Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

ballota nigra?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Benutzeravatar
The Commander
Beiträge: 227
Registriert: 19.02.2007, 13:48

Beitrag von The Commander » 20.03.2007, 14:05

Du siehst ja selbst, dass insbesondere in diesem Jahr "das Wetter verrückt spielt" und es doch schon recht früh ziemlich mild war. Die Angaben sind natürlich nur Durchschnittswerte. Manchmal treten Pflanzen auch noch im Herbst auf (Veilchen), was laut Angaben überhaupt nicht der Fall sein dürfte :wink:

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 841
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Beitrag von Dornenschrecke » 20.03.2007, 14:09

Wenn man selektieren muss, dann könnten ja doch die Durchschnittswerte der Blütenzeiten etwas weiterhelfen.
Zur Not gibt es hier im Forum "eins auf den Deckel". :lol:

Vielen Dank T.C.

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3904
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hegau » 21.03.2007, 11:13

Aus diesem Grund habe ich bei meiner "Alpenflora" ganz auf die Angabe von Blütezeiten verzichtet. Die Blütezeit kann nämlich je nach Höhenstufe und Standort extrem streuen: So blüht z. B. die Wald-Schlüsselblume (Primula elatior) im Mittelmeergebiet schon im Januar, in ungünstigen alpinen Schneetälchen erst nach der Schneeschmelze, das kann auch erst im Oktober sein. Bei einjährigen Pflanzen streuen die Blütezeiten noch stärker.
Auch jedes Jahr ist anders.

Es gibt aber auch Pflanzen, die sich nach der Tageslänge richten: So bekommen die Flaum-Eichen (Quercus pubescens) im Mittelmeergebiet erst zur selben Zeit die Blätter wie unsere Eichen (Q.robur/petraea), Anfang Mai.

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Beitrag von Robert » 22.03.2007, 22:33

Hallo allerseits,
The Commander hat geschrieben:Ja, das ist eindeutig Lamium purpureum.
nachdem hier alle nur noch über die Blütezeit diskutieren, möchte ich doch nochmals Einspruch gegen diese Bestimmung der Waldrand-Taubnesseln aus dem Weserbergland einlegen. Laut Bildatlas sind die Stengel von Lamium purpureum kahl, die von Lamium maculatum abstehend behaart. Damit ist eigentlich der Fall schon klar. Hinzu kommt der Standort und die Blütenform, die für Lamium maculatum ziemlich typisch sind. Daher zähle ich diese Bilder (im Gegensatz zum ersten Bild in diesem Thread!) eindeutig zu Lamium maculatum.

Mit freundlichen Grüßen

Robert.

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 841
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Beitrag von Dornenschrecke » 22.03.2007, 23:15

Oh Robert hat wohl Recht!
Außerdem ist der Stängel bei Lamium maculatum, nebend der Behaarung auch 4-kantig.
Auch die Blätter sind bei L. purpureum vorn abgerundet und stumpfkerbig, dabei sind bei L. maculatum die Blätter grob doppelt gesägt.

Benutzeravatar
Tetra
Beiträge: 406
Registriert: 01.10.2006, 14:57

Beitrag von Tetra » 23.03.2007, 14:32

Ja, Robert hat Recht. Dornenschreckes Fotos zeigen Lamium maculatum.

Gruß, Tetra

Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4101
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Dolgenblütler » 23.03.2007, 18:30

Ich habe Eure Diskussion gespannt verfolgt und daraufhin den Bestimmungsschlüssel von Lamium komplett neu bearbeitet:
http://www.blumeninschwaben.de/Zweikeim ... nessel.htm
Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand Bilder von Lamium confertum hätte, damit ich den Bestimmungsschlüssel vervollständigen kann
Herzliche Grüße
Thomas

gerd
Beiträge: 1056
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Lamium

Beitrag von gerd » 16.04.2007, 17:18

Hallo Dolgenblütler,

Du schreibst, daß Du Bilder von Lamium confertum suchst;
diese sind auf Deiner Seite jedoch vorhanden.
Fehlen tun Dir anscheinend welche von der
Gewöhnlichen Goldnessel_Lamium galeobdolon. Richtig??

Deinen Bestimmungsschlüssel zu den Taubnesseln habe ich gestern
und heute öfters benutzt. Super!!. Danke dafür.

Habe letzte Woche gelbe Nesseln gesichtet doch der Akku wollte nicht
mehr. Werde die Stelle heute abend mal aufsuchen.

Grüße
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Antworten