Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Garteneindringling - Orchidacea -> Himantoglossum hircinum

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8466
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Garteneindringling - Orchidacea -> Himantoglossum hircinum

Beitrag von Anagallis » 06.02.2021, 16:18

6.2.2021, Enzkreis, Garten

Ein Dutzend solcher Pflanzen steht hier neuerdings auf kiesigem Lehmboden. Vermutlich Bocks-Riemenzunge, oder kann es auch 'ne andere Orchidee sein? Leider habe ich die Angewohnheit, von allem möglichen Zeug ein oder zwei Früchte mitzunehmen und im Garten zu verstreuen, was die Zuordnung nicht vereinfacht.
Dateianhänge
was-1.jpg
was-1.jpg (162.86 KiB) 361 mal betrachtet
was-2.jpg
was-2.jpg (40.79 KiB) 361 mal betrachtet

Flor_alf
Beiträge: 715
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Garteneindringling - Orchidacea

Beitrag von Flor_alf » 06.02.2021, 17:45

Himantoglossum wird wohl stimmen. Rosetten von adulten Exemplaren haben i.d.R. weniger längliche, breitere Blätter, aber bei noch jungen Exemplaren sind sie oft etwas schmaler und länger.
Bei mir im Oberen Neckarraum ist Himantoglossum die einzige wirklich wintergrüne Orchidee und selbst die Ophrys-Arten kommen erst später. Der Enzkreis ist wohl einen Tick früher dran, aber soviel wohl auch nicht.
Grüße
Alfred
Hier noch Rosetten von Himantoglossum am Spitzberg vom 18.1.2018, da sieht man gut wie die jüngeren vergleichsweise längliche Blätter haben.
Dateianhänge
Himantoglossum.jpg
Himantoglossum.jpg (259.31 KiB) 341 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8466
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Garteneindringling - Orchidacea -> cf. Himangoglossum hircinum

Beitrag von Anagallis » 06.02.2021, 17:51

2016 habe ich die Samen in den Garten gepustet. Epipactis helleborine war auch dabei, aber nicht an der Stelle, und die sieht wohl auch jung anders aus. Dann wird Himantoglossum hircinum stimmen. Interessant, daß die Pflanzen vier Jahre unterirdisch wachsen, bevor das erste Blatt rauskommt.

Benutzeravatar
Lilgish
Beiträge: 270
Registriert: 11.03.2011, 11:57
Wohnort: Münsterland

Re: Garteneindringling - Orchidacea

Beitrag von Lilgish » 06.02.2021, 18:14

Da mein Beitrag von vorhin es wohl irgendwie nicht ins Forum geschafft hat:
Ich halte das auch für Himantoglossum da die Blätter für Ophrys zu groß sind. So viele Arten, die jetzt grün sind, kommen auch nicht in Frage.
Die Mitten Winter aus der Erde zu holen halte ich allerings für keine gute Idee wenn Du länger Freude an den Pflanzen haben willst. Für eine Bestimmung hätte es die Knollen auch nicht gebraucht.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8466
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Garteneindringling - Orchidacea

Beitrag von Anagallis » 06.02.2021, 18:32

Die Pflanze habe ich ausgegraben, um zu sehen, ob es Colchicum oder eine Orchidee ist. Eigentlich habe ich von denen schon zu viel, da ist es nicht so schlimm, falls die Pflanze das Ausgraben übel nimmt oder sogar eingeht. Sonst hätte ich das nicht gemacht.

Manfrid
Beiträge: 1935
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Garteneindringling - Orchidacea

Beitrag von Manfrid » 07.02.2021, 08:46

Nicht übel, ein Garten mit solchem Unkraut. :oops:

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8466
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Garteneindringling - Orchidacea

Beitrag von Anagallis » 07.02.2021, 10:06

Mal abgesehen davon, daß es im Garten angepflanzt ist: In unserer Gegend (Lkr. Karlsruhe, Lkr Enzkreis, Nordschwarzwald) breitet sich die Bocks-Riemenzunge zur Zeit rasant aus. Innerhalb weniger Jahre ist sie zu einem häufigen Anblick geworden.

Krautwiggl
Beiträge: 36
Registriert: 14.09.2017, 16:15
Kontaktdaten:

Re: Garteneindringling - Orchidacea

Beitrag von Krautwiggl » 08.02.2021, 03:37

Himantoglossum hircinum eindeutig.

Im Norden Baden-Württembergs an geeigneten Stellen gibt es sie mittlerweile in Massen.

Manfrid
Beiträge: 1935
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Garteneindringling - Orchidacea

Beitrag von Manfrid » 08.02.2021, 08:30

Hier am Ostzipfel vom Ländle habe ich bisher erst einmal ein Einzelexemplar gesehen. Schau'n wir mal!

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8466
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Garteneindringling - Orchidacea -> Himantoglossum hircinum

Beitrag von Anagallis » 16.02.2021, 17:58

Die Pflanze hat übrigens trotz Ausbuddelns den Schnee prächtig überstanden.

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 2046
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Garteneindringling - Orchidacea

Beitrag von JarJar » 17.02.2021, 13:30

Krautwiggl hat geschrieben:
08.02.2021, 03:37
Im Norden Baden-Württembergs an geeigneten Stellen gibt es sie mittlerweile in Massen.
Im Süden/Südwesten auch! :)

LG Christoph

Antworten