Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Liege ich richtig...Peltigera didactyla?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Elymus
Beiträge: 39
Registriert: 16.04.2013, 21:50

Liege ich richtig...Peltigera didactyla?

Beitrag von Elymus » 20.04.2013, 21:58

Hallo, liebes Forum!
In meinem ersten Beitrag in diesem flechtenkundigen Forum möchte ich den Bestimmungsversuch einer Flechte aus meinem Garten (Bad Brückenau) vorstellen. Sie wächst an einem Sandsteinbrocken, in Westexposition. Ich bin zu Peltigera didactyla gelangt, die von der BLAM zur Flechte des Jahres 2013 ernannt wurde.

Nach Wirt, Flechtenflora, 2. Aufl
Gattungsschlüssel III (Blaualgenflechten), S.76
1* Lager nicht kleinstrauchig…
2 Lager blattflechtenartig…
3* Lager feucht nicht gallertartig aufquellend...
7* Unterseite nicht orangerot
8* Apothecien nicht in Vertiefungen
9 Apothecien an Lappenenden, nicht aufsitzend, sondern die Lappen verlängernd, unterseits frei
10 Apothecien an der Unterseite der Lappen, oft nach oben umgebogen, nicht sattelförmig; Unterseite mit derben, vernetzten Adern sowie mit Büscheln von Rhizinen…. -->Peltigera S. 468

1* feucht nicht rein grün
4 Lager mit Soralen
5* meist rundlichen, später zusammenfließenden weißlichen Flecksoralen… Peltigera didactyla

Alternativ ohne Sorale:
4*
6* Oberseite zumindest gegen die Lappenränder hin feinfilzig behaart, nicht glänzend
13* ohne Isidien
16* Unterseite mit deutlichen Adern…
17 Lager klein, meist nur 3 cm, anfangs rundlich-muschelförmig und mit Soralen, mit aufsteigenden Rändern, dann Sorale verschwindend und an zahlreichen +/- senkrechten, oft nebeneinanderstehenden Lappen fruchtend. Oberseits meist aschgrau, feinfilzig, unterseits weißlich mit deutlich erhabenen weißlichen bis blass bräunlichen Adern und meist einfachen Rhizinen.

...an erdverkrusteten oder bemoosten Silikatfelsen, meist an gestörten, nährstoffreichen Stellen, Wegrändern, offenen Böschungen, Mauern, auf Feuerstellen, fruchtende Lager v.a. auf verdichteten Böden und an Feuerstellen, ephemerer Pionier, oft mit Moosen vergesellschaftet…

Ist die Bestimmung nachvollziehbar... und ist sie korrekt? Bilder der Unterseite fehlen noch, entsprechen aber der Beschreibung.
Viele Grüße
Ingo
Dateianhänge
20130412-DSC_0024.jpg
20130412-DSC_0024.jpg (428.6 KiB) 2319 mal betrachtet
20130412-DSC_0023.jpg
20130412-DSC_0023.jpg (621.61 KiB) 2319 mal betrachtet

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: Liege ich richtig...Peltigera didactyla?

Beitrag von Gregor » 21.04.2013, 12:29

Hallo Elymus bzw. Ingo,

ja, ich denke mit Peltigera didactyla (Withering) J. R. Laundon 1984 (Basionym: Lichen didactylus Withering 1776; Synonyma: Lichen caninus var. pellucidus Weber, Lichen spurius Acharius, Peltidea canina var. spuria (Acharius) Acharius, Peltigera canina var. crispata J. Kickx f., Peltigera canina var. notata Th. Fries, Peltigera canina var. pusilla Fries, Peltigera canina var. spuria (Acharius) Schaerer, Peltigera erumpens (Taylor) Elenkin, Peltigera hazslinszky Gyelnik, Peltigera leptoderma auctorum, Peltigera monophylla Opiz, Peltigera pellucida (Weber) Gyelnik, Peltigera pusilla (Fries) Körber, Peltigera rufescens var. spuria (Acharius) Gyelnik, Peltigera rufescens var. vulnerata Müller Argoviensis, Peltigera sorediata Fink, Peltigera spuria (Acharius) DC., Solorina sorediifera Nylander) liegst Du goldrichtig!
Hinweise: DC. steht für Augustin Pyramus de Candolle, bei J. Kickx f. steht das "f." für filius = Sohn und var. steht für varietas = Varietät.

Schöne Grüße

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

Elymus
Beiträge: 39
Registriert: 16.04.2013, 21:50

Re: Liege ich richtig...Peltigera didactyla?

Beitrag von Elymus » 21.04.2013, 15:02

Hallo Gregor,
und vielen Dank für die Bestätigung - und auch für die Namensgeschichte der Flechte. Erstaunlich, wie viele Namen sie schon getragen hat! Wo findet man eigentlich diese Daten - gibt es für Flechten auch eine Art Standardliste?
Viele Grüße und schönen Sonntag noch!
Ingo

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: Liege ich richtig...Peltigera didactyla?

Beitrag von Gregor » 22.04.2013, 00:40

Hallo Ingo,

naja, die vielen synonymen Namen haben häufig ganz unterschiedliche Ursachen. Bei unserer Art ist bzw. war es zum Beispiel der Fall, dass man die Loben mit Soralen früher für eine eigene von Peltigera didactyla (Withering) J. R. Laundon 1984 verschiedene Art hielt. Auf diese Tatsache sind alle Synonyma zurückzuführen die irgendwo den Namensbesstandteil "spuria" enthalten. Oft sind Namensumstellungen auch geschichtlich bzw. mit wissenschaftlichem Fortschritt zu erklären bzw. verbunden. Hier taucht auch ein in der Flechtenkunde ganz berühmter Autor auf, nämlich Erik Acharius (1757-1819), der hinter wissenschaftlichen Flechtennamen auch oft abgekürzt als "Ach." auftaucht. Sein großer Verdienst ist es die früher einzige Flechtengattung Lichen in mehrere gut begründetete Gattungen aufgespalten und zu haben. Acharius Gattungsaufspaltungen sind oft heute noch gültig. Erik Acharius war schwedischer Staatsbürger und gilt als eine Art "Vater" der Lichenologie (= Flechtenkunde).
Also "die" Standardliste für Flechten schlechthin gibt es nicht - jedenfalls noch nicht - eher könnte man sagen es gibt mehrere konkurrierende (Flechten-)Listen.

Schöne Grüße aus dem hohen Norden

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

Paip
Beiträge: 353
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: Liege ich richtig...Peltigera didactyla?

Beitrag von Paip » 02.05.2013, 21:44

Hallo zusammen,

prinzipiell stimme ich dem Artnamen auch zu - nur: es wurde nach der Veröffentlichung der Wirthschen Bücher von P. didactyla noch eine P. extenuata abgetrennt. Diese wird u.a. auch schon in der Odenwaldkartierung erwähnt (Sonderband der Andrias).

Zur Unterscheidung siehe: http://www.ag-geobotanik.de/Kieler_Noti ... e_2012.pdf

Bilder siehe auch: http://www.discoverlife.org/20/q?search ... +extenuata

Gruß,
Paip

Elymus
Beiträge: 39
Registriert: 16.04.2013, 21:50

Re: Liege ich richtig...Peltigera didactyla?

Beitrag von Elymus » 02.05.2013, 22:51

Hallo Paip!
Vielen Dank für Deine Hinweise! Ich muss mir die Flechte danach nochmal genauer anschauen. Leider führt Dein erster Link bei mir immer ins Nichts - die entsprechende Seite der AG-Geobtanik kann nicht aufgerufen werden.
Ich habe noch eine Frage zu den Wirthschen Büchern: Meinst Du die "Flechten Deutschlands"? Deren Erscheinen wurde meines Wissens in den Juli verschoben - bin ich falsch informiert?
Viele Grüße
Ingo

Paip
Beiträge: 353
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: Liege ich richtig...Peltigera didactyla?

Beitrag von Paip » 15.05.2013, 11:00

Hallo Ingo,

zu den Büchern von Herrn Wirth: ich meine die Alten (Flechtenflora 1995 und die Flechtenflora Baden-Württembergs).
In der neuen Flora, die wohl wirklich im Juli erscheine wird, werden die Arten sicherlich auch aufgeschlüsselt sein.

Hier nochmal der Link:
http://www.ag-geobotanik.de/Kieler_Noti ... e_2012.pdf

Falls es wieder nicht funktioniert, einfach
Neumann_&_Dolnik_Flechtenfunde_2012.pdf
bei Bing oder Google ins Suchfenster eingeben, dann wird die Seite als Suchergebnis angezeigt.


Das fotographierte Exemplar scheint mir recht klein zu sein und daher wohl eher die P. didactyla...

Grüße,
Paip

Elymus
Beiträge: 39
Registriert: 16.04.2013, 21:50

Re: Liege ich richtig...Peltigera didactyla?

Beitrag von Elymus » 23.05.2013, 13:50

Vielen Dank für die Informationen!
LG Ingo

Antworten