Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Aura2711
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2021, 10:36

ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Aura2711 » 10.04.2021, 11:06

Hallo zusammen,

diese Pflanze bringt mich zur Verzweiflung :D
Vielleicht könnt ihr helfen. Ich schreibe mal auf, was ich bislang weiß:


Sie hat 5-9 Blätter, die einseitig am Stengel spiral- bzw.
2021 unbekannt.jpg
2021 unbekannt.jpg (80.29 KiB) 455 mal betrachtet
ringförmig angeordnet sind,
winterharte Staude, zieht sich komplett zurück, treibt ab März neu aus
bislang keine Blüte daran gesehen
wächst strauchartig, bei mir ca. 50 cm hoch
die einzelnen Blätter sind dick und kräftig, würden eher knacken als reißen wenn man sie verbiegt.
Größe der einzelnen Blätter würde ich so auf 8 cm im ausgewachsenen Stadium sagen.

Ich hoffe, man sieht auf dem Bild die merkwürdige einseitige Anordnung am Stengel.
Weiß jemand was das sein könnte?
Ich danke im voraus für eure Bemühungen. Es ist die letzte von über 60 Pflanzen, die ich in dem von mir übernommenen Garten indentifizieren möchte, und ich bin schon seit 3 Jahren auf der Suche :D

Botanica
Beiträge: 4710
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Botanica » 10.04.2021, 12:22

Hallo,

das erinnert mich an Helleborus niger, Christrose

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Marlies
Beiträge: 802
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Marlies » 10.04.2021, 16:47

Zuerst einmal willkommen im Forum!

An Helleborus niger erinnert mich das auch. Allerdings wundert mich die Aussage, dass die Pflanze über den Winter einzieht. Vielleicht schreibt noch jemand etwas dazu.
Aber was ich eigentlich sagen will: Dein Foto ist absolut OK. Ein Stängel mit Blättern ist das jedoch nicht, sondern ein einziges Blatt, ein Grundblatt. Schau mal hier: http://www.blumeninschwaben.de/Zweikeim ... _weiss.htm
(An der Spitze eines Sprosses = Stängels steht nie ein Blatt.)

Marlies

Aura2711
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2021, 10:36

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Aura2711 » 10.04.2021, 17:24

Danke schonmal für das Interesse und die Antworten.
Ich habe hier im Garten einige Heleborus, nur die blühen ja schon fleißig seit Februar/März. Diese Pflanze aber treibt jetzt erst aus (wie jedes Jahr) und hat noch nie geblüht. Schon komisch. Und was ich (Laie) anders finde, ist, daß bei den Christrosen die einzelnen Finger eines Blattes von einem Punkt ausgehen, sozusagen sternförmig. Das ist bei meiner Pflanze auf dem Bild nicht so. Selbst jetzt die kleinen die gerade austreiben, stellen sich so ringförmig dar wie auf dem Bild.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8711
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Anagallis » 10.04.2021, 19:36

Aura2711 hat geschrieben:
10.04.2021, 17:24
Selbst jetzt die kleinen die gerade austreiben, stellen sich so ringförmig dar wie auf dem Bild.
Das nennt sich übrigens fußförmig. Die Teilblättchen gehen nicht von einem Punkt sondern von einer Querachse aus. Zur Nieswurzbestimmung habe ich leider nichts beizutragen.

P.S.: Genaugenommen haben Nieswurze fußförmige Blätter, aber normalerweise ist die Querachse so kurz, daß das kaum auffällt.

Manfrid
Beiträge: 1958
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Manfrid » 10.04.2021, 20:44

Marlies hat geschrieben:
10.04.2021, 16:47
An der Spitze eines Sprosses = Stängels steht nie ein Blatt.
Na ja...
Sinningia helioana Blattbasis.JPG
Sinningia helioana Blattbasis.JPG (132.65 KiB) 362 mal betrachtet
Da gibt's noch eine ganze Reihe solcher Fälle - von abnormen Endblättern mal ganz zu schweigen.
Aber ansonsten stimme ich natürlich der Bestimmung zu.

Manfrid

Marlies
Beiträge: 802
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Marlies » 10.04.2021, 22:42

Manfrid hat geschrieben:
10.04.2021, 20:44
Da gibt's noch eine ganze Reihe solcher Fälle - von abnormen Endblättern mal ganz zu schweigen.
Au verflixt, wie konnte ich nur "nie" schreiben!?
Es kommt noch schlimmer: Die Gebilde auf dem Foto hätte ich ohne Zögern als langgestielte, große Blätter angesprochen. Niemals als Sprosse mit je einem einzigen Blatt, was ja hier wohl gemeint ist. Aber das ist schon wieder ein neues Thema.

Marlies

Aura2711
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2021, 10:36

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Aura2711 » 11.04.2021, 07:55

Herzlichen Dank an alle! <3

Wenn ich es richtig verstehe, sind sich alle einig, dass es Helleborus ist, der sich nur etwas untypisch verhält. Vielen Dank auch für die Erläuterungen, die das "Verstehen" erleichtern. :)

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8711
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Anagallis » 11.04.2021, 08:42

Ist das überhaupt untypisch? Siehe dieses letzte Bild der Art:
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... eiss.htm#1

Da steht, daß die Grundblätter immer so aussehen.

Aura2711
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2021, 10:36

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Aura2711 » 11.04.2021, 09:45

mit "untypisch" meinte ich, dass sie sich im Winter komplett einzieht und erst im März austreibt. Und dass sie bei mir nicht blüht, wo all die anderen hier im Garten ab Februar blühen. Aber das blühen kann ja vielleicht mit dem Standort zusammenhängen, weil sie unter einer Kiwi ist. Liebe Grüße :)

Marlies
Beiträge: 802
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: ungewöhnlich Blattanordnung, was kann es sein

Beitrag von Marlies » 11.04.2021, 11:50

Wir dürfen uns nicht zu sehr auf den ursprünglichen Verdacht Helleborus niger fixieren. Die Art wird es nicht sein, die wäre ja nicht laubabwerfend. Es gibt durchaus Arten, die nur sommergrün sind und die erst später im Frühjahr blühen (wenn sie denn blühen). Aber eine Bestimmung im gezeigten Zustand dürfte chancenlos sein. Und erst recht, sollte es eine der unzähligen Gartenhybriden sein (was sehr wahrscheinlich ist).

Marlies

Antworten