Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Bingelkraut?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Andreas Melzer
Beiträge: 116
Registriert: 14.06.2019, 19:19
Wohnort: Nordwest-Sachsen

Bingelkraut?

Beitrag von Andreas Melzer » 07.09.2020, 20:57

Hallo zusammen,
dieser Tage fand ich an einem ruderalen Feldwegrand (Nähe Delitzsch, NW-Sachsen) eine nicht sehr große, aber extrem reich verzweigte Pflanze. Der Habitus könnte eine Folge wiederholter Mahd sein, denn beiderseits des Feldwegs erfolgt bekloppterweise ständig eine gründliche Rasur. Vielleicht, damit sich kein Traktor in der tückischen Flora festfährt. Natürlich, keine Kamera dabei. Ich habe also nur etwas Material entnommen und hoffe auf weitere Entwicklung der im Gelände verbliebenen Pflanze.
Sieht so aus:
Bild
Und so:
Bild
Etwas näher beschaut, scheinen sich klettenartige Früchte zu entwickeln:
Bild
Oberfläche, für die Kamera zu klein, fürs Bino zu groß:
Bild
Ich vermute Mercurialis annua, Einjähriges Bingelkraut. Ist das OK oder gibt es Verwechslungs-Fallen?
Beste Grüße,
Andreas

Flor_alf
Beiträge: 620
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Bingelkraut?

Beitrag von Flor_alf » 08.09.2020, 08:58

Mercurialis annua passt.
Grüße
Alfred

Andreas Melzer
Beiträge: 116
Registriert: 14.06.2019, 19:19
Wohnort: Nordwest-Sachsen

Re: Bingelkraut?

Beitrag von Andreas Melzer » 08.09.2020, 18:22

Hallo Alfred,
herzlichen Dank!
Beste Grüße,
Andreas

Antworten