Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Wer kann diese 2 Pflanzen bestimmen?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
markus
Beiträge: 77
Registriert: 12.04.2007, 19:03

Wer kann diese 2 Pflanzen bestimmen?

Beitrag von markus » 19.05.2007, 11:54

Hallo zusammen,

diese beiden Pflanzen habe ich am 17.05.07 an einem Waldrand in der Eifel fotografiert. Wer kann mir bei der Bestimmung helfen?

Vielen Dank!

MfG

markus
Dateianhänge
dfgdfg.JPG
dfgdfg.JPG (27.3 KiB) 2107 mal betrachtet

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 19.05.2007, 12:16

Also ich sehe die Bilder nur sehr verzerrt und undeutlich. Vielleicht könntest Du noch mal bessere einstellen.
Gruß, D.W.

markus
Beiträge: 77
Registriert: 12.04.2007, 19:03

Beitrag von markus » 19.05.2007, 13:12

OK, dann versuche ich es mal auf getrennte Weise. Hier kommt also das erste Foto.

MfG

markus
Dateianhänge
zz.jpg
zz.jpg (25.02 KiB) 2094 mal betrachtet

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 19.05.2007, 14:22

Ich sehe jetzt zwar nur ein Foto besser, aber für mich sieht das alles nach "Gartenabfällen" aus. :cry:
Gruß, D.W.

markus
Beiträge: 77
Registriert: 12.04.2007, 19:03

Beitrag von markus » 19.05.2007, 15:06

Hallo,

diese orangene Pflanze könnte vielleicht Cheirantus allionii sein. - Nur eine Vermutung. Hier kommt das Foto der anderen Pflanze.

Gruß

Markus
Dateianhänge
rrr.jpg
rrr.jpg (42.79 KiB) 2072 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4749
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 19.05.2007, 15:53

Hi!

Das zweite Bild könnte eine Nachtviole (Hesperis matronalis) sein.

mfg Jule

markus
Beiträge: 77
Registriert: 12.04.2007, 19:03

Beitrag von markus » 19.05.2007, 18:30

Hi Jule,

könnte stimmen. Jedoch hat die Nachtviole die Blätter wechselständig angeordnet. Bei der besagten Pflanze sah ich jedoch gerade - ich habe sie nochmals besucht - dass die Blätter gegenständig, Rosetten förmig angeordnet sind. - Vielleicht irgendeine Zuchtform?

Gruß

Markus

Monsti55
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2007, 19:35
Wohnort: Tiroler Unterland
Kontaktdaten:

Beitrag von Monsti55 » 19.05.2007, 19:49

Hallo Markus,

wir haben viele Nachtviolen im Garten. Hier mal Bilder davon im Anhang zum Vergleich.

Liebe Grüße
Angie
Dateianhänge
Nacht-Viole1.jpg
Nacht-Viole1.jpg (55.48 KiB) 2031 mal betrachtet
Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.
(Oskar Kokoschka)

Monsti55
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2007, 19:35
Wohnort: Tiroler Unterland
Kontaktdaten:

Beitrag von Monsti55 » 19.05.2007, 19:50

Und von der Seite. ... klappt nicht :cry:
Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.
(Oskar Kokoschka)

niXda

Beitrag von niXda » 20.05.2007, 11:15

Das Foto von Markus zeigt eindeutig Hesperis matronalis - Gewöhnliche Nachtviole! Das Foto von Angie zeigt sicherlich (mehr Blätter bzw. Stengelblätter müßte man eventuell noch zu sehen bekommen um ganz sicher zu sein 8) ) Lunaria annua - Einjähriges Silberblatt bzw. Einjährige Mondviole!

niXda

Beitrag von niXda » 20.05.2007, 11:39

...und Cheiranthus (bzw. Erysimum) sp.? stimmt soweit.
Bei dem Foto von Angie könnte es sich wohl doch um Hesperis matronalis handeln, mir schienen die (zu sehenden) Blätter etwas zu herzförmig...

markus
Beiträge: 77
Registriert: 12.04.2007, 19:03

Beitrag von markus » 20.05.2007, 11:43

Hallo,

ich denke auch, dass es die Gewöhnliche Nachviole ist (ich werde diese Nacht mal den Duft riechen gehen). Ich danke euch allen für euere tatkräftige Mithilfe.

MfG

Markus

Monsti55
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2007, 19:35
Wohnort: Tiroler Unterland
Kontaktdaten:

Beitrag von Monsti55 » 20.05.2007, 11:45

Nein, das in meinem Garten ist eindeutig die Gewöhnliche Nachtviole mit dem typischen Duft am Abend - Ich hatte sie vor vielen Jahren aus dem Wald geklaut ... :wink: Lunaria annua kenne ich, die wächst bei unseren Nachbarn als Zierpflanze. Sie hat einen gänzlich anderen Fruchtstand.

Liebe Grüße
Angie
Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.
(Oskar Kokoschka)

niXda

Beitrag von niXda » 20.05.2007, 11:50

Danke Angie für die Aufklärung! 8) War mir eben nicht ganz sicher...

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 21.05.2007, 09:53

Hallo allerseits,

ja, das Foto mit der gelb-orange blühenden Blume zeigt wohl Erysimum x allionii hort. (syn.: Cheiranthus x allionii), eine in Gartenkultur entstandene Hybride. Und die beiden anderen Fotos (violett blühende Blumen) zeigen eindeutig Hesperis matronalis L., die Gewöhnliche Nachtviole.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Antworten