Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pflanze mit gelber Blüte

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
hanschen
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2007, 16:05

Pflanze mit gelber Blüte

Beitrag von hanschen » 11.06.2007, 20:10

Hallo!

Hier gibt es wieder eine Pflanze, deren Namen ich nicht weiß:
Dateianhänge
DSC05973.JPG
DSC05973.JPG (56.02 KiB) 1726 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 11.06.2007, 20:24

Hi!

Das sieht mir stark nach dem Scharfen Hahnenfuß (Ranunculus acris) aus.

Waren die Kelchblätter anliegend oder standen sie ab?

mfg Jule

Benutzeravatar
The Commander
Beiträge: 227
Registriert: 19.02.2007, 13:48

Beitrag von The Commander » 11.06.2007, 20:32

Ja, Ranunculus acris !
Gruß, Commander

hanschen
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2007, 16:05

Beitrag von hanschen » 11.06.2007, 20:54

Vielen Dank, ihr seid echt spitze! Die Blüten waren anliegend.

Hier habe ich noch etwas vergessen, auch gelbe Blüte:
Dateianhänge
DSC05978.JPG
Bisschen unscharf...
DSC05978.JPG (291.51 KiB) 1708 mal betrachtet

happymeal89
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.2007, 22:09

Beitrag von happymeal89 » 11.06.2007, 22:26

Meiner Meinung nach ist das kein scharfer Hahnenfuß. Ich muss derzeit ein Herbarium für die Schule machen und habe auch diese Pflanze gesammelt. Deine Pflanze kommt dem kriechenden Hahnenfuß näher.
Der scharfe Hahnenfuß hat viel größere und breitere Blätter, die in sich gezackt, also scharf sind. Un nur der kriechende hat solche langstieligen Blätter.
Es gibt da noch eien andere Art, die hat unten eine Knollenausbildung, aber das hat deine ja auch nicht. :)

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3759
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hegau » 11.06.2007, 22:56

Interessant wäre natürlich, zu wissen wo und an welchem Standort Du die Pflanzen gefunden hast.

Den Hahnenfuß halte ich am ehesten für Ranunculus bulbosus, den Kreuzblütler für Sisymbrium (loeselii, austriacum?).

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 11.06.2007, 23:09

Hi!

Ich bleib dabei. Eindeutig ein Scharfer Hahnenfuß. Vielleicht hast du ja auch deine Pflanze im Herbar falsch bestimmt:wink: .

Für mich ist das ein typischer Scharfer Hahnenfuß.

@ Hegau: Hanschen hat gesagt, dass die Klechblätter anliegend waren (zumindest habe ich das so verstanden)
Das spricht gegen den Knolligen Hahnenfuß.

mfg Jule

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3759
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hegau » 11.06.2007, 23:20

Die Form des obersten Stängelblatts sieht schon sehr nach bulbosus aus, ebenso die hellgelbe Farbe der gepressten Blüte...

Wenn man wüsste, wo "Hänschen" wohnt und sammelt...
..und wenn die Bilder ein bisschen schärfer wären...
Könnte (wenn nicht knollig und mit anliegenden Kelchblättern) auch Richtung Ranunculus oreophilus oder Richtung Ranunculus nemorosus gehen..

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

niXda

Beitrag von niXda » 12.06.2007, 14:08

Eine Frage wäre noch: WIE waren denn die Kelchblätter anliegend...am Stengel oder an der Krone?

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 12.06.2007, 15:03

Ich würde mich der Meinung von Jule anschließen: Ranunculus acris.
Gruß, D.W.

hanschen
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2007, 16:05

Beitrag von hanschen » 12.06.2007, 15:48

Die Blütenblätter waren bzw. sind an den Kelchblättern anliegend.

Vielmehr würde mich der Name der 2. Pflanze interessieren, die ich weiter oben gepostet habe.

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 12.06.2007, 17:13

Beim Kreuzblütler sollte es sich um Sisymbrium handeln. Bei S. loeselii sollte der untere Stängelbereich deutlich rauhhaarig sein, bei S. austriacum praktisch kahl, wobei ich hier S. loeselii vermute. Angaben über den Fundort wären auch nützlich.
Gruß, D.W.

hanschen
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2007, 16:05

Beitrag von hanschen » 12.06.2007, 20:23

Gefunden wurde diese Pflanze in Hoyerswerda. In einer sehr hoch und dicht bewachsenen Wiese zwischen einer Straße und einer Bahnschiene.

Antworten