Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Rosa Polster

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Horst Schlüter
Beiträge: 2990
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Rosa Polster

Beitrag von Horst Schlüter » 02.10.2009, 00:46

Liebe Pflanzenfreunde,
am 3.9.200 fand ich diese rosa Polster im Valgrisenche, einem Seitental des Aostatals auf der Wanderung von Surier bis Rifugio Mario Bezzi. Gehören diese Blumen zu den Nelken?
Auf Bild zwei sind weitere Pflanzen zu erkennen, wenngleich nicht all zu gut. Sollte jemand dazu noch einen Kommentar wissen, bin ich nicht böse drum.

Es grüßt
Hosrt Schlüter
Dateianhänge
DSCN4561 Ausschnitt, Schärfe 40 %.JPG
DSCN4561 Ausschnitt, Schärfe 40 %.JPG (281.35 KiB) 582 mal betrachtet
DSCN4564 Schärfe 33 %.JPG
DSCN4564 Schärfe 33 %.JPG (276.07 KiB) 582 mal betrachtet
DSCN4566 Ausschnitt, Schärfe 50 %.JPG
DSCN4566 Ausschnitt, Schärfe 50 %.JPG (114.88 KiB) 582 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Rosa Polster

Beitrag von Jule » 02.10.2009, 07:59

Hi!

Ist das die bei der Doronicum vom anderen Beitrag? Weil das Teil ist ein Silikatzeiger. Es gibt zwei, die sich sehr ähnlich aussehen. Einmal die Silene acaulis (Kelch abrupft in Stiel übergehend, auf Kalk) und Silene exscapa (Kelch allmählich in den Stiel übergehend, auf Silikat).

Deine hier zeigt Silene exscapa, weil der Kelch allmählich in den Stiel verschmälert ist.

Ich habe dir ein Bild zur Verdeutlichung angehangen. Das linke zeigt die Silene exscapa und das rechte die Silene acaulis.

Liebe Grüße Jule
Dateianhänge
Silene-excapa-acaulis.JPG
Silene-excapa-acaulis.JPG (56.74 KiB) 572 mal betrachtet

Benutzeravatar
frikazoid
Beiträge: 528
Registriert: 28.08.2009, 15:08
Kontaktdaten:

Re: Rosa Polster

Beitrag von frikazoid » 02.10.2009, 08:18

Bild 1 ist wohl Silene excapa
aber Bild 2 und 3 zeigen meiner Meinung eine andere Art (eher Silene acaulis) excapa darf keinen so langen Stengel haben!!

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Rosa Polster

Beitrag von Jule » 02.10.2009, 10:03

Hi!

Natürlich darf die exscapa das. Außerdem sind Pflanzen ja nicht gerade gleich bei unterschiedlichen Umweltbedingungen. Auf 2600 ist der Stiel kürzer als auf 2200m. Das ist ja wohl verständlich.

lg Jule

Benutzeravatar
frikazoid
Beiträge: 528
Registriert: 28.08.2009, 15:08
Kontaktdaten:

Re: Rosa Polster

Beitrag von frikazoid » 02.10.2009, 10:20

Die Stengellänge ist primäres Untersheidungsmerkmal: bis 5 mm excapa, 10 bis 30 mm acaulis. Die Kelchform wird nur als sekundäres Merkmal mitangegeben. (Exkursionsflora Österreich, Liechtensten und Südtirol (Fischer et al. 2005)

Also wenn ich mich an den Bestimmungsschlüssel halte komme bei Bild 3 ich nie auf excapa., außerdem sehen die beiden Arten auf Bild 1 und 2,3 auch anders aus!

Benutzeravatar
frikazoid
Beiträge: 528
Registriert: 28.08.2009, 15:08
Kontaktdaten:

Re: Rosa Polster

Beitrag von frikazoid » 02.10.2009, 10:29

Habe nun auch im Oberdorfers Exkursionsflora (1990) nachgesehen, auch hier wird einzig und allein anhand der Stengellänge unterschieden.
Ich gebe zu dass in den meisten Fällen die Größe von Pflanzen keine Rolle spielt, aber in diesem Fall denke ich schon.

lg

Horst Schlüter
Beiträge: 2990
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Rosa Polster

Beitrag von Horst Schlüter » 02.10.2009, 14:06

Hallo,
das ist ja intetressant. Ob ich zur Aufklärung beitragen kann, weiß ich nicht. Da sieht man, wie es geht, wenn man von Tuten und Blasen keine Ahnung hat, in diesem Fall, man mache einen Spaziergang in den Bergen, photographiere was einem gefällt und weil die Intention primär nicht das Erforschen der Flora ist sondern Freude am Wandern, beachtet man so manches nicht.
Trotzdem:
Bild 1 ist identisch mit dem Beitrag Doronicum!

Bild zwei und drei entstanden in räumlicher Nähe aber doch mit Abstand, so daß, wenn wie in einem anderen Beitrag, dort sehr kleinräumig die Geologie wechselt, man sich vorstellen könnte, daß tatsächlich ein anderer Untergrund dort war.

Und dann möchte ich noch erwähnen, was mir aber jetzt erst bewußt wird, daß ich schon beim Photographieren kurz dachte,: Ob das das Gleiche ist? Habe dann aber unkritisch, weil in dem Moment nicht so wichtig, den Gedanken wieder verworfen.
So wäre es aus meiner Sicht durchaus möglich, daß es sich um verschiedene Arten handelt. Ich muß mal am Wochenede schauen, ob nicht noch ein paar Bilder da sind, die das Rätsel lösen können.

Jedenfalls vielen Dank für Eure Beiträge, die hoffentlich dazu führen, daß ich in Zukunft nochmals mit anderen Augen photographiere.

Es grüßt
Horst

Horst Schlüter
Beiträge: 2990
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Rosa Polster

Beitrag von Horst Schlüter » 02.10.2009, 20:18

Hallo,
also leider ist mein Bildmaterial nur begrenzt tauglich. Zu Bild 1 habe ich keine weiteren brauchbaren Bilder, die weiter führen, aber da scheint Ihr mir doch ziemlich einig zu sein, daß es sich um exscapa handelt.

Bei Bild 2 und 3 habe ich zwar keine Bilder, die besser wären, als das, was ich hier verwendet habe, aber ich habe mal einen Ausschnitt gewählt, der die Pflanze näher zeigt und da möchte ich mich doch frikazois anschließen und glaube, daß es sich eher um acaulis handelt. Wenn ich Jules Bildbeispiele nehme, finde ich, geht der Kelch abrupt in den Stiel über, d.h. langer Stiel und dieses Merkmal kann man bei dem Ausschnitt gut erkennen, aber, vielleicht seht Ihr das ja anders.

Gruß
Horst
Dateianhänge
DSCN4566 kleiner Ausschnitt, Schärfe.JPG
DSCN4566 kleiner Ausschnitt, Schärfe.JPG (163.12 KiB) 530 mal betrachtet

Antworten