Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Orobanche purpurea

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4101
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Orobanche purpurea

Beitrag von Dolgenblütler » 11.05.2007, 16:36

Ist das die gewöhnliche violette Sommerwurz?
Heuet gefunden in einem Trockenrasen bei Demmingen.
Herzliche Grüße
Thomas
Dateianhänge
P1220883.JPG_A.jpg
P1220883.JPG_A.jpg (88.39 KiB) 1338 mal betrachtet
P1220946.JPG_A.jpg
P1220946.JPG_A.jpg (117.85 KiB) 1338 mal betrachtet

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 11.05.2007, 17:17

Hallo Thomas,

nein, Orobanche purpurea Jacq. var. purpurea, die Gewöhnliche Violette Sommerwurz ist das sicher nicht. Bei dieser hätten die blauvioletten Blüten dunkelblauere Adern (Streifen) und sie parasitiert meist auf Achillea-Arten. Die sehe ich auf deinem Bild aber nicht. In Frage kommt hier eher Orobanche minor Sm., Kleine Sommerwurz/Kleewürger, die auch violettpurpurn überlaufene Blüten haben kann und auf Trifolium-Arten oder anderen Fabaceen parasitiert.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3872
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hegau » 11.05.2007, 20:41

Kann ich bestätigen, das ist niemals Orobanche purpurea.
O. purpurea ist hier im Hegau nach der allgegenwärtigen Orobanche minor die "häufigste" Art und sieht ganz anders aus!

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 11.05.2007, 20:49

Hegau hat geschrieben:Kann ich bestätigen, das ist niemals Orobanche purpurea.
O. purpurea ist hier im Hegau nach der allgegenwärtigen Orobanche minor die "häufigste" Art und sieht ganz anders aus!
Hallo Thomas,

danke für diese zusätzliche Bestätigung!

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4101
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Re: Orobanche purpurea

Beitrag von Dolgenblütler » 09.03.2012, 17:38

Orobanchenspezialist Holger Uhlich hat die Pflanze als Orobanche lutea f. lilaceae. bestimmt:
http://orowiki.org/wiki/Orobanche_lutea_f._lilacea
Viele Grüße Thomas

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3872
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Orobanche purpurea

Beitrag von Hegau » 09.03.2012, 18:05

Vielen Dank für die Info!

Wusste bisher gar nicht, dass es O. lutea auch in violett gibt.

Man lernt nie aus...

Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Antworten