Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Galium - aber welches [Galium verum 'Ansaatsippe']

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Botanica
Beiträge: 4659
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Galium - aber welches [Galium verum 'Ansaatsippe']

Beitrag von Botanica » 09.07.2020, 15:36

Hallo zusammen,

dieses Galium habe ich heute am Ortsrand von Bonn fotografiert. Die Pflanzen awaren auffallend groß, bis etwa 100 cm.

Ich häabe diese Ppflanzen im Gelände als Galium wirtgenii angesprochen, u.a. wegen des Stengels und der Blütenform (ohne Spitzen).
Ich habe G. wirtgenii schon häufiger gesehen, aber noch nie in Bonn oder dem Rhein-Sieg-Kreis gefunden.
Im Verbreitungsatlas NRW wird G. verum und G. wirtgenii nicht differenziert und G. wirtgenii als sehr seltene Einsaat angesehen. Gorissen schreibt in seiner Flora von Bonn oder dem Rhein-Sieg-Kreis, dass G. wirtgenii nur sehr selten vorkommt, in dieer Ecke, wo ich die Pflanzen gefunden habel, sind kleine Vorkommen vermerkt.

Daher kamen mir Zweifel ob es sich nicht doch um diese Einsaat-Sippe von Galium verum handelt, die vor längerer Zeit im Forum mal diskutiert wurde. Wenn ich mich recht entsinne wurde die Galium verum ssp ruthenicum genannt, was wohl falsch sein soll, da Galium ruthenicum eine ganz andere Art ist. Aber wie grenzt man die Einsaatsippe gegen G. verum und G. wirtgenii ab?

Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Galium_08.jpg
k-Galium_08.jpg (78.92 KiB) 302 mal betrachtet
k-Galium_06a.JPG
k-Galium_06a.JPG (78.51 KiB) 302 mal betrachtet
k-Galium_04a.JPG
k-Galium_04a.JPG (76.77 KiB) 302 mal betrachtet
k-Galium_03a.JPG
k-Galium_03a.JPG (91.4 KiB) 302 mal betrachtet
k-Galium_02a.JPG
k-Galium_02a.JPG (167.21 KiB) 302 mal betrachtet
k-Galium_01a.JPG
k-Galium_01a.JPG (135.93 KiB) 302 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Botanica am 10.07.2020, 17:24, insgesamt 1-mal geändert.
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2311
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Galium - aber welches

Beitrag von Arthur » 09.07.2020, 17:46

Hallo Harry,

jetzt mal abgesehen von morphologischen Merkmalen die meines Erachtens fließend sind trenne ich vor allem Galium verum s. str. und Galium wirtgenii s. str. über das Habitat und die Blütezeit. Galium verum s. str. = Trockenrasen, trockene Säume etc, Galium wirtgenii = Feuchtwiesen, feuchte Stellen in Wiesen. Galium verum s. str. blüht auch meines Wissens nach G. wirtgenii. Blattmerkmale sind zu variabel um sie einer Art zuzuordnen. Über die Einsaatsippe kann ich wenig sagen, dass betriftt ja auch nicht nur Galium verum agg., sondern auch andere Sippen.

lg Arthur
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Botanica
Beiträge: 4659
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Galium - aber welches

Beitrag von Botanica » 09.07.2020, 18:05

Hallo Arthur,

das ist sicher kein Trockenrasen, eher Rands einer Wiese/ Acker/Straßenböschung.
Aber wie würdest Du denn Mitte Juli die beiden Arten phänologisch trennen wollen?

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Kraichgauer
Beiträge: 2388
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Galium - aber welches

Beitrag von Kraichgauer » 10.07.2020, 08:32

Das ist die "Ansaatsippe" von Galium verum, die in Böschungsansaaten enthalten ist und sich momentan in ganz Deutschland vor allem entlang von Straßen ausbreitet. Auch die Profibotaniker haben noch keinen anderen Namen gefunden (haben wir hier im Forum schon öfters diskutiert), es ist wohl nur eine starkwüchsige Selektion.

Gruß Michael

Antworten