Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Gewöhnliches Kreuzblümchen?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4101
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Gewöhnliches Kreuzblümchen?

Beitrag von Dolgenblütler » 17.05.2007, 18:35

Gewöhnliches oder schopfiges Kreuzblümchen?
man sieht Blütentragblätter die in etwas so lang wie der Blütenstiel sind und Tragblätter die deutlich länger sind. Fallen die Tragblätter bei älteren Blüten ab? Die Tragblätter sind meines Erachtens nicht bewimpert, die Kronblätter etwas länger als die Flügel. Auch die Flügelnervatur ist deutlich, allerdings kann ich mit dem Begriff Netzmasche nichts anfangen.
Ich tendiere deswegen zu Polygala vulgaris. Liege ich richtig?
Gibt es ein wirklich sicheres Kennzeichen zur Unterscheidung der beiden Arten?
Herzliche Grüße
Thomas
Dateianhänge
P1220953.JPG_a.jpg
P1220953.JPG_a.jpg (66.97 KiB) 1246 mal betrachtet
P1220957.JPG_x.jpg
P1220957.JPG_x.jpg (47.9 KiB) 1246 mal betrachtet

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 17.05.2007, 18:40

Hallo, mir kommt es eigentlich so vor, als ob die unteren Laubblätter deutlich größer als die oberen Stängelblätter sind. Möglicherweise handelt es sich dann eher um Polygala amara (Bitteres Kreuzblümchen).
P.S. Oder P. amarella.
Gruß, D.W.

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 17.05.2007, 18:50

Da das Anhängsel recht wenig Fransen besitzt, vermute ich jetzt Polygala amarella.
Gruß, D.W.

Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4101
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Dolgenblütler » 18.05.2007, 08:12

Hallo D.W.,
erstmal herzlichen Dank für Deine Hilfe!
Ich habe schon öfters Kreuzblümchen photographiert und eine sichere Bestimmung ist mir in den seltensten Fällen gelungen. Deswegen einige Fragen dazu:
1. Es muss keine "richtige" Rosette vorhanden sein um zu den Arten P. amara und P. amarella zu kommen, es reicht eine Vergrößerung der Blätter nach unten hin?
2. Ist zur Unterscheidung von P. amara und P amarella die Zahl der Fransen der Krista ein treffendes Merkmal d.h. wenn die Fransenzahl unter 10 liegt müsste es P. amarella sein?
3. Sieht man auf einem der Bilder ein Tragblatt und wie lang ist es?
Fallen diese Tragblätter bei älteren Blüten ab?
4. Ich habe bei allen Exemplaren, die ich bis jetzt gefunden habe noch nie eine Netzmasche gefunden, so wie sie im Rothmaler abgebildet ist. Auch das abgebildete Exemplar müsste ja Netzmaschen in den Flügeln aufweisen, wenn es P. amarella wäre
5. Bei P. amarella müssten eigentlich die Stängelblätter oberhalb der Mitte am breitesten sein. Beim angehängten Bild scheint die größte Breite jedoch in der Mitte zu liegen.
Aufgefallen ist mir das Exemplar, weil es sehr groß war (ca. 30 cm), was meines Erachtens auf jeden Fall für P. amarella spricht.
Diese Gattung bringt mich noch zum ....
Herzliche Grüße
Thomas
Dateianhänge
P1220951.JPG_a.jpg
P1220951.JPG_a.jpg (165.44 KiB) 1199 mal betrachtet
P1220954.JPG_a.jpg
P1220954.JPG_a.jpg (42.95 KiB) 1199 mal betrachtet
P1220960.JPG_A.jpg
P1220960.JPG_A.jpg (79.62 KiB) 1199 mal betrachtet

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 18.05.2007, 09:17

Hallo,
kommt drauf an, was man unter einer "Rosette" versteht. Wenn ich Dein Foto z.B. mit der Abbildung im Rothmaler Bd. 3 vergleiche, dann passt das hervorragend zu P. amara/amarella. Eine gewisse "Häufung" ist ja durchaus bei deinen Fotos feststellbar. Bei P. vulgaris etc. sind die Grundblätter nie so breitelliptisch. Die Unterscheidung mit den Fransen habe ich dem Rothmaler Bd. 4 entnommen. Ob die Grenze genau bei 10 liegt, möchte ich allerdings bezweifeln. Da wirds wohl Übergänge geben. Ich kann ein Tragblatt bei einer noch nicht voll entwickelten Blüte oben erkennen. Das ist etwa so lang wie der Blütenstiel. Ich finde schon - bei den Grundblättern sowieso - dass die Laubblätter ihre größte Breite im vorderen Drittel besitzen ("Tendenz").
Aber vielleicht gibt noch jemand anderes einen Kommentar dazu ab (wundert mich sowieso, dass sich keiner gerührt hat).
Gruß, D.W.

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3872
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hegau » 18.05.2007, 09:49

Ich habe mich hier bisher nicht in die Diskussion eingeklinkt, weil ich mit Polygala auch so meine Probleme habe...
zur Unterscheidung:

P. amarella: Kelchflügel 2-5 mm; Krone 2-4 mm
P. amara: Kelchflügel 5-8 mm; Krone 4-7 mm

Polygala amara habe ich bisher nur in den Nordostalpen (Rax) gefunden. Die Pflanzen sind großblütig und leuchtend dunkelblau. Hier in Baden-Württemberg gibt es nur P. amarella.

Polygala comosa (habe ich auch erst einmal eindeutig gefunden (Walensee, CH), ist viel seltener als P. vulgaris und sieht vom Habitus her anders aus (eher wie P. nicaeensis). Viele Angaben aus Baden-Württemberg dürften Verwechslungen mit P. vulgaris sein.

Die Tragblätter fallen meist schon ab, bevor sich die Blütenknospe öffnet, daher der Längenvergleich zur Knospe, nicht zur Blüte.

Bei P. vulgaris sind die Grundblätter kleiner als die darüberliegenden Stängelblätter, bei P. amarella größer und breiter (wie auch auf Deinem Foto).

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Antworten