Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Flechte auf Esche 3: Melanohalea elegantula ? --> ja

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
abeja
Beiträge: 2176
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Flechte auf Esche 3: Melanohalea elegantula ? --> ja

Beitrag von abeja » 11.08.2018, 00:50

Hallo,
vor kurzem habe ich noch mal ein paar Flechten fotografiert, die mir aber teilweise schon in den Vorjahren aufgefallen sind und denen ich jetzt noch mal mit Chemie (KOH und Natriumhypochlorid) näher gerückt bin.

Die Fotos habe ich teilweise auch in größeren Dimensionen (per Rechtsklick einzeln anwählbar) in einem gemischten Beitrag im Pilzforum eingestellt.
https://www.pilzforum.eu/board/thread/4 ... -ein-ende/

Fundort:
Bettingen (bei Basel, Schweiz),
St. Chrischona, ca. 500 m Höhe auf glattrindiger noch junger Esche, offener Standort, nach Süden und Westen exponiert.

Eine braune Flechte, mit ganz eng anliegenden Lappen, die etwas grünlicher schimmern.
Ganz viele zarte dichtstehende Isidien (keine Sorale, keine Apothecien).
Mein Anfangsverdacht war - obwohl ich keine Sorale sah Melanelixia subaurifera (anliegende Lappen) oder Melanelixia subargentifera (doch eher hochgebogene Lappen mit Härchen an den Rändern)

Die chemische Nachprüfung hat die Vermutung aber nicht bestätigt.

Die o.g. Kandidaten sollen C+ (rot auf Mark) sein, mein Exemplar hat mit Chemie überhaupt nicht reagiert.
Die Flechte aus dem anderen Beitrag Melanohalea exasperatula wäre auch negativ, aber die Isidien und auch die Unterseiten sehen ganz anders aus.

Ich halte die Flechte für Melanohalea elegantula, stimmt das?

03a__08-2018.jpg
03a__08-2018.jpg (200.93 KiB) 171 mal betrachtet
03b__08-2018.jpg
03b__08-2018.jpg (218.76 KiB) 171 mal betrachtet
03c__08-2018.jpg
03c__08-2018.jpg (287.71 KiB) 171 mal betrachtet
03d__08-2018.jpg
03d__08-2018.jpg (254.05 KiB) 171 mal betrachtet
Zuletzt geändert von abeja am 18.10.2018, 18:53, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von abeja

Paip
Beiträge: 342
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: Flechte auf Esche 3: Melanohalea elegantula ?

Beitrag von Paip » 18.10.2018, 18:13

Hallo abeja,

ja, Sorale sind da gar nicht sichtbar, nur schöne Isidien.

Im Gegensatz zur M. exasperatula sind sie zylindrisch bis korallin und NICHT spatelförmig.

Sie stehen auch recht gleichförmig verteilt - ungleich M. glabratula / M. fulinginosa mit der M. elegantula verwechselt werden kann.
Die Flechte auf deinem Foto glänzt mehr als bei den Exemplaren, die ich gesehen habe, aber die Unterseite ist hell. Bei den beiden anderen Arten muss sie dunkel sein...

VG Paip

Paip
Beiträge: 342
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: Flechte auf Esche 3: Melanohalea elegantula ?

Beitrag von Paip » 18.10.2018, 18:15

... übrigens: ist dein C wirklich noch in Ordnung? Probiere es doch z.b. mal an einer Punctelia aus und nehme im Zweifelsfall lieber Neues.

abeja
Beiträge: 2176
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Flechte auf Esche 3: Melanohalea elegantula ?

Beitrag von abeja » 18.10.2018, 18:53

Hallo Paip,
danke auch hier für die Bestätigung und tolle Erläuterung.
Mein C ist ganz normaler Chlorreiniger, der schon etwas länger steht, weil ich ihn nicht oft brauche. Im Sommer hatte ich aktuell etwas davon in eine kleine Tropfflasche abgefüllt. Der Reiniger an sich riecht schon nach Chlor und funktioniert auch beim Reinigen/Fleckentfernen.
Viele Grüße von abeja

Antworten