Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Coprinus

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Coprinus

Beitrag von gerd » 27.03.2007, 22:08

Hallo,

Aufnahme vom 27.03.2007. Auwald bei Karlsruhe,
lediglich ein Exemplar im sandigen Untergrund.
Für den Schopftintling_Coprinus comatus ein ziemlich
untypisches Exemplar finde ich.
Oder nicht?

Gruß
Dateianhänge
Schopf Tintling_Coprinus comatus.jpg
Schopf Tintling_Coprinus comatus.jpg (145.4 KiB) 1760 mal betrachtet
Schopf Tintling_Coprinus comatus_2.jpg
Schopf Tintling_Coprinus comatus_2.jpg (59.97 KiB) 1760 mal betrachtet
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Pentomino
Beiträge: 72
Registriert: 19.02.2007, 13:54

Beitrag von Pentomino » 28.03.2007, 11:01

Hallo Gerd, na ja, so untypisch finde ich ihn auch wieder nicht. In der mir zur Verfügung stehenden Literatur wird aber auf diverse Varietäten hingewiesen, die sich durch eiförmige bzw. kugelige Gestalt auszeichnen (var. ovatus bzw. f.sphaerocephalus). Mir scheint, dass der Schopftintling recht variabel wachsen kann (wie viele andere Pilze übrigens auch :wink: )
Gruß, Pentomino

gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Schopftintling

Beitrag von gerd » 29.03.2007, 00:36

Hallo Pentomino,

bestimmt kennst Du auch das Gefühl "irgendwie passt der nicht".
So erging es mir, obwohl ich schon hunderte Exemplare des
Schopftintling`s_Coprinus comatus gesehen habe.
Kannst Du mir die Dir zur Verfügung stehende Literatur benennen?
Ich finde leider keinen Hinweis über die Existenz einer
"Forma sphaerocephalus".
Die "Forma ovatus" soll angeblich auch ein Synonym sein.
Die folgende Seite ist Dir bestimmt bekannt, könnte aber auch
Andere interessieren.
http://hometown.aol.de/coprinusspezi3/f ... and.html#a

Danke für Deine Antwort und viele Grüße
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Pentomino
Beiträge: 72
Registriert: 19.02.2007, 13:54

Beitrag von Pentomino » 29.03.2007, 01:17

Hallo Gerd,
ein sehr schönes Foto der Form f. sphaerocephalus befindet sich in „Rose-Marie Dähncke: 1200 Pilze in Farbfotos“ . Möglicherweise hat der Name "f. sphaerocephalus" inzwischen auch keinen Bestand mehr, sondern das Ganze wird lediglich als ungewöhnliche Wuchsart behandelt. Um eventuell ähnliche Arten zu finden, griff ich auch zu einem der „Klassiker“ der Bestimmungsliteratur: Moser, Meinhard:
Die Röhrlinge und Blätterpilze. (Polyporales, Boletales, Agaricales, Russulales).
Stuttgart, New York: Fischer, 1978.
Kleine Kryptogamenflora; 2, Teil b, Teil 2.
Natürlich werden dort noch zahlreiche weitere Arten der Gattung Coprinus aufgeführt, aber als ähnliche kommt m.E. lediglich die C. comatus var. ovatus (wohl auch inzwischen ein Synonym, wie Du erwähnst) in Frage.
Des weiteren muss ich zugeben, dass ich die Art natürlich auch schon oft gesehen habe und deswegen glaube ich bei Deinem Exemplar eigentlich nicht an etwas anderes. Wie Du sicher weißt, ist die Pilzbestimmung z.T. ein „heikles“ Geschäft. Um weitere Untersuchungen durchzuführen bräuchte man zumindest die Mikromerkmale des Pilzes (Sporen u.s.w.), die evtl. auf irgendeine Abnomalie hindeuten könnten. Nur am Foto und dazu noch an einem Einzelexemplar wird sich da wohl kaum mehr machen lassen.
Gruß, Pentomino
P.S. Die Coprinus-Seite kannte ich noch nicht. Die ist ausgesprochen gut und habe sie mir gleich mal "vermerkt" !

gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Coprinus

Beitrag von gerd » 29.03.2007, 20:25

Hallo Pentomino,

die Kleine Kryptogamenflora Band II b/1(Nichtblätterpilze...)
und "den Moser" habe ich im Februar jemandem zukommen
lassen, der sich intensiver mit Pilzen befaßt als ich.

Das Foto bei Dähnke kann ich mir erst Ostern ansehen, da ich
meine Literatur auf zwei Wohnungen verteilt habe.

Da Du einen Schinken zu Rate gezogen hast, erlaube ich mirs auch.
Ich besitze den "Cetto in 4 Bänden" erschienen 1976 - 1984, wo in den
Bemerkungen zum Schopftintling_Coprinus comatus folgendes steht:

"Der Eiertintling (Coprinus ovatus Schiff. ex Fr.) - eßbar - ist ihm sehr
ähnlich, aber mit noch mehr eiförmigem Hut, Fleisch und Lamellen
werden nie rosa
".

Ich denke wir können das Thema beenden.
Danke Dir vielmals.
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Antworten