Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Netzstieliger Hexenröhrling

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: Anagallis, botanix, Jule, akw

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
jake001
Beiträge: 3830
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Netzstieliger Hexenröhrling

Beitrag von jake001 » 14.06.2021, 12:18

Hallo.
Ist das der Netzstielige Hexenröhrling?
Heute gefunden an einer Baumhasel in S-BW.
Bläut stark nach maximal 30 sek im Anschnitt.
Bläut bei Druck.
Neigt dazu, madig zu sein, was ich bei Flockenstieligem Hexenröhrling selten vorfand.

IMG_20210614_115408.jpg
IMG_20210614_115408.jpg (93.56 KiB) 180 mal betrachtet
IMG_20210614_115145.jpg
IMG_20210614_115145.jpg (157.01 KiB) 180 mal betrachtet
IMG_20210614_114747.jpg
IMG_20210614_114747.jpg (138.08 KiB) 180 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 3201
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Netzstieliger Hexenröhrling

Beitrag von abeja » 14.06.2021, 17:05

Ja, der sieht sehr typisch aus ... die Maden sind auch sehr typisch. :P
Bisher hatte ich nur 1-2 madenfreie/-arme Exemplare pro Saison, meist etwas später im Jahr.
Viele Grüße von abeja

jake001
Beiträge: 3830
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Netzstieliger Hexenröhrling

Beitrag von jake001 » 14.06.2021, 17:09

Gut, dann werde ich die mal verkosten.
Wird als nicht mit besonderem Speisewert beschieben.
Aber roch ganz gut und die ersten zwei Scheibchen schmeckten auch nicht schlechter als bisschen ältere und verwässerte Maronen - und damit noch immer besser als Steinpilze.
Bezüglich Berichten zur Giftigkeit: Sicherheitshalber werde ich heute mal kein Feierabendbier trinken.

Danke für die Bestätigung.

Antworten