Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Lotus alpinus in den Westalpen

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
HerrBär
Beiträge: 860
Registriert: 08.06.2010, 16:54
Wohnort: München

Lotus alpinus in den Westalpen

Beitrag von HerrBär » 03.11.2020, 21:34

Hallo zusammen,
leider nur drei Bilder von dieser schönen Pflanze aus der Gruppe Lotus corniculatus agg. Ich denke, es handelt sich um Lotus alpinus und wäre euch dankbar für eine Korrektur oder Bestätigung. Gesehen Anfang Juli auf dem Pic du Lac Blanc (Höhe knapp 3000 m) im Dép. Isère, Frankreich
Viele Grüße
Herbert
01.JPG
01.JPG (221.61 KiB) 186 mal betrachtet
02.JPG
02.JPG (215.98 KiB) 186 mal betrachtet
03.JPG
03.JPG (152.07 KiB) 186 mal betrachtet

Flor_alf
Beiträge: 643
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Lotus alpinus in den Westalpen

Beitrag von Flor_alf » 04.11.2020, 13:28

Lotus alpinus ist immer schwierig und er wird auch nicht durchgängig als eigene Art angesehen. Auch sind die Schlüsselmerkmale ja nach Bestimmungsliteratur unterschiedlich. Die geringe Blütenzahl und der niedrige Wuchs reichen nicht für eine saubere Bestimmung und die anderen Merkmale (Verhältniss Kelchzähne zu Kelchröhre, absolute Größe der Teilblätter) sind auf den Bildern nicht festzustellen. Die Schiffchenspitze ist auch nicht eindeutig zu sehen.
Ich würde das einfach als agg. stehen lassen.
Grüße
Alfred

HerrBär
Beiträge: 860
Registriert: 08.06.2010, 16:54
Wohnort: München

Re: Lotus alpinus in den Westalpen

Beitrag von HerrBär » 04.11.2020, 17:31

Hallo Alfred,
schade - aber du hast recht. Beim Schlüsseln war L. alpinus auch nur die einzige, die nicht nicht infrage kam.
Herzlichen Dank für Deine präzise Antwort.
viele Grüße
Herbert

Kraichgauer
Beiträge: 2390
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Lotus alpinus in den Westalpen

Beitrag von Kraichgauer » 06.11.2020, 20:13

Also das mit dem "Nicht-Anerkennen" kommt teilweise von einer Namenskonfusion:
Lotus corniculatus ist tetraploid, Lotus alpinus (DC.) Ramond ist diploid. Das spricht durchaus für getrennte Sippen.
ABER: Es gibt eine Lotus corniculatus var. alpicola Beck. Die kommt in den bayerischen Alpen vor, dagegen echter Lotus alpinus nicht. Diese beiden Sippen scheinen öfters durcheinandergewürfelt zu werden. Nicht alles, was in höheren Lagen der Alpen wächst und "alpi" im Namen hat, ist auch L. alpinus.

Gruß Michael

Antworten