Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Flechten im Wutachtal 3

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
T_H
Beiträge: 266
Registriert: 07.03.2011, 20:03

Flechten im Wutachtal 3

Beitrag von T_H » 13.07.2012, 14:30

Hallo,

diese Flechten fand ich alle an abgebrochenen Laubbaumzweigen am 22.6.2012 im Wutachtal im Schwarzwald-Baar-Kreis.

Da ich mich mit Flechten immer noch schwer tue bitte ich um Bestätigung oder Korrektur meiner Bestimmungsversuche.

Beim oberen Bild fällt mir nichts ein,
beim mittleren tippe ich auf Lecanora horiza
und beim unteren auf Hypogymnia physodes


Viele Grüße,
Torsten
Dateianhänge
@forum_7.jpg
@forum_7.jpg (335.79 KiB) 1478 mal betrachtet
@forum_8.jpg
@forum_8.jpg (332.47 KiB) 1478 mal betrachtet
@forum_9.jpg
@forum_9.jpg (492.02 KiB) 1478 mal betrachtet

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: Flechten im Wutachtal 3

Beitrag von Gregor » 15.07.2012, 22:13

Hallo Torsten,

also das unterste Foto ist keinesfalls Hypogymnia physodes. Vielmehr halte ich das unterste Foto für eine junge Physconia distorta (Withering) J. R. Laundon 1984 (Basionym: Lichen distortus Withering 1776; Synonyma: Hagenia pulverulenta auctorum italiorum, Parmelia argyphaea Acharius, Parmelia pulverulenta ("Hoffmann") Acharius, Parmelia pulverulenta var. allochroa Schaerer, Parmelia pulverulenta var. angustata (Hoffmann) Acharius, Physcia pulverulenta ("Hoffmann") Fürnrohr, Physcia pulverulenta var. turgida (Schaerer) Monguillon, Physconia pulverulacea Moberg, Physconia pulverulenta ("Hoffmann") Poelt).

Beim mittleren Foto würde ich eher auf Lecanora chlarotera Nylander 1872 tippen.

Das oberste Foto halte ich für Physcia stellaris (L.) Nylander 1856 (Basionym: Lichen stellaris L. 1753; Synonyma: Hagenia stellaris (L.) De Notaris, Parmelia stellaris (L.) Acharius, Physcia aipolia var. ambigua (Ehrhart) H. Olivier).

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

T_H
Beiträge: 266
Registriert: 07.03.2011, 20:03

Re: Flechten im Wutachtal 3

Beitrag von T_H » 16.07.2012, 14:13

Hallo Gregor,

vielen Dank für die Korrekturen.

Immerhin war bei der Lecanora die Gattung richtig :} .

Viele Grüße,
Torsten

Paip
Beiträge: 356
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: Flechten im Wutachtal 3

Beitrag von Paip » 31.07.2012, 21:52

Hallo Torsten,

was soll ich sagen ... du musst nicht zeigen, dass du wenig kannst :wink:

Die Flechte auf dem letzten Bild hat flache und keine (leicht) gewölbten Lappen; wie Hypogymnia dies typischerweise hat.
Auch ist die Farbe leicht bräunlich und nicht gräulich-bläulich-grünlich.
Und schließlich fehlen völlig die Lippensorale, die schon bei jungen Hypogymnia physoes ausgebildet sind; dafür hat sie Fruchtkörper
Die Lappen der Flechte liegen schließlich bis fast ganz ans Ende recht dicht der Borke an; bei Hypogymnia stehen meist ab.

Gregor stimme ich ohne Bedenken zu. Die Art ist übrigens in weiten Teilen Deutschland sehr selten bzw. ausgestorben; in Kalkgebieten ist sie häufiger.

Übrigens, welche Literatur hast du zum Bestimmen oder Nachschauen? Du kennst immerhin schon den Namen "Melanelixia".

Grüße,
Paip

T_H
Beiträge: 266
Registriert: 07.03.2011, 20:03

Re: Flechten im Wutachtal 3

Beitrag von T_H » 01.08.2012, 15:50

Hallo Paip,

vielen Dank für die Infos. Ich gebe zu, das Hypogymnia beim dritten Bild ziemlich geraten war.

Zum Bestimmen verwende ich neben dem Internet hauptsächlich "Die Flechten Baden-Württembergs" von Volkmar Würth (leider die Einbändige Ausgabe) sowie "Flechten erkennen - Umwelt bewerten" von Ulrich Kirschbaum & Volkmar Wirth.

Viele Grüße,
Torsten

Paip
Beiträge: 356
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: Flechten im Wutachtal 3

Beitrag von Paip » 23.08.2012, 22:56

Hallo Torsten,

nun ja, mein Kommentar war etwas flapsig. Aber nachdem du doch schon einiges Richtig gemacht hast.... .

Bezügl. Bestimmungsliteratur: möglicherweise gibt es bald was Neues Bebildertes...

Gruß,
Paip

Benutzeravatar
mguwak
Beiträge: 151
Registriert: 16.09.2009, 23:39
Wohnort: Eppstein
Kontaktdaten:

Re: Flechten im Wutachtal 3

Beitrag von mguwak » 24.08.2012, 06:50

Hallo Patrick
Bezügl. Bestimmungsliteratur: möglicherweise gibt es bald was Neues Bebildertes...
Wie meinst du das? Was soll es da geben? Wann?


Ciao

Mike

Antworten