Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

unbekannte Flechte Bonn 1 [Punctelia subrudecta]

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Botanica
Beiträge: 4660
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

unbekannte Flechte Bonn 1 [Punctelia subrudecta]

Beitrag von Botanica » 10.03.2018, 15:39

Hallo zusammen,

diese Flechte habe ich heute in der Umgebung von Bonn auf einem Friedhof an der Rinde eines alten Laubbaumes fotografiert.

Kann man dieses Flechte aufgrund der Fotos bestimmen?


Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Flechte Bonn_1a.JPG
k-Flechte Bonn_1a.JPG (224.76 KiB) 938 mal betrachtet
k-Flechte Bonn_2a.JPG
k-Flechte Bonn_2a.JPG (230.55 KiB) 938 mal betrachtet
k-Flechte Bonn_3a.JPG
k-Flechte Bonn_3a.JPG (201.38 KiB) 938 mal betrachtet
k-Flechte Bonn_4a.JPG
k-Flechte Bonn_4a.JPG (206.26 KiB) 938 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Botanica am 19.03.2018, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4660
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: unbekannte Flechte Bonn 1

Beitrag von Botanica » 11.03.2018, 10:42

Hallo zusammen,

könnte das Punctelia jeckeri sein?

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Paip
Beiträge: 353
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: unbekannte Flechte Bonn 1

Beitrag von Paip » 18.03.2018, 17:34

Hallo Harry,

ich denke an P. subrudecta. Die Lappenenden glänzen und sind nicht bereift (ungleich jeckeri), auch liegen die Lappen eher an (jeckeri oft aufsteigend, lose) und es überwiegen die laminalen Punktsorale (jeckeri meist bortige Randsorale).

Bei Punctelia ist auch die Unterseite wichtig: P. jeckeri weißl.-beige, P. subrudecta braun, manchmal mit schwarzem Farbton, P. borreri. schwarz - denn die letztere wäre auch möglich.

P. subrudecta und P. borreri sind schwer zu unterscheiden.

Viele Grüße,
Paip

Botanica
Beiträge: 4660
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: unbekannte Flechte Bonn 1

Beitrag von Botanica » 19.03.2018, 21:02

Hallo Paip,

ich habe einen Beleg mitgenommen. Die Unterseite ist braun mit schwarzen Flecken.
Also wie Du schon festgestellt hast Punctelia subrudecta . (Das getrocknete Exemplar ist übrigewns nicht mehr so schön grün sondern grau.)

Ich habe allerdings die hellen Ränder, auf dem letzten Bild auf drei Uhr oder auch 5 Uhr zu sehen, als Bereifung interpretiert und kam so zu P. jeckeri.
Offensichtlich muß Bereifung aber anders aussehen. Leider habe ich weder in Büchern noch im Netz ein Bild gefunden, wo man Bereifung auf einer Flechte gut erkennen kann. Daher wei0ß ich immer noch nicht worauf man achten muß.

Vielen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen
Ich freu mich sehr, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst.

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Paip
Beiträge: 353
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: unbekannte Flechte Bonn 1 [Punctelia subrudecta]

Beitrag von Paip » 28.03.2018, 11:13

Hallo,

die Bereifung ist ein feinkörniger, kristalliner Überzug, fast wie winzige Zuckerkristalle. Bei Punctelia ist die Bereifung schwach und nur randlich ausgeprägt.
Ein Foto von der Bereifung von P. jeckeri findest du hier:
http://www.waysofenlichenment.net/liche ... %20jeckeri

Deutlicher bereift sind z.B. die Arten der Gattung Physconia.

Weiße Bereiche am Lobenrand können Pseudocyphellen sein ("Atemorgane", also Stellen an denen die Rinde unterbrochen ist) oder einfach Schädigungen.

Grüße,
Paip

Antworten