Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Cerastium holosteoides?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Jochen943
Beiträge: 1148
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Cerastium holosteoides?

Beitrag von Jochen943 » 29.07.2020, 19:29

Liebe Pflanzenfreunde!

Dieses Hornkraut habe ich gestern photographiert. Standort: Eine feuchte Wiese am Ursprung der Württemberger Eschach bei Aichhalden, Schramberg, Krs. Rottweil, BaWü. Ich halte es für das Gewöhnliche Hornkraut (Cerastium holosteoides). Kann das jemand bestätigen?

Mit Dank im Voraus
Jochen
Dateianhänge
DSC00023.JPG
DSC00023.JPG (41.48 KiB) 334 mal betrachtet
DSC00024.JPG
DSC00024.JPG (44.19 KiB) 334 mal betrachtet
DSC00025.JPG
DSC00025.JPG (52.01 KiB) 334 mal betrachtet

Andreas Melzer
Beiträge: 92
Registriert: 14.06.2019, 19:19
Wohnort: Nordwest-Sachsen

Re: Cerastium holosteoides?

Beitrag von Andreas Melzer » 05.08.2020, 19:59

Hallo Jochen,
sonst keine Meldung? Also nur meine unmaßgebliche Meinung: Die annuellen Hornkräuter sind gruselig. Hat der Teufel geschaffen, und zwar an einem Montag.
Auch wenn man bei deinem Fund die Staubblätter nur erahnen kann (10), wirst du vermutlich nicht falsch liegen, zumindest mit dem C. fontanum-Aggregat.
Beste Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3858
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Cerastium holosteoides?

Beitrag von Hegau » 06.08.2020, 07:58

Andreas Melzer hat geschrieben:
05.08.2020, 19:59
Die annuellen Hornkräuter sind gruselig. Hat der Teufel geschaffen, und zwar an einem Montag.
Das hier gezeigte Cerastium fontanum agg. ist aber mehrjährig..

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Jochen943
Beiträge: 1148
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Re: Cerastium holosteoides?

Beitrag von Jochen943 » 06.08.2020, 15:47

Über die Antworten habe ich mich gefreut. Herzlichen Dank.

Jochen

Andreas Melzer
Beiträge: 92
Registriert: 14.06.2019, 19:19
Wohnort: Nordwest-Sachsen

Re: Cerastium holosteoides?

Beitrag von Andreas Melzer » 06.08.2020, 18:23

Hallo Thomas,
das stimmt nicht. Ich rupfe solche Pflanzen immer sofort raus...
Beste Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8049
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Cerastium holosteoides?

Beitrag von Anagallis » 06.08.2020, 19:19

?

Die Artengruppe ist trotzdem nicht einjährig.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2662
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Cerastium holosteoides?

Beitrag von abeja » 06.08.2020, 21:03

Hallo,
beim vorletzten Beitrag imaginierte ich Smilies :P.

Dann habe ich auch die 10 Staubblätter versucht zu imaginieren und sie durch radikale Maßnahmen sichtbar gemacht ... nur eine Spielerei ... @Jochen943: wenn dir so ein Eingriff in dein Bild nicht gefällt, dann sag bitte Bescheid und ich lösche es dann wieder.

DSC00023 da sind die Staubblätter.jpg
DSC00023 da sind die Staubblätter.jpg (45.54 KiB) 122 mal betrachtet
Viele Grüße von abeja

Jochen943
Beiträge: 1148
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Re: Cerastium holosteoides?

Beitrag von Jochen943 » 07.08.2020, 16:28

Ich zähle auch 10.

Jochen

Antworten