Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Flechte auf Esche 5: Punctelia subrudecta (eher jeckeri ?--> ja))

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
abeja
Beiträge: 2176
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Flechte auf Esche 5: Punctelia subrudecta (eher jeckeri ?--> ja))

Beitrag von abeja » 11.08.2018, 01:02

Hallo,
vor kurzem habe ich noch mal ein paar Flechten fotografiert, die mir aber teilweise schon in den Vorjahren aufgefallen sind und denen ich jetzt noch mal mit Chemie (KOH und Natriumhypochlorid) näher gerückt bin.

Fundort:
Bettingen (bei Basel, Schweiz), St. Chrischona,
ca. 500 m Höhe auf etwas groberer Rinde einer anderen Esche, offener Standort, nach Süden und Westen exponiert.

Nur zum Üben der Chemie:
K+ (gelb) auf Rinde, K- auf Mark,
KC und C rötlich auf Rinde,
C+ (rot) auf Mark

Helle Unterseite, Bortensorale, Punktsorale.

Die kann man so als Punctelia subrudecta ablegen, oder?

EDIT:
Hallo, vor lauter chemischen Tests (.. darum ging es mir da eigentlich .... und Vergleich nur mit meinem kleinen Büchlein) ist mir total "durchgegegangen", dass vor längerer Zeit abweichend von P. subrudecta auch P. jeckeri definiert wurde (hatte ich auch schon mal, ist hier im Forum bestimmt/bestätigt worden). Daran hatte ich überhaupt nicht mehr gedacht.
Beide Flechten haben die gleichen chemischen Reaktionen, sind daran nicht zu unterscheiden, beide haben helle Unterseiten.

zu Punctelia jeckeri aus https://www.thm.de/lse/fachbereich/team ... der-x.html
Punctelia jeckeri (Roum.) Kalb
On freestanding deciduous trees; not rare.
Very similar to Punctelia subrudecta and P. borreri, but thallus more greenish to brownish grey and lobe ends pruinose, brown and ascending; soralia laminal and marginal; lower surface pale. Medulla and soralia C+ pinkish red, KC + red. (P. subrudecta: lobe ends not ascending, not pruinose; soralia mainly laminal. P. borreri: lobes grey, strongly adpressed; the area covered by soralia is less than at P. jeckeri and P. subrudecta).
zu Punctelia subrudecta:
Punctelia subrudecta (Nyl.) Krog
Corticolous; on deciduous trees; ± common.
Upper surface grey and smooth, with delimited laminal and marginal soralia arising from white punctiform pseudocyphellae; lower surface pale (difference to Parmelia sulcata); differences to Punctelia jeckeri (see there). Medulla and soralia C+ red and KC+ red.
Es stimmt also nicht hundertprozentig, wenn schon mal gesagt wurde, dass P. subrudecta keine Bortensorale hätte (aber die sind da wohl seltener). Farbliche Unterschiede sind für mich auch schwierig, an den Bäumen waren mehrere sehr ähnliche Flechten, je nach Lichteinfall und Weißabgleich auch mal gelblicher-grünlicher, dann wieder gräulicher erscheinend, auf Fotos schlecht festzuhalten.
Die Flechten waren oft auch nicht so wunderbar schön ausgeprägt, dass sie so tolle Randlappen gehabt hätten. Manche stehen ein bisschen hoch, manche liegen mehr an, manchmal sehe ich auf den (verschiedenen) Fotos eher einen bräunlichen Rand, manchmal einen weißlichen.
Bereifung geben meine Fotos nicht her, da müsste ich noch mal vor Ort genau schauen.
Im Moment bin ich der Meinung, dass es da beide Arten nahe beieinander geben könnte - und bei der hier vorgestellten Flechte kann ich mich nicht recht entscheiden, tendiere wg. der sehr deutlichen Bortensorale und der eher gelblich-grünen Farbe (trotz mangelhafter Randbeschau) eher zu P. jeckeri.
05a__08-2018.jpg
05a__08-2018.jpg (235.73 KiB) 213 mal betrachtet
05b__08-2018.jpg
05b__08-2018.jpg (258.67 KiB) 213 mal betrachtet
05c__08-2018.jpg
05c__08-2018.jpg (285.48 KiB) 213 mal betrachtet
Zuletzt geändert von abeja am 18.10.2018, 18:50, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von abeja

Paip
Beiträge: 342
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: Flechte auf Esche 5: Punctelia subrudecta (eher jeckeri ?) ?

Beitrag von Paip » 18.10.2018, 18:29

Hallo abeja,

da hast du dir ja echt Mühe gemacht :-)
Aber du wirst langsam auch zum Experten...

Die beiden Punctelia-Arten sind manchmal schwierig zu unterscheiden und können auch direkt nebeneinander wachsen. Mit P. borreri - dann sieht es ganz übel aus.

Die Sorale sind, wie du schreibst, nicht immer nur laminal oder marginal sondern mehr so als so bei den jeweiligen Arten.

Gute Unterscheidungsmerkmale sind die Thalluslappen: P. jeckeri (syn. P. ulopyhlla) hat mehr rinnige, oft sehr locker anliegende bis aufsteigende Lappen. Das kann man auf deinen Fotos gut sehen.

Auch die Unterseite ist deutlich verschieden: P. jeckeri hat eine sehr helle, maximal beige Unterseite. oft ist sie sogar fast weiß.
Diejenige von P. subrudecta ist braun, randlich teilweise sogar dunkelbraun und grünlichschwarz.
P. subrudecta ist dann schwer von P. borreri zu unterscheiden; diese hat auch in der Thallusmitte eine schwarzbraune bis schwarze Unterseite.

Viele Grüße,
Paip

abeja
Beiträge: 2176
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Flechte auf Esche 5: Punctelia subrudecta (eher jeckeri ?) ?

Beitrag von abeja » 18.10.2018, 18:49

Hallo Paip,
danke für das Lob :)
- so viel beschäftige ich mich allerdings auch nicht mit Flechten - man kommt abseits der gängigen oder ganz typischen Arten ja auch leicht an Grenzen., In diesem Sommer hatte es sich noch mal angeboten - inzwischen konnte ich bei ganz normalen Parkbäumen die Punctelia-Arten (jeckeri und subrudecta) ... glaube ich ... per "Angucken" ziemlich gut auseinander halten.
Viele Grüße von abeja

Antworten