Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Südtirol: Glockenblume und unbekannte Blume

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3809
Registriert: 31.05.2007, 20:31

Re: Südtirol: Glockenblume und unbekannte Blume

Beitrag von botanix » 18.09.2020, 09:53

Hallo,
Verbreitungskarten zur Flora von Südtirol: (Artnamen eingeben, keine direktlinks möglich)
http://www.florafauna.it/index.jsp?proj ... &locale=de
Danach ist cervicaria zuletzt bei der Seiser Alm gesehen worden, glomerata und spicata sind verbreitet.
Da glomerata wegen der Blattform (eiförmige, gestielte untere Blätter) ausscheidet, bleibt nur spicata, deren langgezogener Blütenstand anscheinend auch unregelmäßig abblühen kann:
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... ockenblume
Hier passen auch die schmalen sitzenden unteren Blätter und die recht kurze Narbe zur gesuchten Pflanze.
Was mich allerdings stört sind die geknäuelten Blüten, ein, zwei Zusatzblüten kommen noch nach, aber gleichzeitig? Oder sollten es gestauchte Seitentriebe sein?
Gruß
Peter
PS: @Christoph & Uwe: Campanula glomerata, nicht globularia
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3453
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Südtirol: Glockenblume und unbekannte Blume

Beitrag von Hortus » 18.09.2020, 11:32

Es existiert aber auch die Hybridform Campanula glomeratiformis (C. glomerata × C. spicata).
http://www.catalogueoflife.org/col/deta ... f6a38617cb
Viele Grüße, Hortus

etonline
Beiträge: 396
Registriert: 26.03.2017, 23:10
Wohnort: zwischen Köln und Euskirchen

Re: Südtirol: Glockenblume und unbekannte Blume

Beitrag von etonline » 18.09.2020, 18:26

erst mal vielen Dank für diese schöne Diskussion.
Ich habe hier noch mal zwei Ausschnitte, vielleicht sagen die ja etwas aus.

Viele Grüße, ET
DSC05716-3.jpg
DSC05716-3.jpg (69 KiB) 134 mal betrachtet
DSC05716-4.jpg
DSC05716-4.jpg (84.86 KiB) 134 mal betrachtet

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3809
Registriert: 31.05.2007, 20:31

Re: Südtirol: Glockenblume und unbekannte Blume

Beitrag von botanix » 18.09.2020, 23:50

Hallo,
ja, den Hybridnamen gibt es, wird in diversen Datenbanken als "akzeptierter Name" geführt. Es könnten durchaus Hybriden vorkommen, zumal die Hybride auch aus Südtirol beschrieben wurde (wenn ich es richtig interpretiere).
Interessant ist aber, dass weder in der Exkursionsflora von Österreich, noch bei den online-Verbreitungskarten für Südtirol die Hybriden erwähnt werden. Auch die Online Flora Italiana führt glomeratiformis nicht auf. Dort sind unter spicata reich blühende Exemplare zu sehen, auch mit offener Blüte und zwei Knospen daneben. Wenn die Knospen schon aufgehen bevor die erste Blüte verwelkt könnte es knäuelig wirken.
http://luirig.altervista.org/flora/taxa ... la+spicata
Da bei glomerata die unteren Stängelblätter gestielt und länglich-eiförmig sind, bei der gezeigten Pflanze aber die unteren Blätter lineal und sitzend aussehen, also keinen glomerata Einfluß zeigen, tendiere ich zu spicata. Vielleicht einfach nur eine gut genährte zweijährige Pflanze, die nun alle Kraft in Blüten umsetzt.
Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Flor_alf
Beiträge: 615
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Südtirol: Glockenblume und unbekannte Blume

Beitrag von Flor_alf » 19.09.2020, 08:58

Hallo zusammen,
bei den Bildern der Pflanze fehlt eine Gesamtansicht, insbesondere ist nicht klar, ob nicht der obere Teil des Stängels fehlt (abgefressen oder sonst was) und die Pflanze dann eben am Stängelgrund vermehrt Blüten treibt. Vielleicht also eine C. spicata, der die Spitze abhanden gekommen ist und dann eine ungewöhnliche Wuchsform eingenommen hat?
Grüße
Alfred

Antworten