Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Krustenflechten auf Stein

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
sigi
Beiträge: 209
Registriert: 09.02.2010, 18:15

Krustenflechten auf Stein

Beitrag von sigi » 28.11.2012, 19:57

Liebe Flechtenfreunde,
als Anfänger habe ich besonders bei Krustenflechten enorme Schwierigkeiten. Leider kamen mir auch die Wetterverhältnisse in die Quere, so dass ich Detail-Fotos nicht ergänzen konnte.
Lassen sich auf dem Stein anhand des Fotos wenigstens ein paar Familien, Hinweise zum Weitersuchen ableiten? Wie viele Arten sind wohl auf dem Stein vorhanden? Natürlich ist mir klar, dass die verkleinerten Fotos nur einen flüchtigen Blick darstellen können.
Gebiet: Main-Spessart – Kalkstein – Umgebung der Burg Homburg/Gössenheim
Aufnahmezeit: 25.11.2012
Beste Grüße, Sigi
teil_stein_DSCF7456.jpg
teil_stein_DSCF7456.jpg (172 KiB) 1425 mal betrachtet
stein_DSCF7457.jpg
stein_DSCF7457.jpg (176.65 KiB) 1425 mal betrachtet

sigi
Beiträge: 209
Registriert: 09.02.2010, 18:15

Re: ein paar Ausschnitte

Beitrag von sigi » 29.11.2012, 12:42

Viele Grüße,
Sigi
vergr3_DSCF7467.jpg
vergr3_DSCF7467.jpg (185.95 KiB) 1413 mal betrachtet
vergr1_DSCF7472.jpg
vergr1_DSCF7472.jpg (137.3 KiB) 1413 mal betrachtet
vergr2_DSCF7469.jpg
vergr2_DSCF7469.jpg (196.39 KiB) 1413 mal betrachtet

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: Krustenflechten auf Stein

Beitrag von Gregor » 27.12.2012, 15:00

Hallo Sigi,

die Krustenflechte mit den weißen Thallus-Areolen und den dunklen, zum Teil bereiften Apothecienscheiben mit dem weißen Apothecienrand ist Lecanora albescens (Hoffmann) Branth & Rostrup 1869 (Basionym: Psora albescens Hoffmann 1796; Synonyma: Lecanora galactina Acharius, Lecanora galactina var. muralis f. nigra Bouly de Lesdain, Lecanora sommerfeltiana Flörke ex Sommerfelt, Lecanora urbana Nylander, Patellaria albescens (Hoffmann) Trevisan, Placodium albescens (Hoffmann) A. Massalongo, Placodium albescens var. monsauri A. Massalongo, Placodium albescens var. muralis A. Massalongo, Squamaria albescens (Hoffmann) Anzi) - das gilt für alle Fotos.
Die Krustenflechte auf Bild DSCF7467.jpg mit der hellgelben Thallusfarbe und dem leprösen (= aus lauter kleinen Kügelchen bestehend) Aussehen ist Caloplaca citrina (Hoffmann) Th. Fries 1861.
Die Krustenflechte auf Bild DSCF7472.jpg mit den rundlichen, durch Feuchtigkeit grünlich ausehenden Areolen mit eingesenkten Apothecien ist Aspicilia contorta (Hoffmann) Krempelhuber subsp. hoffmanniana S. Ekman & Fröberg [in Fröberg] 1989 (Synonyma: Aspicilia caesioalba (Le Prévost) Hue, Aspicilia hoffmannii auctorum non (Acharius) Flagey, Lecanora caesioalba Le Prévost, Lecanora calcarea var. hoffmannii (Acharius) Sommerfelt, Lecanora hoffmannii (Acharius) Müller Argoviensis, Pachyospora calcarea f. cinereovirens A. Massalongo?)
Bilder davon zum Beispiel hier:
http://dbiodbs1.univ.trieste.it/quint/l ... 000237.jpg
http://dbiodbs1.univ.trieste.it/quint/l ... 000236.jpg
http://dbiodbs1.univ.trieste.it/quint/l ... 000238.jpg
Es gibt auch eine Aspicilia contorta (Hoffmann) Krempelhuber 1861 subsp. contorta (Basionym: Verrucaria contorta Hoffmann 1790; Synonyma: Aspicilia caecula (Acharius) Th. Fries, Aspicilia calcarea f. bullosa (A. Massalongo) Arnold, Aspicilia calcarea var. contorta (Hoffmann) DC., Aspicilia calcarea var. contorta (Hoffmann) Körber, Aspicilia contorta var. disseminata (J. Seiner) Szatala?, Aspicilia contorta var. glaucopsis (Flörke) Szatala?, Lecanora calcarea var. contorta (Flörke) Hepp, Lecanora contorta (Hoffmann) Nylander, Pachyospora calcarea var. contorta (Hoffmann) A. Massalongo, Parmelia contorta (Hoffmann) Sprengel non Bory)
Bilder davon zum Beispiel hier:
http://dbiodbs1.univ.trieste.it/quint/l ... 005176.jpg
http://dbiodbs1.univ.trieste.it/quint/l ... 005175.jpg
http://dbiodbs1.univ.trieste.it/quint/l ... 005173.jpg
http://dbiodbs1.univ.trieste.it/quint/l ... 000226.jpg
http://dbiodbs1.univ.trieste.it/quint/l ... 000225.jpg
Bei den vereinzelt stehenden bräunlichen Apothecienscheiben mit gelbem Apothecienrand auf Bild DSCF7472.jpg, Bild DSCF7467.jpg und Bild DSCF7469.jpg wird es sich wohl um die Krustenflechte Candelariella aurella (Hoffmann) Zahlbruckner 1928 handeln, jedenfalls wenn mit K (= Kalilauge) keine blutrote Farbreaktion eintritt. Sollte die Reaktion mit K hier blutrot sein würde es sich um die Krustenflechte Caloplaca holocarpa (Acharius) A. E. Wade 1965 handeln.

Bei den dichtstehenden (Eidotter-)gelben Apothecien auf Bild DSCF7456.jpg dürfte es sich um eine Caloplaca spec. handeln, jedenfalls wenn die Reaktion mit K hier blutrot ist.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

sigi
Beiträge: 209
Registriert: 09.02.2010, 18:15

Re: Krustenflechten auf Stein

Beitrag von sigi » 27.12.2012, 16:39

Hallo Gregor,
vielen Dank für Deine ausführliche Antwort und die Arbeit, die Du Dir gemacht hast. Ich freue mich sehr über die Bestimmungen und lege nun gleich los, diese genau meinen Bildern zuzuordnen. Die K-Proben habe ich noch nicht an dem Stein gemacht, das kann ich aber bei günstigerem Wetter nachholen.
Beste Grüße und Wünsche für einen angenehmen Jahresausklang und ein gutes Neues Jahr!
Sigi

Antworten