Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Rette mein bestes Stück!

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
der_anfanger
Beiträge: 3
Registriert: 26.05.2007, 17:07

Rette mein bestes Stück!

Beitrag von der_anfanger » 26.05.2007, 17:27

Hallo erstmal :)
Ich suche eine Pflanze..
Und zwar hat sie Milchsaft, eine Art "staubigen Überzug" (mit der Hand abwischbar, dann wieder glänzend), wuchs ca. 1 Meter hoch (oder höher, weiß ich leider nicht mehr genau.), "normaler" Stengel (was man sich halt als nicht Botaniker unter so einem Stengel vorstellt, relativ dünn, nicht holzig oder so..) Die Blätter waren oval geformt etwa 8-10 Cm lang und 3-4 Cm breit (grobe Schätzung)
Von den Sachen, die ich bisher gefunden habe kam den ganzen das "Bingelkraut" am nächsten...
Problem ist, das ich letzte Nacht in alkoholisiertem Zustand in die Wildnis uriniert habe und dabei ein paar Blätter davon abgerupft habe um den "Rest wegzuwischen", erstmal ist auch nix passiert. Das ganze war so gegen 1 Uhr, um 3 bin ich pennen geangen und um 4 unter höllischen Schmerzen wieder aufgewacht. Meine Eichel hat "gebrannt", mittlerweile ist meine Vorhaut schlimm zugeschwollen und die Schmerzen nicht wirklich besser. Ich war schon in der urulogischen Ambulanz aber der Typ hatte "keine Ahnung von Pflanzen" (hab versucht sie ihm zu beschreiben und er hat genau das gesagt..) Hat mir Antibiotika und AntiAllergie Tabletten verschrieben -.-
Könnt ihr mir vielleicht helfen?

/Nachträge:
Mit "bingelkraut" meine ich das Wald Bingelkraut. Das hat ja allerdings keinen Milchsaft. Aber es sah dem ganzen sehr ähnlich.
Was ich vergessen hab zu erwähnen:
Es hatte kugelrunde Knollen (ich schätze einfach mal, das da demnächst die Blüte rauskommen wird.)
Entschuldigt bitte, das ich kein Foto oder so was habe, das erschwert die Bestimmung natürlich ungemein, aber es ist mir zur Zeit nur schwer möglich an ein Foto zu kommen.

niXda

Beitrag von niXda » 26.05.2007, 18:59

Jaja, Pflanzen mögen es gar nicht wenn sie so mißbraucht werden! :lol::lol::lol:...

der_anfanger
Beiträge: 3
Registriert: 26.05.2007, 17:07

Beitrag von der_anfanger » 26.05.2007, 19:10

Das hab ich gemerkt... Die Frage ist nur wie schlimm ihre Rache ausfallen wird, vielleicht könnt ihr ja da mal was schätzen ob ich jetzt 2 oder 20 tage unter diesen schmerzen leiden werde...

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 26.05.2007, 19:16

der_anfanger hat geschrieben:vielleicht könnt ihr ja da mal was schätzen ob ich jetzt 2 oder 20 tage unter diesen schmerzen leiden werde...
Tja wenn Du Pech hast, kann das auch ein halbes Jahr dauern :cry:
(Aber das ist nur eine Schätzung 8) )
Gruß, D.W.

captainplanet
Beiträge: 37
Registriert: 21.04.2007, 11:59

Beitrag von captainplanet » 26.05.2007, 20:23

:shock: :shock: :shock:
Wieso hat der Arzt Antbiotika verschrieben wenn Du ihm gesagt hast daß es eine Giftpflanze war? Antibiotika helfen nur gegen Bakterien, niemals gegen Gifte oder Viren!

Die meisten Pflanzen mit Milchsaft sind giftig, natürlich gibt es Ausnahmen wie den Löwenzahn oder die Feige. Bingelkraut wird nicht so groß. Vielleicht war es eine Wolfsmilchart...?

Ich wünsche jedenfalls gute Besserung! Grüße Georg

Benutzeravatar
der Juergen
Beiträge: 23
Registriert: 25.04.2007, 22:03
Wohnort: 89584 Ehingen-Donau
Kontaktdaten:

Beitrag von der Juergen » 26.05.2007, 22:12

captainplanet hat geschrieben::shock: :shock: :shock:
Wieso hat der Arzt Antbiotika verschrieben wenn Du ihm gesagt hast daß es eine Giftpflanze war? Antibiotika helfen nur gegen Bakterien, niemals gegen Gifte oder Viren!
Tja, Ärzte verschreiben prophyllaktisch Breitbandantibiotika, wo sie entzündliche Herde vermuten ---> ist nicht unüblich. Schwellungen, Eiterfluß und Rötungen deuten halt auf Entzündungsherde hin, mal abgesehen jetzt davon, ob die erzählte Anektote mit dem Pinkel-Bingelkraut jetzt stimmt :-)

Grüßle
Juergen

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3836
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hegau » 26.05.2007, 23:35

Hab selten über einen Beitrag in diesem Forum so gelacht..!!
(Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude usw..)

Außerdem hab ich mir zum Pokalfinale auch mal ein Bier gegönnt, aber eben nur eines, und Klopapier hab ich auch zu Hause....

als Tip für Deine Pflanze:

Google mal nach Asclepias syriaca.

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

niXda

Beitrag von niXda » 27.05.2007, 07:40

Asclepias syriaca - Echte oder Gewöhnliche Seidenpflanze ist eine gute Idee, könnte stimmen.
Was Ärzte heutzutage so alles prophylaktisch verschreiben tztztz...na ja jedenfalls eine interessante Geschichte. Es wäre schön zu erfahren wann die Schmerzen nachlassen...bis zu einem halben Jahr :shock:, na ob das nicht etwas übertrieben ist...ansonsten hilft da wohl nur eine Amputation :lol:...

captainplanet
Beiträge: 37
Registriert: 21.04.2007, 11:59

Beitrag von captainplanet » 27.05.2007, 08:57

Vielleicht hilft es ja wenn Du Deinen kleinen Freund in Kamillentee tunkst. Sonst fällt mir auch nichts ein...

der_anfanger
Beiträge: 3
Registriert: 26.05.2007, 17:07

Beitrag von der_anfanger » 27.05.2007, 12:48

Hallo,
Es war vermutlich wirklich eine allergische Reaktion. Die Schmerzen haben stark nachgelassen und die Schwellung geht wieder zurück.
Nochmal eine kurze botanische Zwischenfrage hat die "Euphorbia lathyris" (Woflsmich) einen holzigen Stiel oder nicht? (Weil das wäre nach der Bilderrecherche meine Vermutung gewesen..)
Aber da es wahrsceinlich wirklich "nur" eine allergische und keine toxische Reaktion war, spielt die genaue Pflanzengattung wohl für mein Problem nur eine untergeordnete Rolle..
Danke für eure Hilfe

Antworten