Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Papaver dubium ssp. confine? Vielleicht!

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Jochen943
Beiträge: 1224
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Papaver dubium ssp. confine? Vielleicht!

Beitrag von Jochen943 » 08.10.2020, 23:19

Liebe Pflanzenfreunde!

Diesen Mohn habe ich vor 3 Tagen photographiert. Standort: Aufgeschütteter Erdhügel im Steinbruch Böhringen, Krs. Rottweil, BaWü. Er ist mir aufgefallen durch die Kapseln, die dicker sind als beim gewöhnlichen Saat-Mohn. Nach dem Vergleich in "Blumen in Schwaben" halte ich ihn für Verkannten Mohn (Papaver dubium ssp. confine).

(1) Bei der Kapsel ist das Verhältnis zwischen Länge und Breite 2.1
(2) Die Narbenstränge auf den Kapseln reichen bis zum Rand
(3) Die Staubbeutel sind gelb-braun
(4) Die Blütenknospen sind nicht spitz, sondern gerundet
(5) Der Milchsaft färbt sich an der Luft rötlich

Jetzt brauche ich nur noch eine Bestätigung.

Mit Dank im Voraus
Jochen
Dateianhänge
DSC03767 Kapsel L12.5 B6.0.JPG
DSC03767 Kapsel L12.5 B6.0.JPG (32.92 KiB) 134 mal betrachtet
DSC03763 Narbenstrahlen.JPG
DSC03763 Narbenstrahlen.JPG (44.08 KiB) 134 mal betrachtet
DSC03777 Staubbeutel.JPG
DSC03777 Staubbeutel.JPG (57.7 KiB) 134 mal betrachtet
DSC03783 Knospe.JPG
DSC03783 Knospe.JPG (55.63 KiB) 134 mal betrachtet
DSC03792_3 Milchsaft.JPG
DSC03792_3 Milchsaft.JPG (45.92 KiB) 134 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Jochen943 am 11.10.2020, 09:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8214
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Papaver dubium ssp. confine?

Beitrag von Anagallis » 09.10.2020, 00:01

Jochen943 hat geschrieben:
08.10.2020, 23:19
(1) Bei der Kapsel ist das Verhältnis zwischen Länge und Breite 2.1
2,32 um genau zu sein, aber das hilft bei der Unterscheidung dubium/confine nicht weiter.
(2) Die Narbenstränge auf den Kapseln reichen bis zum Rand
Tendenziell ja, ist aber leider kein zuverlässiges Merkmal.
(3) Die Staubbeutel sind gelb-braun
Die Staubbeutel sind nicht zu sehen, sondern der Pollen.
(4) Die Blütenknospen sind nicht spitz, sondern gerundet
Das ist kein Schlüsselmerkmal. Ist bei dubium auch nicht anders.
(5) Der Milchsaft färbt sich an der Luft rötlich
Na ja, etwas uneindeutig. Ich glaube, wenn wenig Saft vorhanden ist und man zu stark drücken muß, dan kommt gerne so ein Rot-Braun-Mix heraus.

Die Kapseln sind unten relativ dick, das spricht für P. confine.

Alles in allem kann P. confine hinkommen, aber ich würde das nochmal gründlich untersuchen. Außerdem ist es fraglich, wie die Merkmale bei einer Nachblüte im Herbst ausgeprägt sind. Persönlich würde ich solche Fälle für eine Nachuntersuchung im Frühjahr vorsehen und erstmal nicht melden. Das läuft einem ja nicht weg. In den Karten ist schon zu viel Murks drin.

Antworten