Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pilze an Kiefernnadeln? --> Ja, Lophodermium

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Dennis Rupprecht
Beiträge: 498
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Pilze an Kiefernnadeln? --> Ja, Lophodermium

Beitrag von Dennis Rupprecht » 16.06.2018, 10:45

Hallo!

Bayern,
Auf dem Boden um Kiefern findet man ja häufig abgeworfene Nadeln. Viele braungewordene Nadeln tragen schwarze Verfärbungen.
Diese dürften von dem Pilz Lophodermella conjuncta stammen? Im Internet hab ich nur ein ähnliches Foto gefunden.

Kann man das festmachen? Außer einem Pilz käme noch altersbedingte Verfärbung in Frage, aber ich meine schon das ist ein Pilz.

Grüße,
Dennis
Dateianhänge
forum kiefernnadeln.jpg
forum kiefernnadeln.jpg (33.45 KiB) 823 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Dennis Rupprecht am 17.06.2018, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2746
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Pilze an Kiefernnadeln?

Beitrag von abeja » 17.06.2018, 10:52

Hallo,
das ist wieder etwas, wovon ich gar keine Ahnung habe ... also "Herumgegoogle":
bei unseren einheimischen Kiefern werden als schwarze Pilze auf den Nadeln Lophodermium seditiosum und pinastri (Spaltlippen) genannt.
https://www.arbofux.de/kiefernschuette.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Spaltlippen
https://www.123pilze.de/DreamHC/Downloa ... tlippe.htm

Die genannte Gattung Lophodermella ist wohl wieder etwas anderes, aber ähnlich - dazu findet man Dokumente im Web, (meist) andere Kiefernarten in anderen Ländern.
Auf Pinus sylvestris soll z.B. aber Lophodermella sulcigena vorkommen (Schwedische Kiefernschütte), die dann auch in Polen nachgewiesen wurde.
Viele Grüße von abeja

Dennis Rupprecht
Beiträge: 498
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Re: Pilze an Kiefernnadeln?

Beitrag von Dennis Rupprecht » 17.06.2018, 13:59

Danke abeja!

Die angegebenen Seite hatte ich ebenfalls gefunden. Dann ist das doch Lophodermium. Mal sehen, ob sich demnächst welche öffnen.

Grüße,
Dennis

Dennis Rupprecht
Beiträge: 498
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Re: Pilze an Kiefernnadeln? --> Lophodermium seditiosum

Beitrag von Dennis Rupprecht » 15.07.2018, 08:11

Als es neulich schwül draußen war, bin ich nochmal dorthin und konnte geöffnete Pilze finden.
Bei dem ersten hier von abeja aufgeführten Links (arbofux) ist ein Unterscheidungsmerkmal zwischen den häufigen Lophodermium seditiosum und L.pinastri angegeben: L.pinastri hat rötliche Öffnungen, L.seditiosum bläuliche/grünliche. Die meinigen sind bläulich.

Grüße,
Dennis
Dateianhänge
forum kiefernnadelpilze offen.jpg
forum kiefernnadelpilze offen.jpg (73.76 KiB) 738 mal betrachtet

Antworten