Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Parietaria Gardasee

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
GudrunH
Beiträge: 355
Registriert: 13.11.2013, 23:42

Parietaria Gardasee

Beitrag von GudrunH » 12.01.2021, 18:18

Liebe Pflanzenfreunde,
diese Pflanze habe ich Ende Mai 2015 am Gardasee fotografiert. Die Bilder schlummerten im Ordner unbestimmte Pflanzen. Durch den Beitrag von Maltus denke ich jetzt, dass es sich um ein Glaskraut handelt, bin mir aber nicht sicher ob P. officinalis oder P. judaica. Lässt es sich anhand der leider nicht sehr scharfen Bilder sagen?
Viele Grüße
Gudrun
Dateianhänge
_150528_Gardasee_1676.jpg
_150528_Gardasee_1676.jpg (62.32 KiB) 155 mal betrachtet
_150528_Gardasee_1673.jpg
_150528_Gardasee_1673.jpg (81.42 KiB) 155 mal betrachtet
_150528_Gardasee_1667.jpg
_150528_Gardasee_1667.jpg (108.76 KiB) 155 mal betrachtet

Woody
Beiträge: 476
Registriert: 29.10.2020, 17:36

Re: Parietaria Gardasee

Beitrag von Woody » 12.01.2021, 23:00

officinalis ist es nicht. judaica ist okay, wenn es keine weiteren mediterranen Arten dort gibt.

Maltus
Beiträge: 92
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Re: Parietaria Gardasee

Beitrag von Maltus » 13.01.2021, 08:20

Hallo Gudrun,
aufgrund eigener Erfahrungen würde ich sagen: Mit den Bildern ist eine sichere Bestimmung leider nicht möglich. Auch weiß ich wie Woody nicht, ob es in der Region weitere Parietaria-Arten gibt. Vom Habitus her ist P. judaica wahrscheinlich, mehr lässt sich wohl nicht sagen. In den Floristischen Rundbriefen 52 (2018) gibt es einen Beitrag von Dietmar Brandes, in dem tabellarisch die Merkmale der in Deutschland vorkommenden drei Parietaria-Arten gegenübergestellt werden. Für P. judaica werden dort u.a. angegeben: Wuchsform niederliegend-aufsteigend, +/- stark verzweigt (P. officinalis: aufrecht, wenig verzweigt), Sprossdurchmesser 2-3 mm (P. officinalis: 3-6 mm), Sprossfarbe hellgrün (P. officinalis: rot bzw. rötlich überlaufen), relativ lockerer Blütenstand (P. officinalis: dicht), Früchte = schwarze Nüsse, 1 - 1,2 mm lang (P. officinalis: 1,5 - 1,8 mm), Tragblätter der Blüten basal verwachsen (P. officinalis: frei).
Freundliche Grüße
Georg

GudrunH
Beiträge: 355
Registriert: 13.11.2013, 23:42

Re: Parietaria Gardasee

Beitrag von GudrunH » 13.01.2021, 10:06

Hallo Woody und Georg,
vielen Dank für eure Hilfe!
LG Gudrun

jake001
Beiträge: 3676
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Parietaria Gardasee

Beitrag von jake001 » 13.01.2021, 10:16

Ha, da hatte ich doch auch mal eines bei Italien ... Jetzt war ich eingefahren drauf, dass es judaica ist, aber stelle fest, dass mir das nie jemand bestätigen konnte ...
viewtopic.php?f=2&t=44850&p=171115&hilit=nizza#p171115

So viele Arten gibt es am Gardasee nämlich gar nicht.
http://luirig.altervista.org/flora/taxa ... Parietaria

Maltus
Beiträge: 92
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Re: Parietaria Gardasee

Beitrag von Maltus » 13.01.2021, 12:40

Hallo Jake,
vielen Dank für den Hinweis auf das Vorkommen von Parietaria am Gardasee - das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es sich auf Gudruns Bildern um P. judaica handelt.
Dass es damals keine Antwort auf deine Anfrage gab, liegt sicher daran, dass es eine schwierige Artengruppe ist und die Bestimmung mit Fotos ein undankbares Geschäft. Morphologisch scheint P. judaica eine recht große Variationsbreite zu besitzen. Was z.B. die oben in der Tabelle von Brandes erwähnte hellgrüne Sprossfarbe von P. judaica betrifft, so scheint mir das nach Ansicht etlicher Bilder eher unklar (sowohl judaica wie officinalis können wohl grün oder rötlich sein), und wenn ich die Lauinger Pflanzen aus meinem eigenen Thread anschaue, ist auch die Dichte des Blütenstands (der bei judaica ja eigentlich eher locker sein sollte) kein sehr belastbares Merkmal. Bleiben also noch Habitus und Hochblätter - nach dem, was ich erkennen kann, scheint es sich bei deinem Exemplar um P. judaica zu handeln.
Freundliche Grüße
Georg

Antworten