Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Was ist das für ein Baum?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
croscher
Beiträge: 4
Registriert: 04.08.2020, 18:28

Was ist das für ein Baum?

Beitrag von croscher » 24.08.2020, 18:32

Gesehen in Darmstadt-Arheilgen auf einer Wiese am Ortsrand...
Dateianhänge
20200819_170326.jpg
20200819_170326.jpg (195.64 KiB) 373 mal betrachtet
20200819_170342.jpg
20200819_170342.jpg (170.52 KiB) 373 mal betrachtet
20200819_170434.jpg
20200819_170434.jpg (116.76 KiB) 373 mal betrachtet
20200819_170353.jpg
20200819_170353.jpg (216.56 KiB) 373 mal betrachtet
Zuletzt geändert von croscher am 25.08.2020, 10:00, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2765
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Was ist das für ein Baum?

Beitrag von abeja » 24.08.2020, 22:13

Hallo,
ich halte das für ein Ulmengewächs, wahrscheinlich ist es eine selten (?) angepflanzte Ulme (selbst noch nie gesehen).
Ist das ein besonderes Gelände, was sich durch Pflanzenraritäten auszeichnet?

Es könnte eventuell in Richtung Ulmus castaneifolia gehen, aber es gibt da so viele ähnliche Arten.
Ich frage mal im Baumkunde-Forum nach ....

https://www.arboretumwespelaar.be/UserF ... AE_JDL.pdf
https://www.arboretumwespelaar.be/EN/Id ... a/#alfabet

Verlinkt:
http://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=22449
Viele Grüße von abeja

Kraichgauer
Beiträge: 2323
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Was ist das für ein Baum?

Beitrag von Kraichgauer » 24.08.2020, 22:27

Wenn das Ding nicht so kleine Zähne hätte, würde ich glatt Zelkova serrata sagen... Aber so bin ich nicht ganz sicher.

Gruß Michael

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2765
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Was ist das für ein Baum?

Beitrag von abeja » 24.08.2020, 22:45

Hallo,
auch wenn die Zähne etwas größer wären, könnte es trotz der Ähnlichkeit keine Zelkova sein, weil die hat keine gegabelten Blattnerven und keine Zähnchen zwischen den Sekundärnerven.
Viele Grüße von abeja

croscher
Beiträge: 4
Registriert: 04.08.2020, 18:28

Re: Was ist das für ein Baum?

Beitrag von croscher » 25.08.2020, 09:30

Hallo abeja,
nein, das ist absolut kein besonderes Gelände. Eine schlichte öffentliche Wiese zwischen dem Ortsrand und der Firma Merck. Auf einem kleinen Rundweg führen Hundebesitze ihre Tiere darauf aus und sie wird zwei mal im Jahr von Schafen "gemäht". Es stehen zwar einige angepflanzte Bäume darauf, aber die anderen sind alle ganz gewöhnlich (zumindest nach meiner blutigen Laienmeinung ;) ).

Ich habe dank Deines Hinweises ein bisschen gegoogelt: Könnte es vielleicht Ulmus parvifolia oder Ulmus alata sein? Den Google-Fotos nach scheinen beide sehr ähnliche Blätter zu haben.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2765
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Was ist das für ein Baum?

Beitrag von abeja » 25.08.2020, 21:48

Hallo,
ich hatte ins Baumkunde-Forum verlinkt, weil da der Fachmann öfter mal hereinschaut, der die verlinkten Schlüssel geschrieben hat.
Er hält das für eine Form (Selektion/ Hybrid) von Ulmus davidiana/ Ulmus davidiana var. japonica

Verlinkt zum engl. Wiki-Artikel:
https://en.wikipedia.org/wiki/Ulmus_dav ... ._japonica

Man hat da so allerlei Kreuzungsexperimente mit dieser jap. Ulme gemacht, um gegen das Ulmensterben resistente Sorten zu erzielen.
Viele Grüße von abeja

Antworten