Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Zunder?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
jonnylander
Beiträge: 66
Registriert: 16.08.2008, 10:26

Zunder?

Beitrag von jonnylander » 16.04.2018, 20:22

Gestern im Wald kam ich an einer großen, morschen Buche vorbei. Dem letzten Sturm hielt sie nicht Stand und krachte um. Viele der Baumpilze lagen am Boden und ich habe sie eingesammelt.

Jetzt meine Frage: Sind das Zunderschwämme? Ich dachte immer, die wären gräulich... daher bin ich etwas verunsichert. Buche passt aber.
Ist sich jemand sicher?
20180416_182454.jpg
20180416_182454.jpg (530.68 KiB) 1582 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2746
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Zunder?

Beitrag von abeja » 18.04.2018, 19:19

Hallo,
es kann gut Zunderschwamm sein, farblich hat er oft so etwas Rötliches.
Ich habe auch gerade fast weiße und uralte fast schwarze Exemplare gefunden.
Trotzdem kann man nicht immer ganz sicher sein, vor allem wenn die Form nicht ganz typisch ist oder die feinen welligen Linien auf der Oberfläche nicht so ausgeprägt sind.
Weil du die Pilze aber lose vorliegen hast, kannst du ganz einfach noch die Tramafarbe anschauen, die sollte so hell-mittel-braun sein (nicht gelblich-weiß wie Fomitopsis und nicht dunkler rot-braun wie Ganoderma). Man müsste auch den Mycelialkern sehen können (eine faserige Region an der Ansatzstelle).

Zum Vergleich, viele typische und ein paar untypische Exemplare im Pilzforum, auch Farbvergleich mit Ganoderma (weiter unten)
https://www.pilzforum.eu/board/thread/2 ... erschwamm/
Zuletzt geändert von abeja am 19.04.2018, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von abeja

jonnylander
Beiträge: 66
Registriert: 16.08.2008, 10:26

Re: Zunder?

Beitrag von jonnylander » 19.04.2018, 17:29

Servus,

danke für deine Antwort.
Bei Pilzen versteh ich grundsätzlich ja nur Bahnhof! ;)

Habe nun auf jeden Fall mal einen klaren Schnitt gemacht, um den Querschnitt genauer betrachten zu können:
20180419_172031.jpg
20180419_172031.jpg (681.37 KiB) 1549 mal betrachtet
Sieht für mich nach deinem genannten "hell-mittel-braun" aus.
Nach den Bildern wäre ich natürlich eher bei https://de.wikipedia.org/wiki/Rotrandiger_Baumschwamm , aber ich kenn mich ja auch nicht aus.
Wo der von dir angesprochene Mycelialkern ist, konnte ich bis jetzt noch nicht exakt herausfinden. :ugeek:

Hach... dachte, das wäre einfacher :) Wollte nur etwas Zunder fürs Lagerfeuer herstellen.

Grüße und danke!

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2746
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Zunder?

Beitrag von abeja » 19.04.2018, 19:21

Upps, ja ...
Mycelialkern sehe ich auch nicht ... nicht wirklich. Die Farbe ist beim Zunder oft auch etwas uneinheitlicher, meist etwas dunkler innendrin.
Beim Rotrandigen kann beim Altern auch die Tramafarbe bräunlicher werden - dummerweise findet man nicht so viele Schnittbilder. Jung wäre er innen auf jeden Fall heller, aber das ist ja ein alter Pilz - und das hier z.B. sieht schon sehr ähnlich aus:
https://gastein-im-bild.info/bild/bffomipy.html

Letzter Test ist der Brutzeltest (funktionert bei Fomitopsis fast immer,nur bei ganz jungen Pilzen noch nicht, wenn die Oberfläche noch nicht wie lackiert aussieht): mit einem Feuerzeug die Oberfläche erhitzen, die oberste Schicht schmilzt "brutzelnd".
Bei Fomes kokelt man nur daran herum, es brutzelt nichts.
Viele Grüße von abeja

jonnylander
Beiträge: 66
Registriert: 16.08.2008, 10:26

Re: Zunder?

Beitrag von jonnylander » 25.04.2018, 16:43

abeja hat geschrieben:
19.04.2018, 19:21
Letzter Test ist der Brutzeltest (funktionert bei Fomitopsis fast immer,nur bei ganz jungen Pilzen noch nicht, wenn die Oberfläche noch nicht wie lackiert aussieht): mit einem Feuerzeug die Oberfläche erhitzen, die oberste Schicht schmilzt "brutzelnd".
Bei Fomes kokelt man nur daran herum, es brutzelt nichts.
Danke!
"Bruzeltest" erfolgreich durchgeführt mit dem Ergebnis: NEGATIV! Sprich: Fomitopsis.

Dafür gestern auf dem Spaziergang nach Zunder Ausschau gehalten:
20180424_183135.jpg
20180424_183135.jpg (521.69 KiB) 1524 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2746
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Zunder?

Beitrag von abeja » 25.04.2018, 18:48

Das "dürfte" (bin vorsichtig geworden ;) ) jetzt Zunderschwamm sein - schon getestet?
Viele Grüße von abeja

jonnylander
Beiträge: 66
Registriert: 16.08.2008, 10:26

Re: Zunder?

Beitrag von jonnylander » 26.04.2018, 20:56

abeja hat geschrieben:
25.04.2018, 18:48
Das "dürfte" (bin vorsichtig geworden ;) ) jetzt Zunderschwamm sein - schon getestet?
Noch nicht... :? Melde mich, sobald ich mehr weiß

jonnylander
Beiträge: 66
Registriert: 16.08.2008, 10:26

Re: Zunder?

Beitrag von jonnylander » 28.04.2018, 13:25

So, jetzt aber:
Pilz abgesägt (siehe Bild Querschnitt) und die Borke abgeschält.
Sieht alles aus, als wäre es dieses Mal tatsächlich Zunder.

Auf dem Bild gut zu erkennen die Röhrenschicht. Teilweise hab ich bis zu 1cm Trama, wenn ich das richtig sehe.
20180428_123945.jpg
20180428_123945.jpg (475.88 KiB) 1494 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2746
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Zunder?

Beitrag von abeja » 29.04.2018, 19:07

Hallo,
sieht so aus ... an der Oberfläche (die hast du abgemacht?) würde ich zum Spaß dann auch mal zündeln - nur um den Vergleich zu sehen zwischen "Brutzeln" und "Nicht-Brutzelnn" :)
Viele Grüße von abeja

fotoculus
Beiträge: 1395
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: Zunder?

Beitrag von fotoculus » 08.05.2018, 12:30

Es ist tatsächlich nicht leicht, die großen konsolen-bzw. hufförmigen Baumbewohner auseinanderzuhalten. Wenn aber der Rotrandige Baumschwamm zur Diskussion steht, ist der Geruchstest, der selbst bei sehr alten Fruchtkörpern noch funktioniert, das Mittel der Wahl: Mit dem Finger an der Porenschicht reiben, ein unangenehm süßlicher Geruch ("Bettnässer") weist eindeutig auf die Art hin.
Beim Zunderschwamm ist die Porenschicht frisch hell violettgrau und es gibt auch einen speziellen Geruch, der sich aber bei alten Pilzen verliert.

Günter

Ich habe soeben in meinem Fotostream ein Querschnittsfoto vom Zunderschwamm entdeckt:https://www.flickr.com/photos/fotoculus/6431802001

hg
Günter

Antworten