sie für dieselbe Art.
20190129_4573a.jpg
20190129_4573a.jpg (73.18 KiB) 229 mal betrachtet
20190129_4574a.jpg
20190129_4574a.jpg (59.34 KiB) 229 mal betrachtet
Viele Grüße
Karola

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2237
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Gemeiner Samtfußrübling, Flammulina velutipes?

Beitrag von abeja » 02.02.2019, 10:24

Hallo Karola,
die oberen Pilze haben erkennbare "samtige Füße", also Flammulina velutipes s.l. (sensu latu, im weiteren Sinn ... denn es hat sich herausgestellt, dass Flammulina elastica nur etwas längere Sporen hat - ansonsten nicht unterscheidbar).

Die unteren Pilze scheinen keinen Stiel zu haben, und die Lamellen flecken bräunlich - entweder witterungsbedingt oder (eher) durch braunes Sporenpulver. Ich halte das für Stummelfüßchen, Crepidotus spec.
Da kommt man ohne Mikroskop auch nicht weiter (bis auf die Art mit der dehnbaren Huthaut, C. mollis)
Wenn die Pilze relativ groß waren - so wie es aussieht, wäre C. applanatus ein heißer Kandidat.
Zuletzt geändert von abeja am 02.02.2019, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von abeja

Kawi
Beiträge: 232
Registriert: 20.07.2013, 15:38

Re: Gemeiner Samtfußrübling, Flammulina velutipes?

Beitrag von Kawi » 02.02.2019, 11:31

Hallo abeja,

also waren es tatsächlich zwei unterschiedliche Arten. Danke für die Bestimmung und Eingrenzung.
abeja hat geschrieben:
02.02.2019, 10:24
Wenn die Pilze relativ groß waren - so wie es aussieht
Demnächst wird gemessen... Winzig waren sie jedenfalls nicht, aber ob die größten jetzt 3 oder 4 oder mehr Zentimeter hatten, keine Ahnung.
Hm, 123Pilze meint zu C. applanatus "in Europa extrem selten", aber auch "Nur mikroskopisch von anderen Arten trennbar".

Viele Grüße
Karola

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2237
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Gemeiner Samtfußrübling, Flammulina velutipes?

Beitrag von abeja » 02.02.2019, 12:30

Viele Grüße von abeja

Kawi
Beiträge: 232
Registriert: 20.07.2013, 15:38

Re: Gemeiner Samtfußrübling, Flammulina velutipes?

Beitrag von Kawi » 02.02.2019, 23:27

Hallo abeja,

da war ich bei meiner Suche falsch gelandet: "SYN. CREPIDOTUS APPLANATUS VAR. FULVIFIBRILLOSUS", hab dann nicht mehr ganz so genau hingeschaut.

"Frühjahr bis Herbst"? Der Herbst ist eigentlich schon lange vorbei, und das Frühjahr hat noch nicht wirklich angefangen...

Viele Grüße
Karola

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2237
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Gemeiner Samtfußrübling, Flammulina velutipes?

Beitrag von abeja » 03.02.2019, 07:19

Hallo Karola,
Pilze halten sich auch nicht immer an die "vorgeschriebenen" Zeiten, es kommt immer auf die vorher herrschende Witterung an. Ich habe im Dezember z.B. noch sehr viele typische Herbstpilze gefunden. Theoretisch ist Januar möglich.
Normalerweise findet man dann natürlich eher Austernpilze oder Gelbstielige Muschelseitlinge. Die hätten aber einen deutlichen Stielansatz und weißes Sporenpulver, das Braunfleckige an den Lamellen irritiert dann etwas.
Viele Grüße von abeja

Antworten