Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pilz auf Kaffee-Blumenerde-Mix

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
AndreasG.
Beiträge: 1137
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Pilz auf Kaffee-Blumenerde-Mix

Beitrag von AndreasG. » 22.07.2017, 14:37

Diese Pilze habe ich heute Morgen entdeckt. Sie wachsen in einem Gemisch aus Blumenerde und Kaffeesatz, den ich als Dünger eingearbeitet habe.
DSCN1318.JPG
DSCN1318.JPG (133.78 KiB) 778 mal betrachtet
Eine Stunde später sahen sie nur noch so aus.
DSCN1319.JPG
DSCN1319.JPG (150.3 KiB) 778 mal betrachtet
Kennt die jemand?

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2618
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Pilz auf Kaffee-Blumenerde-Mix

Beitrag von abeja » 22.07.2017, 23:05

Hallo,
das sind Tintlinge im weiteren Sinn (es gibt mehrere Gattungen), wg. der bräunlichen Scheibe oben auf dem Hut dachte ich zuerst an die Gattung Parasola.
... sind aber sowieso alles "mikroskopierpflichtige" Pilzchen.

Trotzdem kommen manchen Arten eher auf Blumenerde vor, und andere wohl nicht (oder weniger....)
Im Pilzforum hatte sich der Spezialist dazu geäußert in https://www.pilzforum.eu/board/thema-pi ... nzuchterde
also z.B. (siehe Link, daraus nur die Namen zitiert) Coprinellus congregatus. Parasola auricoma, "Coprinus" cordisporus/patouillardii (Artenmix),

Jetzt könnte man noch Bilder vergleichen, die sagen aber auch nicht so sehr viel aus, weil sich das Aussehen beim Altern/Welken/Zerfließen stark ändert.
Hier bei deinen Bildern irritiert mich etwas der bräunliche Stiel (aber auch das soll sein dürfen, obwohl die meisten Bilder eher einen weißlich Stiel zeigen.)
Die Pilze scheinen nur zu verwelken, nicht zu zerfließen (Oder war es so trocken?) - vielleicht könnte ein "Auskenner" mehr sagen, wenn es Bilder von ganz jungen Pilzen gäbe.
Viele Grüße von abeja

AndreasG.
Beiträge: 1137
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Pilz auf Kaffee-Blumenerde-Mix

Beitrag von AndreasG. » 23.07.2017, 09:01

Die Blumenerde stammt von der örtlichen Deponie. Kann also gut sein, dass da ein Kompostfreund überlebt hat.
Leider wachsen und verschwinden sie ziemlich schnell. Aber ich hatte schon mehrere Wellen solcher Pilze in dem Topf gehabt. Bitte nicht wundern, dass ist der gleiche Topf wie gestern. Ich habe nur einen Sämling reingesetzt.
DSCN1320.JPG
DSCN1320.JPG (122.46 KiB) 751 mal betrachtet
DSCN1324.JPG
DSCN1324.JPG (171.57 KiB) 751 mal betrachtet
DSCN1326.JPG
DSCN1326.JPG (147.66 KiB) 751 mal betrachtet
Die Pilze fühlen sich übrigens recht fest und ein wenig zäh an. Der Hut ist recht elastisch und wenn man ihn zusammendrückt, schnellt er wieder zurück in die Ausgangsform.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2618
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Pilz auf Kaffee-Blumenerde-Mix

Beitrag von abeja » 26.07.2017, 22:21

Hallo Andreas,
mehr als Tintling i.w.S. kann ich leider nicht dazu sagen.
Viele Grüße von abeja

Antworten