Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

einige Pilze [Laccaria amethystina],[Mycena rosea], [Pholiota squarrosa]

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
molufri
Beiträge: 363
Registriert: 15.06.2011, 14:24

einige Pilze [Laccaria amethystina],[Mycena rosea], [Pholiota squarrosa]

Beitrag von molufri » 19.09.2017, 23:06

Hallo an die Experten,
hallo an die User

bitte herzlich wieder um Bestimmungshilfe
die Pilze stammen nachfolgend aus dem Oberharz (500 m), von heute, Laubwald, alles feucht - die Pilze standen in diesen höheren Lagen aber deutlich dichter, als 200 m weiter unten.. - recht vielfältig

1.ein schöner violetter Pilz, auf modrigem Holz (Lacktrichterling ?)
violette-p-foP9190711.JPG
1
violette-p-foP9190711.JPG (101.91 KiB) 667 mal betrachtet
2. Rettichhelmling ?
im Laub; waren mehrere da, schöne rosa Hütchen
Frage Rettichhelm-FOP9191272.JPG
2
Frage Rettichhelm-FOP9191272.JPG (59.47 KiB) 667 mal betrachtet
3. sehr markante Pilze - ein Teil neben dem Baum (Hut und Stiel geschuppt), die anderen tellerförmig am Baum - scheinen aber eine Art zu sein ?
Pilz-bürstigP9190166.JPG
3
Pilz-bürstigP9190166.JPG (971.67 KiB) 667 mal betrachtet
geschuppt-2-baumP9190157.JPG
geschuppt-2-baumP9190157.JPG (116.32 KiB) 667 mal betrachtet
Bedanke mich recht herzlich
viele Grüße
Luise
Zuletzt geändert von molufri am 20.09.2017, 09:23, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2852
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: einige Pilze

Beitrag von abeja » 20.09.2017, 01:20

Hallo Luise,

schöne, bunte Funde!

Nr. 1 ist richtig, Violette Lacktrichterling, Laccaria amethystina
Nr.2 ist auch richtig, Rosa Rettichhelmling, Mycena rosea
Die beiden unteren Bilder halte ich auch für die gleiche Art, Sparriger Schüppling, Pholiota squarrosa.

Ich habe gerade erst etwas von der sehr ähnlichen Art Pholiota squarrosoides gelesen, soll sehr selten sein, anders riechen (nach Obst) und zwischen den Huthautschüppchen eher schleimig sein (bei feuchtem Wetter). Der Sparrige Schüppling, von dem ich hier ausgehe, ist überall trocken.

Du fragtest im anderen Thread noch nach der Häufigkeit vom Würzigen Tellerling (weil ich den noch nie fand ... ich fand aber sehr viele Pilze noch nie, weil es hier in meiner Ecke nicht so "toll" ist mit den Pilzen - viel Kalk und oft warm und trocken. Jetzt hat es zwar mehrfach geregnet, aber es wächst immer noch so gut wie nichts. Das heißt, wenn ich so "Speisepilztrophäensammlungsbilder" sehe, dann kann ich mir gar nicht vorstellen, wie so viele Pilze auf einem kleinen Stück wachsen. Oder dass man z.B. im Vorbeifahren am Wegesrand überall schon die Pilze "winken" sieht, so was kenne ich gar nicht - weder von meinem jetzigen Wohnort, noch von den früheren Wohnorten.)
So typische Funde von mir (noch aufgepeppt mit Flora und Fauna) stelle ich hin und wieder im Pilzforum als Zusammenstellung ein (von mehreren ! Monaten ... ) d.h. ich beschränke mich da schon auf Sachen, die für mich entweder neu waren oder die ich bisher selten fand, sonst wiederholt sich das ja immer. Wenn es dich interessiert, hier so was z.B. https://www.pilzforum.eu/board/thema-hi ... swo-teil-1? (mit Fortsetzungen)

Lt. Internet kommt der Würzige Tellerling zwar "verbreitet" vor, ist aber nirgendwo wirklich häufig.
Viele Pilzforisten im o.g. Forum, die schon lange Pilze sammeln, haben den noch nicht häufig gehabt ... und waren oft unsicher, bis das dann ein PSV mal so richtig bestätigt hat. Am bekannten Ort kommt dann der Pilz in den nächsten Jahren üblicherweise wieder.
Viele Grüße von abeja

molufri
Beiträge: 363
Registriert: 15.06.2011, 14:24

Re: einige Pilze

Beitrag von molufri » 20.09.2017, 09:18

Danke herzlich, abeja,
ja ich bin mal in den Oberharz gefahren (auch ein Stück Weg), weil bei mir wohl eine ähnliche Situation besteht, wie bei Dir - hier ist schieferhaltiger Boden und zu trocken; dort oben waren richtig schöne "saftige", modrige alte Baumstämme und klitschiger Waldboden, sogar meine ersten Schleimpilze (die ja keine sind) habe ich fotografieren können (diese Existenzform fasziniert mich sehr);
SchleimpilzeP9190526FO.jpg
SchleimpilzeP9190526FO.jpg (95.11 KiB) 651 mal betrachtet
hab noch mehr gefunden, einen Strubbelkopf, einen berindeten Seitling,einen braunen Dachpilz (Benennung von einem der schon länger fotografiert), das hier dürften auch Rettichpilze sein ?
RetticheP9191236.JPG
RetticheP9191236.JPG (92.24 KiB) 651 mal betrachtet
also da habe ich auf einem Fleck mehr gefunden (muß erst noch alle begucken), als hier bei mir auf wer weiß wieviel m² km.. ja so ist das..

wegen des Tellerlings: also der stand auch im Buch als eher selten (ist ja nicht mein Fund, aber die Jungs waren im Forum alle hin und weg, weil den noch keiner hatte) - nun bin ich einfach davon ausgegangen, daß die Experten sich schon etwas länger damit beschäftigen und vielleicht schon mehr in Feld gefunden haben, als Normalo-User (war auf keinen Fall eine negative Aussage !!)
aber Du hast Recht, es gibt Pilzfotografen, die machen Touren durch ganz Deutschland, das ist wie Trophäen sammeln ;-)

also da hoch muß ich demnächst noch mal hin.. da lohnt es sich wirklich einenTag lang zwei Chips vollzuknipsen :D

Dir wieder herzlichen Dank, abeja !

Viele Grüße
luise

Antworten