Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Stellaria Art?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
pedicularis
Beiträge: 1804
Registriert: 07.06.2015, 16:26

Stellaria Art?

Beitrag von pedicularis » 26.07.2020, 11:11

Deutschland, NRW, Eifel-Perlenbachtal, 13-07-2020 (Fotos: Patrick Nash)
Sorry, kein Habitusfoto dabei aber war an der Seite eines unbefestigten Weges mit Pferdewiesen links und rechts. Ich bin mir nicht sicher um welche Art es sich hier handelt mit Blütenblätter bis es nicht mehr geht eingeschnitten und diese relative lange Stängelblätter und ziemlich spät blühend. Kann jemand mit der Bestimmung helfen, bitte?
Dateianhänge
IMG_0334.JPG
IMG_0334.JPG (139.42 KiB) 489 mal betrachtet
IMG_0333.JPG
IMG_0333.JPG (96.26 KiB) 489 mal betrachtet
IMG_0332.JPG
IMG_0332.JPG (130.76 KiB) 489 mal betrachtet
IMG_0331.JPG
IMG_0331.JPG (32.4 KiB) 489 mal betrachtet

pedicularis
Beiträge: 1804
Registriert: 07.06.2015, 16:26

Re: Stellaria Art?

Beitrag von pedicularis » 26.07.2020, 11:11

noch 1 Foto
Dateianhänge
IMG_0335.JPG
IMG_0335.JPG (52.2 KiB) 487 mal betrachtet

Botanica
Beiträge: 4660
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Stellaria Art?

Beitrag von Botanica » 26.07.2020, 17:29

Hallo Patrick,

ich kann einige Merkmale nihct ganz genau erkennen, bin aber dennoch relativ sicher, dass es sich bei Dener Pflanze um Stellaria palustris, die Sumpf-Sternmiere handelt. Insbesondere die Staubblätter sind ein eindeutiger Hinweis. Schöner Fund!

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4660
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Stellaria Art?

Beitrag von Botanica » 26.07.2020, 18:44

Hallo Patrick,

könntets Du bitte noch einmal versuchen ein möglichst scharfes Foto von den Tragblättern zu machen

(siehe hier: http://www.blumeninschwaben.de/Zweikeim ... Sternmiere)

Ein Bild, an dem man entscheiden kann ob die Tragblätter bewimpert sind oder nihct, würde eine sichere Bestimmung zulassen.

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Kraichgauer
Beiträge: 2311
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Stellaria Art?

Beitrag von Kraichgauer » 26.07.2020, 22:38

Also der beschriebene Standort spricht gegen Stellaria palustris. Ich kenne die nur aus ungestörten Sumpf- und Moorwiesen. Deswegen würde ich nochmal auf S. graminea prüfen, die letztere steht an solchen Stellen wie beschrieben.

Gruß Michael

Harries
Beiträge: 1008
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Stellaria palustris von St. graminea sicher zu unterscheiden

Beitrag von Harries » 27.07.2020, 12:10

Wenn man bei einem Fund Stellaria palustris vermutet, mache man zunächst den 1€-Test.

Diese Blüte ist deutlich größer als bei St. graminea. Zudem beschädigt die Europrobe nicht das so selten gewordene Gewächs.
Mit Lupe sind die Wimpern am Blattgrund und Hochblättern bei St. graminea zu sehen.
Dateianhänge
Stel palustr-graminkl_Größenänderung.PNG
Stel palustr-graminkl_Größenänderung.PNG (847.53 KiB) 404 mal betrachtet
grm-pallust_Größenänderung.PNG
grm-pallust_Größenänderung.PNG (540.63 KiB) 404 mal betrachtet
gram palustr_Größenänderung.PNG
graminea - palustris
gram palustr_Größenänderung.PNG (777.88 KiB) 404 mal betrachtet

Flor_alf
Beiträge: 614
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Stellaria Art?

Beitrag von Flor_alf » 27.07.2020, 12:18

Insbesondere die Staubblätter sind ein eindeutiger Hinweis.
Botanica hat geschrieben:
26.07.2020, 17:29
Eine Frage dazu: Was ist denn der eindeutige Hinweis bei den Staubblättern?

Grüße
Alfred
P.S. ich habe ebenfalls Zweifel an der Bestimmung als S. palustris

Botanica
Beiträge: 4660
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Stellaria Art?

Beitrag von Botanica » 27.07.2020, 14:50

Hallo zusammen,

@Harries

schön wieder einmal etwas von Dir zu hören, ich freue mich dass Du noch aktiv bist.
Die von Dir genannten Bestmmungsmerkmale sind mir bekannt, aber großes Kompliment, Du hast diese Merkmale wieder einmal phantastisch zusammengefaßt und fotografisch dargestellt. Genau diese Merkmale konnte ich aber auf den Bildern nicht genau erkennen

@Alfred

Ein Exkursionsleiter hat mir mal auf einer Exkursion gesagt, dass die Staubbeutel bei St. pal. dubnkler sind als bei St. gram. Auf meine Frage hin warum dass nicht in den Schlüsseln auftaucht hat er mir erklärt, dass die Schlüssel ausschließlich auf Herbarbelegen basieren und daher Farben nicht berücksichtigt werden können weil sie sich verändern. Das habe ich mir in meinem Rothmaler ergänzt, da ich diese Info geglaubt habe.

Natürlich ist St. gram. auch möglich und kann mit hundertprozentiger Sicherheit nur über die von Harries dokumentierten Merkmale bestätigt oder ausgeschlossen werden.

@ Michael

Ich kenne das Perlbachtal in der Eifel ganz gut und viele Wiesen sind Überschwemmungsflächen. Insofern ist die Beschreibung von Patrick vielleicht ein bisschen irreführend und verleitet zur Annahme, dass es dort dauerhaft trocken ist. Sollte es sich bei dem Fundort um eine deutlich höer geklegene Wiese handeln, stimme ich Dir natürlich zu, sollte es sich aber um eine der großen Flächen handeln, auf denen im Frühjahr die Narzissen blühen, dann ist St. palustris durchaus möglich.

Aber nur zu meinem Verständnis: Hundertprozentig eindeutige Merkmale habt ihr an den Bildern aber nicht erkennen können, oder?
Falls doch lerne ich gerne dazu.

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

pedicularis
Beiträge: 1804
Registriert: 07.06.2015, 16:26

Re: Stellaria Art?

Beitrag von pedicularis » 27.07.2020, 15:10

Extrem gute Erklärung und ich danke euch alle für eure Bemühungen. Die Wiesen waren die ersten nach Gut Heistert, also hoch gelegen, nie überschwemmt. Es ist trocken an dieser Stelle. Dann kann das nur Stellaria gram. sein, oder? Vielen Dank nochmals für die tolle Beschreibung.
Viele Grüße
Patrick

Antworten