Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Erbsenrost?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: Sabine, Jule, akw

Forumsregeln
1. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
2. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
3. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
jake001
Beiträge: 1497
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Erbsenrost?

Beitrag von jake001 » 15.04.2017, 16:02

Um es ordentlich abzulegen ... geht der Erbsenrost auch an Mandel-Wolfsmilich?
an Euphorbia amygdaloides.JPG
an Euphorbia amygdaloides.JPG (741.84 KiB) 185 mal betrachtet

coudma
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2008, 09:47

Re: Erbsenrost?

Beitrag von coudma » 15.04.2017, 18:03

Sieht für mich wie Aecidium euphorbiae aus.

Gruß
Dieter

jake001
Beiträge: 1497
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Erbsenrost?

Beitrag von jake001 » 19.04.2017, 08:47

(Ae. euphorbiarum DC., Uromyces pisi DC. s.l.)

Quelle: http://jule.pflanzenbestimmung.de/aecid ... horbiae-3/

Na, also doch?!?

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4619
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Erbsenrost?

Beitrag von Jule » 20.04.2017, 06:45

Hallo in die Runde,

was also doch? ;)
Zeigst Du den Link um Dich zu bestätigen dass das Erbsenrost ist und Du recht hattest :shock: ? Dann muss ich Dich leider enttäuschen, in der Synonymie habe ich ja nicht umsonst das s.l. hinter Uromyces pisi geschrieben :evil: . Erbsenrost wird im Grunde nur der Aecienbildende Rost auf Wolfsmilch genannt, welcher halt eben zu Erbse (Pisum) wechselt. In dem Aggregat Aecidium euphorbiae stecken in Deutschland fast 25 verschiedene Rostpilze, die eben alle zu verschiedenen Telienwirten wechseln und auf ihrem Aecienwirt, der Wolfsmilch, nicht unterscheidbar sind.

In diesem Fall ist es gar nicht so leicht. Es sieht schon aus, dass es eher Aecidium euphorbiae ist, aber der Rand der Becher ist andererseits auch nicht gut ausgebildet, dass es auch Endophyllum euphorbiae sein könnte. Hast Du zufälligerweise einen Beleg genommen, dass ich mir das mikroskopisch angucken könnte?

Liebe Grüße,
Julia

jake001
Beiträge: 1497
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Erbsenrost?

Beitrag von jake001 » 20.04.2017, 10:38

Jule hat geschrieben:
20.04.2017, 06:45
Zeigst Du den Link um Dich zu bestätigen dass das Erbsenrost ist und Du recht hattest :shock: ?
Äh, nein. Sondern weil ich nicht vestanden habe, wieso meine Vermutung falsch war.

In diesem Sinne, Danke für die nachfolgende nähere Erläuterung.
Jule hat geschrieben:
20.04.2017, 06:45
In dem Aggregat Aecidium euphorbiae stecken in Deutschland fast 25 verschiedene Rostpilze, die eben alle zu verschiedenen Telienwirten wechseln und auf ihrem Aecienwirt, der Wolfsmilch, nicht unterscheidbar sind.
Ich hatte angenommen, dass das auf Zypressenwolfsmilch eben ziemlich sicher U. pisi ist, weils für den unbedarften Laien immer so dargestellt wird. Ergo: Dass der Pilz auch für den Aecidienwirt eine recht hohe Spezifität hat. Ich hatte mich aber im Grunde auch schon gewundert, dass so viel von dem Pilz vorkommt, wo doch gar nicht so viele Erbsen angebaut werden, diese dann noch gespritzt werden und Wildformen in Dtl ja nicht vorkommen.
Jule hat geschrieben:
20.04.2017, 06:45
Hast Du zufälligerweise einen Beleg genommen, dass ich mir das mikroskopisch angucken könnte?
Wenn du an ein paar Belegen aus S-BW interessiert bist, sammle ich über das Jahr gern etwas ein, wenn ich etwas finde. Nur um die Bilder überkorrekt zu beschriften, wäre der Aufwand für dich unsinnig.

Grüße.

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4619
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Erbsenrost?

Beitrag von Jule » 20.04.2017, 13:42

Hallo Jake,

prinzipiell bin ich natürlich immer an Belegen interessiert, wo ich nicht selber sammel oder sammeln kann. Ich wäre prinzipiell an dem Beleg interessiert, nicht nur damit Du einen Namen hast ;)

Liebe Grüße,
Julia

PS: Die meisten Menschen denken, dass das auf Zypressen Wolfsmilch der Erbsenrost ist, aber der Gedanke ist leider falsch und hat sich festgesetzt. Genauso wie die meisten denken, dass alles was auf Wacholder diese gallertigen Rostlager macht der Birnengitterrost ist, was ebenso falsch ist. Sowas bekommt man aus den Köpfen auch nicht mehr raus und man kann sich da den Mund fusselig reden. Uff...

jake001
Beiträge: 1497
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Erbsenrost?

Beitrag von jake001 » 20.04.2017, 15:34

Jule hat geschrieben:
20.04.2017, 13:42
[...]prinzipiell bin ich natürlich immer an Belegen interessiert, wo ich nicht selber sammel oder sammeln kann. Ich wäre prinzipiell an dem Beleg interessiert, nicht nur damit Du einen Namen hast ;)
Na, das Exemplar liegt irgendwo fern der Heimat auf dem Feld. Aber in Zukunft denk ich dran.
Jule hat geschrieben:
20.04.2017, 13:42
PS: Die meisten Menschen denken, dass das auf Zypressen Wolfsmilch der Erbsenrost ist, aber der Gedanke ist leider falsch und hat sich festgesetzt. Genauso wie die meisten denken, dass alles was auf Wacholder diese gallertigen Rostlager macht der Birnengitterrost ist, was ebenso falsch ist. Sowas bekommt man aus den Köpfen auch nicht mehr raus und man kann sich da den Mund fusselig reden. Uff...
Aber schön, dass du dir mal die Finger fusselig geschrieben hast. So gibbet jetzt einen Mensch weniger auf der Welt, der das falsch erzählt. (Also meiner Nachbarin werde ich es immernoch so erzählen, weil die mit Art-Aggregten zu verwirren bringt nüscht. Aber meinen Studenten würde ich auf Exkursion dann nun mit Mut zur Ungenauigkeit erklären, dass das ein Art-Aggregat ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast