Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

unbekannte Flechten

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
T_H
Beiträge: 266
Registriert: 07.03.2011, 20:03

unbekannte Flechten

Beitrag von T_H » 12.11.2012, 12:54

Hallo,

diese Flechten fand ich am 20.9.12 an einem Baumstumpf nahe Welzheim im Schwäbisch-Fränkischen Wald.

Ist es hier möglich, näheres dazu zu sagen, ob es alles dieselbe Art sein könnte (was ich nciht glaube) und vielleicht auch welche?

Viele Grüße,
Torsten
Dateianhänge
f_flechten_1.jpg
f_flechten_1.jpg (235.35 KiB) 935 mal betrachtet
f_flechten_2.jpg
f_flechten_2.jpg (226.14 KiB) 935 mal betrachtet
f_flechten_3.jpg
f_flechten_3.jpg (200.15 KiB) 935 mal betrachtet

T_H
Beiträge: 266
Registriert: 07.03.2011, 20:03

Re: unbekannte Flechten

Beitrag von T_H » 12.11.2012, 12:55

und hier noch weitere Bilder:
Dateianhänge
f_flechten_4.jpg
f_flechten_4.jpg (233.77 KiB) 934 mal betrachtet
f_flechten_5.jpg
f_flechten_5.jpg (236.58 KiB) 934 mal betrachtet
f_flechten_6.jpg
f_flechten_6.jpg (231.87 KiB) 934 mal betrachtet

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: unbekannte Flechten

Beitrag von Gregor » 18.11.2012, 01:49

Hollo Torsten,

zu Bild 4.jpg und Bild 5.jpg würde ich Cladonia coniocraea (Flörke) Sprengel 1827 (Basionym: Cenomyce coniocraea Flörke 1821; Synonyma: Cladonia apolepta (Acharius) Mölholm Hansen & M. Lund, Cladonia fimbriata var. coniocraea (Flörke) Nylander non (Flörke) Schaerer, Cladonia ochrochlora Flörke?) sagen, wobei der Name Cladonia ochrochlora Flörke sehr umstritten ist. Es gibt eine ganze Reihe von Lichenologen = Flechtenkundlern die Cladonia ochrochlora Flörke als eigene Art sehen möchten. Das ist aber, wie gesagt, sehr umstritten.
Zu Bild 1.jpg könnte man, so man diese Sippe als eigene Art ansieht, für die Podetien mit oben offenem Becher von 1-3 mm Durchmesser Cladonia ochrochlora Flörke 1828 (Synonym: Cladonia fimbriata var. ochrochlora (Flörke) Schaerer non (Flörke) Nylander) sagen, für die oben geschlossenen, zugespitzten (hörnchenartigen) Podetien Cladonia coniocraea (Flörke) Sprengel 1827 sagen.
Auf Bild 3.jpg ist wiederum sowohl Cladonia coniocraea (Flörke) Sprengel 1827 und Cladonia ochrochlora Flörke 1828 (beide mit mehlig-sorediöser Oberfläche), als auch Cladonia pyxidata sensu lato, also im weiteren Sinne, (breitere Becher mit grobkörniger Oberfläche) zu sehen.
Bei Bild 2.jpg und Bild 6.jpg könnte man ebenfalls Cladonia pyxidata sensu lato, also im weiteren Sinne, vermuten.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

Antworten