Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Welches Süßgras macht Brutknospen? => Agrostis stolonifera

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Codo
Beiträge: 75
Registriert: 01.10.2016, 12:15

Welches Süßgras macht Brutknospen? => Agrostis stolonifera

Beitrag von Codo » 25.09.2020, 15:32

Liebes Forum,

am Rand meines Gemüsegartens (leicht schattig, und am Zaun abgestützt, deshalb hat es vielleicht diese Höhe geschafft, ohne umzufallen) fand ich dieses Gras. Einzeln wachsend (also nicht in großer Zahl oder in Horsten), so wie es da liegt (im ersten Bild, sorry, miese Qualität, nur den Habitus zu zeigen) hat es 1,15 m Länge (bzw. Höhe, es stand aufrecht).
Stängel: 1 - 1,5 mm Durchmesser
Blätter: 5 - 15 cm lang, 2 - 4 mm breit, weitgehend kahl
Blatthäutchen: ca. 1 mm
Fruchtstand: 14 cm, die Einzelfrüchte ca. 1,5 - 2 mm (natürlich längst ausgesamt).

Das auffälligste aber sind die Verzweigungen an den Knoten, wo sich im Prinzip vollständige neue Graspflänzchen (allerdings soweit ohne Wurzeln) bilden, die älteren gehen auch leicht ab, und würden dann wahrscheinlich anwurzeln. Als "Pseudo-Viviparie" habe ich das Phänomen durchaus für einige Gräser googeln können, allerdings scheint mir das dann immer mit umgebildeten Ährchen in Verbindung zu stehen, bei mir dagegen kommen die neuen Pflänzchzen ja eindeutig aus den Knoten im Halm...

Wer hilft?

Vielen Dank und viele Grüße!

Codo

Fundort: Deutschland, NRW, Münsterland, Rheine, Garten, kalkarmer Sandboden.
Fundzeit: 24.09.2020
Fotos: Markus Koschinsky
DSC_5109.JPG
DSC_5109.JPG (199.28 KiB) 381 mal betrachtet
DSC_5111.JPG
DSC_5111.JPG (209.29 KiB) 381 mal betrachtet
IMG_9646.jpg
IMG_9646.jpg (52.27 KiB) 381 mal betrachtet
IMG_9648.jpg
IMG_9648.jpg (39.5 KiB) 381 mal betrachtet
IMG_9655.jpg
IMG_9655.jpg (31.72 KiB) 381 mal betrachtet
IMG_9656.jpg
IMG_9656.jpg (33.46 KiB) 381 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Codo am 25.09.2020, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.

Codo
Beiträge: 75
Registriert: 01.10.2016, 12:15

Weitere Bilder

Beitrag von Codo » 25.09.2020, 15:40

Sorry... und hier jetzt auch das '1. Bild' mit der Gesamt-Pflanze...
DSC_5106.JPG
DSC_5106.JPG (131.04 KiB) 377 mal betrachtet
DSC_5108.JPG
DSC_5108.JPG (193.29 KiB) 377 mal betrachtet
IMG_9661.jpg
IMG_9661.jpg (39.39 KiB) 377 mal betrachtet
IMG_9662.jpg
IMG_9662.jpg (36.81 KiB) 377 mal betrachtet
IMG_9666.jpg
IMG_9666.jpg (44.74 KiB) 377 mal betrachtet
IMG_9669.jpg
IMG_9669.jpg (61 KiB) 377 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3873
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Welches Süßgras macht Brutknospen?

Beitrag von Hegau » 25.09.2020, 15:48

mein Tip wäre Agrostis stolonifera.

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Codo
Beiträge: 75
Registriert: 01.10.2016, 12:15

Re: Welches Süßgras macht Brutknospen?

Beitrag von Codo » 25.09.2020, 20:23

Hallo Thomas,

Dein Vorschlag gefällt mir sehr gut! Sowohl die Bilder, die ich dazu finde, sind sehr ähnlich, als auch die Beschreibung. Sowohl der "normalen" Pflanze, als auch die Beschreibung der für dieses Gras wohl typischen "oberirdischen Ausläufer", wie sie es meistens nennen.

Herzlichen Dank!

Codo

scheuchzeria
Beiträge: 244
Registriert: 23.03.2008, 20:15

Re: Welches Süßgras macht Brutknospen? => Agrostis stolonifera

Beitrag von scheuchzeria » 26.09.2020, 14:02

Hallo,
da die Rispe nach der Blüte ausgebreitet bleibt, kann es stolonifera nicht sein. Es muss also gigantea sein oder eventuell was "skurriles" aus der Saatguttrickkiste aus einer Rasenansaat....aber gigantea würde passen. Es gibt z. B. A. castellana, da müssten die Deckspelzen Grannen haben
schöne Grüße
scheuchzeria

Codo
Beiträge: 75
Registriert: 01.10.2016, 12:15

Re: Welches Süßgras macht Brutknospen? => Agrostis stolonifera

Beitrag von Codo » 26.09.2020, 21:06

Hmm... also ich bin da ja letztlich nur Laie, und kann mich nur darauf verlassen, was Ihr mir schreibt, bzw. was ich so in meinen Büchern oder im Internet finde...

Bei Wikipedia finde ich z. B. zu A. stolonifera, dass der Blütenstand zur Blüte ausgebreitet, und "sonst *oft* dicht zusammengezogen"sei, was für mich ein Hinweis ist, dass es nicht immer so auftreten muss. Dafür finde ich bei den meisten Beschreibungen zu A. gigantea, dass es *keine* oberirdischen Ausläufer habe, und gerade die sind ja bei meinem Exemplar besonders ausgeprägt. Auch sonstige äußerliche Merkmale passen m. E. besser zu A. stolonifera, sowie die Standortvorlieben für eher sauren, sandigen Boden, die eher auf A. stolonifera hinweisen.

Für A. castellana fehlen i. d. T. die Grannen. Auch dieses sollte nach der Blüte nicht ausgebreitet sein.

Skurriles, Saatguttrickkiste, kann ich natürlich nicht ausschließen, auch wenn dort seit sicherlich 20 Jahren keine Aussaat mehr stattgefunden hat... was nicht heißen muss, dass sich irgendwas dort nicht gehalten haben könnte.

Also, mein Bauchgefühl ist doch noch eher A. stolonifera. Weitere Meinungen oder Bedenken? Soll ich im Titel ein 'cf.' hinzufügen?

Gruß,

Codo

scheuchzeria
Beiträge: 244
Registriert: 23.03.2008, 20:15

Re: Welches Süßgras macht Brutknospen? => Agrostis stolonifera

Beitrag von scheuchzeria » 30.09.2020, 21:58

nu ja,
wikipedia kann man nur bedingt trauen, bei gigantea steht z. B.:
"Die drei- bis sechsknotigen, glatten Halme wachsen aufrecht oder von einem gekrümmten oder niederliegenden Grund an aufsteigend. Sie bewurzeln und verzweigen sich an den unteren Knoten (Nodien)" :D
schöne Grüße
scheuchzeria

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2304
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Welches Süßgras macht Brutknospen? => Agrostis stolonifera

Beitrag von Arthur » 01.10.2020, 09:33

gelöscht
Zuletzt geändert von Arthur am 01.10.2020, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

scheuchzeria
Beiträge: 244
Registriert: 23.03.2008, 20:15

Re: Welches Süßgras macht Brutknospen? => Agrostis stolonifera

Beitrag von scheuchzeria » 01.10.2020, 10:20

ich auch nicht, aber eine Agrostis gigantea

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2304
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Welches Süßgras macht Brutknospen? => Agrostis stolonifera

Beitrag von Arthur » 01.10.2020, 12:31

scheuchzeria hat geschrieben:
01.10.2020, 10:20
ich auch nicht, aber eine Agrostis gigantea
Entschuldige, habe statt Agrostis, Festuca gelesen. Agrostis gigantea kann gut sein.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Antworten