Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Bergwiesen-Bärenklau?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Jochen943
Beiträge: 1234
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Bergwiesen-Bärenklau?

Beitrag von Jochen943 » 05.11.2020, 20:18

Liebe Pflanzenfreunde!

Heute nachmittag ist mir zufällig dieser Bärenklau über den Weg gelaufen. Er stand am Rand der Landstraße zwischen Rottweil und Oberndorf, Krs. Rottweil, glücklicherweise im Bereich eines Parkplatzes. Mir fielen die Dolden auf, bei denen die äußeren Randblüten deutlich größer waren als sonst üblich. Zudem sind die Grundblätter nicht gefiedert wie sonst. Beim Durchsuchen von "Blumen in Schwaben" fand ich den Bergwiesen-Bärenklau (Heracleum spondylium ssp. elegans), bei dem diese Merkmale zutreffen. Was sagen die Fachleute dazu?

Mit Dank im Voraus
Jochen
Dateianhänge
DSC04079.JPG
Habitus
DSC04079.JPG (111.25 KiB) 199 mal betrachtet
DSC04081.JPG
Blüte
DSC04081.JPG (68.87 KiB) 199 mal betrachtet
DSC04082.JPG
Blüte
DSC04082.JPG (76.38 KiB) 199 mal betrachtet
DSC04080.JPG
Grundblätter
DSC04080.JPG (155.5 KiB) 199 mal betrachtet
DSC04083.JPG
Grundblätter
DSC04083.JPG (140.46 KiB) 199 mal betrachtet

Svampskogen
Beiträge: 520
Registriert: 28.10.2012, 18:52

Re: Bergwiesen-Bärenklau?

Beitrag von Svampskogen » 05.11.2020, 20:42

Hallo Jochen

DIe Grundblätter sind doch eindeutig gefiedert. Deshalb ist das für mich eher Heracleum sphondylium ssp. sphondylium.

Beste Grüsse
Jonas

Jochen943
Beiträge: 1234
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Re: Bergwiesen-Bärenklau?

Beitrag von Jochen943 » 05.11.2020, 20:54

Hallo Jonas!

Ich habe mich falsch ausgedrückt. Bei "Blumen in Schwaben" steht: Grundblätter handförmig 3 - teilig, Abschnitte nicht gefiedert.

Es sind also die Abschnitte, die nicht gefiedert sind. Und das ist auf meinen Bildern genauso.

Mit freundlichem Gruß
Jochen

Epsilon3-28
Beiträge: 20
Registriert: 01.09.2018, 17:17

Re: Bergwiesen-Bärenklau?

Beitrag von Epsilon3-28 » 06.11.2020, 16:45

Hallo Jochen,

zumindest ist da in der Nähe ein Punkt bei Floraweb.de
https://floraweb.de/webkarten/karte.html?taxnr=2823

Grüße
Wolfgang

Marlies
Beiträge: 603
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Bergwiesen-Bärenklau?

Beitrag von Marlies » 06.11.2020, 18:11

Svampskogen hat geschrieben:
05.11.2020, 20:42
DIe Grundblätter sind doch eindeutig gefiedert. Deshalb ist das für mich eher Heracleum sphondylium ssp. sphondylium.
Ja, für mich auch. Die Grundblätter von dem sehen längst nicht immer so aus, wie es auf Blumen in Schwaben gezeigt wird. Dass ich selbst die beiden in Rede stehenden Subspezies verwechsele, ist praktisch ausgeschlossen, denn subsp. elegans kommt in Brandenburg gar nicht vor.

Im übrigen irritiert mich bei Blumen in Schwaben die Angabe 'Grundblätter handförmig 3 - 7- teilig' über dem letzten Bild für Heracleum sphondylium ssp. elegans. Ich dachte immer, handförmig 5-7-teilig wäre das Blatt einer Rosskastanie.

Marlies

Antworten