Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

ballota nigra?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
gh
Beiträge: 1894
Registriert: 10.03.2007, 19:31

ballota nigra?

Beitrag von gh » 18.03.2007, 15:25

Wäre hübsch, wenn ballota nigra (Schwarznessel) zuträfe. Mich irritiert, dass die Blüten nicht so sauber in Etagen stehen. Fotografiert in Balfs bei Sopron am 16.3.07
MfG
GH
Dateianhänge
SA400649 (Small).JPG
SA400649 (Small).JPG (42.34 KiB) 4642 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4750
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 18.03.2007, 15:33

Hi!

Ich muss dich leider enttäuschen, das ist keine Schwarznessel (die kommt so früh im Jahr glaube ich auch gar nicht vor). Scheint mir eine ganz "normale" Rote Taubnessel zu sein *sorry*

mfg Jule

PS: Habe ein Bilder einer Schwarznessel angehangen
Dateianhänge
Langzähnige Schwarznessel (7).JPG
Langzähnige Schwarznessel (7).JPG (67.53 KiB) 4637 mal betrachtet
Langzähnige Schwarznessel.JPG
Langzähnige Schwarznessel.JPG (73.59 KiB) 4637 mal betrachtet

Benutzeravatar
The Commander
Beiträge: 227
Registriert: 19.02.2007, 13:48

Beitrag von The Commander » 18.03.2007, 16:07

Ich halte Gerd's Pflanze für die Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum). Die Rote Taubnessel hat keine gefleckte Unterlippe.
Gruß, T.C.

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4750
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 18.03.2007, 16:12

Hi!

Die paar Punkte auf der Lippe hat auch die Rote Taubnessel (Lamium purpureum). Ich bleibe bei L. purpureum.

mfg Jule

Benutzeravatar
The Commander
Beiträge: 227
Registriert: 19.02.2007, 13:48

Beitrag von The Commander » 18.03.2007, 16:29

Die Blüten wirken auch ziemlich groß mit herausragender Kelchröhre. Ich bleibe bei Lamium maculatum :oops:
Gruß, T.C.

gh
Beiträge: 1894
Registriert: 10.03.2007, 19:31

Beitrag von gh » 18.03.2007, 17:02

Da hab ich mich ja zwischen die Nesseln gesetzt! War aber keine Brennnessel dabei!
:roll:
Danke, GH

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Beitrag von Robert » 18.03.2007, 19:44

Hallo allerseits,

ich wollte eigentlich vorhin Jule schon widersprechen, habe es mir aber rasch anders überlegt. Denn wahrscheinlich hat sie recht. Schaut Euch doch nur mal das Bild auf http://www.floraweb.de/datenservice/fot ... chnr=22361 an (wenngleich das Bild natürlich var. purpureum zeigt). Der Standort würde wohl auch etwas besser zu L. purpureum passen, die Kronröhre wirkt gerade. Eine kleine Restunsicherheit bleibt auch für mich noch. Es ist halt für die Bestimmung ziemlich ungünstig, kleine Blümchen ganz groß ins Bild zu setzen, ohne wenigstens noch eine Habitusaufnahme zu machen. Vor Ort kann man die zwei möglichen Arten schon durch die Blütengröße unterscheiden. Auf so einem Bild traue ich mir das nicht zu.

MfG Robert.

Benutzeravatar
Pentomino
Beiträge: 72
Registriert: 19.02.2007, 13:54

Beitrag von Pentomino » 18.03.2007, 22:17

Ich würde mich wegen der geraden Kelchröhre auf Lamium purpureum festlegen.
Gruß, Pentomino

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 841
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Beitrag von Dornenschrecke » 20.03.2007, 12:50

Pentomino hat geschrieben:Ich würde mich wegen der geraden Kelchröhre auf Lamium purpureum festlegen.
Hallo,

heute im Weserbergland, am Waldrand gefunden und von der Jahreszeit her, passt doch hier auch nur Lamium purpureum (Purpurrote Taubnessel), oder?

Höhe ca. 15cm
Blütendurchmesser ca. 15mm
größte Blatt ca. 3cm
Stiel und Blattränder sind behaart
Dateianhänge
IMG_0457.JPG
IMG_0457.JPG (63.57 KiB) 4553 mal betrachtet
IMG_0458.JPG
IMG_0458.JPG (54.6 KiB) 4553 mal betrachtet
IMG_0455.JPG
IMG_0455.JPG (154.87 KiB) 4555 mal betrachtet

Benutzeravatar
The Commander
Beiträge: 227
Registriert: 19.02.2007, 13:48

Beitrag von The Commander » 20.03.2007, 13:23

Ja, das ist eindeutig Lamium purpureum.

Gruß, T.C.

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 841
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Beitrag von Dornenschrecke » 20.03.2007, 13:33

Danke T.C. !

Jetzt beziehe ich, durch mein gestriges kleines Mißverständnis:
http://forum.pflanzenbestimmung.de/viewtopic.php?t=87

die Blütezeiten (Monate) auch mit ein, bei meiner (für mich) mühseligen Pflanzenbestimmung. :wink:

Benutzeravatar
The Commander
Beiträge: 227
Registriert: 19.02.2007, 13:48

Beitrag von The Commander » 20.03.2007, 13:39

Ja, das ist bestimmt keine schlechte Idee. Auch solltest Du schauen, ob eine bestimmte Art in Deinem Fundgebiet überhaupt vorkommt. Siehe bei floraweb die Verbreitungskarten.

Gruß, T.C.

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 841
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Beitrag von Dornenschrecke » 20.03.2007, 13:51

Guter Tipp! :)
Dann habe ich für meine Region hier, eine eher seltene Pflanze gefunden.
http://www.floraweb.de/MAP/scripts/esri ... axnr=22363

Benutzeravatar
The Commander
Beiträge: 227
Registriert: 19.02.2007, 13:48

Beitrag von The Commander » 20.03.2007, 13:54

Ähmm..nun, das würde ich jetzt nicht sagen :lol: Das liegt wohl eher daran, dass die einzelnen Varietäten früher nicht getrennt wurden und einfach Lamium purpureum kartiert wurde. Wenn man die Verbreitung in den neuen Bundesländern betrachtet, erkennt man, dass die Art offenbar an den Grenzen halt macht :wink: Das kann wohl nicht sein. Die Rote Taubnessel ist in der Varietät purpureum eher sehr häufig und fast überall vertreten !
Gruß, T.C.

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 841
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Beitrag von Dornenschrecke » 20.03.2007, 14:01

Wie würdest du die, in den einschlägigen Pflanzen-Atlanten, angebenen Blütenzeiten bewerten?
Sind diese noch "up to Date" ?
Falls dort steht von 4-6, wie ist dies so in etwa zu beachten?
Vom 1.4.-30.6 oder eher von 15.4. bis 15.6. ?
Oder ist jedes Jahr grundsätzlich anders, was die Blütenzeiten angeht :?:

Antworten