Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Amanita franchetii? => Amanita cf. rubescens

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1417
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Amanita franchetii? => Amanita cf. rubescens

Beitrag von JarJar » 27.12.2018, 14:46

Hallo zusammen,

diesen Pilz hier halte ich für Amanita franchetii... kann das bestätigt werden?

Ähnlich wären wohl noch der Perlpilz, Grauer Wulstling, Königsfliegenpilz und der Gelbe Fliegenpilz.... die passen aber wie ich meine nicht so recht mit dem Habitus.

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Südschwarzwald, Höllental/Löffeltal zwischen Titisee und Freiburg, 05.08.2007

LG und Dank,
Christoph
Dateianhänge
Amanita franchetii (2).jpg
Amanita franchetii (2).jpg (109.46 KiB) 132 mal betrachtet
Amanita franchetii.jpg
Amanita franchetii.jpg (86.37 KiB) 132 mal betrachtet
Zuletzt geändert von JarJar am 28.12.2018, 14:18, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2208
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Amanita franchetii?

Beitrag von abeja » 27.12.2018, 23:16

Hallo Christoph,
auch der Pilz ist für mich schwierig einzuschätzen.
An die sehr seltene Amanita franchetii glaube ich nicht, weil der Pilz soll auf neutralem bis kalkhaltigen Boden wachsen (Schwarzwald ist eher sauer), deutlich gelbes Velum haben (d.h. Flöckchen gelb, Ringrand gelb, Velumreste untenherum gelb) - so eindeutiges Gelb sehe ich nicht, der Ring hat am Rand eher dunkle Stellen.
Das ganze Bild erscheint mir einen kleinen Farbstich zu haben (grün-gelb), vermutlich wg. des sonnendurchschienenen Blätterdachs (das ist immer extrem schwierig).
Die Basis sieht man nicht richtig, die sehr regelmäßigen Flöckchen erscheinen mir eher "gebrochen" weiß.
Bei Amanita excelsa wären die Velumflöckchen normalerweise etwas größer und unregelmäßiger verteilt.
Vielleicht ist es doch nur Amanita rubescens, das muss man dann im Zweifelsfall immer vor Ort nachprüfen, ob irgendwo Rötungen vorhanden sind - meistens gibt es ja angefressene Stellen oder Madengänge.
Viele Grüße von abeja

Mollisia
Beiträge: 7
Registriert: 03.09.2015, 17:52

Re: Amanita franchetii?

Beitrag von Mollisia » 28.12.2018, 14:02

Hallo,

ich kann abeja nur zustimmen in ihren Ausführungen. Ich halte das auch am ehesten für einen Perlpilz. Die Hutflocken sind zu fluffig, müssten bei franchetii stabiler und pyramidiger sein, und auch der Ring scheint nicht wirklich gebördelt. Die Ökologie passt, wie erwähnt, auch nicht.
Amanita_franchetii_G1.jpg
Amanita_franchetii_G1.jpg (198.39 KiB) 111 mal betrachtet
beste Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1417
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Amanita franchetii? => cf. Amanita rubescens

Beitrag von JarJar » 28.12.2018, 14:18

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für eure Antwort und Bestimmungshilfe... wenn Amanita passt, würde ich ihn einfach unter Amanita cf. rubescens ablegen...

LG Christoph

Antworten