Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Hellbraun/weißer Becherpilz? => wohl Gyromitra parma.

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1863
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Hellbraun/weißer Becherpilz? => wohl Gyromitra parma.

Beitrag von JarJar » 08.03.2018, 19:17

Hallo miteinander,

ich dachte zuerst der Pilz gehört zu den Pezizales - kann dort aber leider nichts vergleichbares finden. Könnt ihr mir da weiter helfen? Vielleicht auch nur einen Tipp geben, wo ich weiter suchen muss? Auch mit der Pilzsuchmaschine auf 123pilze war ich leider erfolglos...

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Kappel bei Freiburg i.B., an liegendem Totholz. Leider kann ich die Art des Holzes nicht bestimmen. (29.04.2005)

Liebe Grüße,
Christoph
IMG_0243.jpg
IMG_0243.jpg (639.73 KiB) 653 mal betrachtet
IMG_0242.jpg
IMG_0242.jpg (244.43 KiB) 653 mal betrachtet
Zuletzt geändert von JarJar am 09.03.2018, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2746
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Hellbraun/weißer Becherpilz?

Beitrag von abeja » 09.03.2018, 00:50

Hallo Christoph,
das halte ich für ganz junge, noch nicht ausgebreitete Exemplare ... entweder
hier von: https://de.wikipedia.org/wiki/Scheiben-Lorchel (Gyromitra ancilis, Syn.: Discina perlata,auf Nadelholz)
oder ...
hier von: https://de.wikipedia.org/wiki/Schildf%C ... en-Lorchel (Gyromitra parma, Syn. Discina parma auf Laubholz)

Bezgl. der Holzart bin ich auch unsicher. Gibt es eventuell noch Bilder, wo man seitliche Astansätze oder das Holz im Querschnitt sieht?
Tannentotholz mit stark aufgesprungener Borke könnte so aussehen.
Welche Bäume standen im Umfeld und wie war das Habitat ? ... Obwohl ... man kann aus diesen Angaben auch keine 100proz. Rückschlüsse ziehen.
EDIT: mit der Holzbenennung sollte ich mich ganz zurückhalten, nach Bildvergleich (mit eigenen Bildern) könnte das auch z.B. Eiche sein (je nach Alter und Zustand).
Viele Grüße von abeja

jake001
Beiträge: 3634
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Hellbraun/weißer Becherpilz?

Beitrag von jake001 » 09.03.2018, 11:29

abeja hat geschrieben:
09.03.2018, 00:50
EDIT: mit der Holzbenennung sollte ich mich ganz zurückhalten, nach Bildvergleich (mit eigenen Bildern) könnte das auch z.B. Eiche sein (je nach Alter und Zustand).
Ich wollt grad fragen. Das ist sicher kein Nadelgehölz ... Erinnert mich irgendwie an Weichholzaue, speziell Pappel.

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1863
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Hellbraun/weißer Becherpilz?

Beitrag von JarJar » 09.03.2018, 13:29

Hallo abeja,

vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort. Habe noch einen größeren Ausschnitt gefunden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich um eine Laubholzart handelt. Würde jetzt auch zu Pappel tendieren... danke auch an dich, jake!
Käme dann wohl eher Gyromitra parma in Frage :)

Lieben Gruß,
Christoph
Dateianhänge
IMG_0255.jpg
IMG_0255.jpg (174.28 KiB) 629 mal betrachtet

Antworten