Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Neuzugang im Schluffblumentopf

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8214
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Neuzugang im Schluffblumentopf

Beitrag von Anagallis » 10.10.2020, 16:17

10.10.2020, im Dauerfeuchten Blumentopf (Schluff)

Die Pflanze ist zur Zeit etwa 10 cm hoch. Keine Idee, was das wohl ist. Entweder waren die Samen im Schluff enthalten (Feld mit Veronica acetosella bei Rastatt) oder sie sind erst hier vor Ort hineingeraten.
Dateianhänge
was-1.jpg
was-1.jpg (67.48 KiB) 318 mal betrachtet
was-2.jpg
was-2.jpg (84.78 KiB) 318 mal betrachtet
was-3.jpg
was-3.jpg (61.43 KiB) 318 mal betrachtet

Dieter Hermann
Beiträge: 33
Registriert: 10.11.2014, 19:26

Re: Neuzugang im Schluffblumentopf

Beitrag von Dieter Hermann » 10.10.2020, 20:12

Guten Abend!
Befindet sich Wasserdost inder Nähe? Für Eupatorium spricht der rötlich überlaufen und flaumig behaarte Pflanzenstängel und die gezähnten Blattränder auch wenn handförmig fiederteilige Blätter zu erwarten wären. Das braucht aber nach Wikipedia nicht immer der Fall zu sein. Diese Blattform könnte sich ja auch erst in einem späteren Entwicklungsstadium ausbilden. Das gute Gedeihen im feuchten Milieu würde auch zu Wasserdost passen.
Mit einem freundlichen Gruß
Dieter

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8214
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Neuzugang im Schluffblumentopf

Beitrag von Anagallis » 10.10.2020, 20:28

In der Nähe ist der nicht gerade, aber auf der anderen Seite des Hauses; in unserer Gegend sowieso nicht selten. Ich setzte die Pflanze wohl einfach un und beobachte sie weiter. In den Raritätentöpfen ist für Hochstauden kein Platz. Danke für den Hinweis, ich werde die Pflanze mal mit den großen im Garten vergleichen.

Marlies
Beiträge: 588
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Neuzugang im Schluffblumentopf

Beitrag von Marlies » 10.10.2020, 22:31

Wenn ich die Bilder richtig interpretiere, ist das 1 Exemplar, was sich dicht über dem Boden bereits verzweigt. So etwas kenne ich von Wasserdost gar nicht ... Es sind m.E. noch mehr Unstimmigkeiten da, aber wir können ja warten, was du feststellst.

Marlies

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8214
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Neuzugang im Schluffblumentopf

Beitrag von Anagallis » 10.10.2020, 23:53

Ja, das ist eine einzige, basal verzweigte Pflanze.

Dieter Hermann
Beiträge: 33
Registriert: 10.11.2014, 19:26

Re: Neuzugang im Schluffblumentopf

Beitrag von Dieter Hermann » 11.10.2020, 07:39

Dann entfällt natürlich mein Vorschlag.
Einen schönen Sonntag wünscht mit lieben Grüßen
Dieter

Manfrid
Beiträge: 1967
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Neuzugang im Schluffblumentopf

Beitrag von Manfrid » 11.10.2020, 09:02

Dass Wasserdost später, als ältere Pflanze, seine Ausläufer/Verzweigungen unterirdisch hervorbringt, muss nicht viel heißen. - Mir gefällt der Bestimmungsvorschlag.

Manfrid

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8214
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Neuzugang im Schluffblumentopf -> cf. Eupatorium cannabinum

Beitrag von Anagallis » 11.10.2020, 10:39

Im direkten Blattvergleich stimmen Nervatur (bogenförmige Nerven, auf der Unterseite stark hervortretend) und Zähnung sehr gut überein. Eigentlich ist der Topfplatz dafür zu schade, aber sie darf vorerst weiterleben. Bei Umtopfen kam ein dickes Bünschel gerader, drahtiger Wurzeln ohne Hauptwurze zu Tage.

Flor_alf
Beiträge: 617
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Neuzugang im Schluffblumentopf

Beitrag von Flor_alf » 11.10.2020, 12:24

Noch eine Frage, was ist eigentlich Veronica acetosella? "(Feld mit Veronica acetosella bei Rastatt)"
Kenn ich gar nicht.
Grüße
Alfred

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8214
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Neuzugang im Schluffblumentopf

Beitrag von Anagallis » 11.10.2020, 13:31

V. acinifolia war gemeint. Kaum ist die Saison vorbei, zerfällt das Namensgedächtnis.

Antworten