Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Große Waldfetthenne - Hylotelephium maximum?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Botanica
Beiträge: 4710
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Große Waldfetthenne - Hylotelephium maximum?

Beitrag von Botanica » 17.08.2020, 22:14

Hallo zusammen,

diese Pflanze habe ich am Wochenende in einem kleinen NSG bei Bonn fotografiert und als Große Waldfetthenne - Hylotelephium maximum bestimmz.

Diese Pflanze ist wahrtscheinlich gar nicht selten, aber sie ist mir vorher noch nihct vor die Linse gekommen.
Ist die Bestimmung korrekt?

Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Hylo_01a.JPG
k-Hylo_01a.JPG (122.98 KiB) 559 mal betrachtet
k-Hylo_02a.JPG
k-Hylo_02a.JPG (154.4 KiB) 559 mal betrachtet
k-Hylo_03a.JPG
k-Hylo_03a.JPG (71.94 KiB) 559 mal betrachtet
k-Hylo_04a.JPG
k-Hylo_04a.JPG (71.34 KiB) 559 mal betrachtet
k-Hylo_05a.jpg
k-Hylo_05a.jpg (68.93 KiB) 559 mal betrachtet
k-Hylo_06a.JPG
k-Hylo_06a.JPG (73.16 KiB) 559 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Marlies
Beiträge: 802
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Große Waldfetthenne - Hylotelephium maximum?

Beitrag von Marlies » 18.08.2020, 16:25

Pflanzen mit genau diesen Merkmalen fand ich gestern am Stadtrand von Frankfurt (Oder). Ich habe sie ebenfalls als Hylotelephium maximum bestimmt. Eine Drittmeinung wäre natürlich wünschenswert.
Marlies

Kraichgauer
Beiträge: 2614
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Große Waldfetthenne - Hylotelephium maximum?

Beitrag von Kraichgauer » 18.08.2020, 17:17

Grundsätzlich stimmt das. Aber die Art wird neuerdings (wieder) in zwei zytologisch unterschiedliche, jeweils weit verbreitete Sippen getrennt, die auch morphologisch etwas unterschiedlich sein sollen:

Hylotelephium maximum (L.) H. Ohba
KronBl weißlich- bis grünlichgelb (selten rötlich). KelchBl an der Basis nur wenig miteinander verwachsen. Bl teilweise gegenständig, teilweise wechselständig, flach, halbstängelumfassend, bis 10 cm lang, gezähnt oder ± ganzrandig, sitzend. Diploid (2n = 24*).
Vorwiegend Felsstandorte, auch ältere Sandbrachen. Vermutlich seltener als H. jullianum.

Hylotelephium jullianum (Boreau) Grulich
KronBl grünlichgelb, zuweilen rosafarben überlaufen. KelchBl an der Basis miteinander verwachsen, oft rötlich überlaufen. Bl blaugrün bis dunkelgrün, meist 3quirlig, eiförmig oder elliptisch, mit gerundeter oder schwach herzförmiger Basis sitzend. Tri- oder tetraploid (2n = 36*, 48*).
Sonnig-sandige Gebüschsäume, Waldränder, Wiesenböschungen.
Dürfte in Summe deutlich häufiger als H. maximum sein und kommt auch eher an Sekundärstandorten vor (vgl. Hohla 2014).

Das da oben könnte maximum s. str. sein, aber Sicherheit bringt nur die Zählung.

Gruß Michael

Marlies
Beiträge: 802
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Große Waldfetthenne - Hylotelephium maximum?

Beitrag von Marlies » 18.08.2020, 18:32

Danke für die Einschätzung, Michael. Nach dem Studium deiner Datenbank war schon zu ahnen, dass so etwas kommen könnte; sonst hätte ich mich oben ganz anders ausgedrückt. Die Fakten zu den Standortvorlieben kannte ich bisher nicht. Da geht es bei meiner trockenen, besonnten Ruderalfläche doch eher Richtung H. jullianum und ich werde die Feinheiten noch mal anschauen.
Marlies

Kraichgauer
Beiträge: 2614
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Große Waldfetthenne - Hylotelephium maximum?

Beitrag von Kraichgauer » 18.08.2020, 19:26

Also ich hab' mal vorläufige Verbreitungskarten gesehen, hab' aber vergessen wo und ob die schon publiziert sind. Da war jullianum im Hügelland häufiger. Bei mir in der Rheinebene finde ich ständig nur maximum, ich habe aber keine Ahnung, wie sicher die morphologische Bestimmung ist. Das ist alles noch am Anfang.

Gruß, Michael

Antworten