Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Dactylorhiza lapponica? Ibergeregg

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Svampskogen
Beiträge: 505
Registriert: 28.10.2012, 18:52

Dactylorhiza lapponica? Ibergeregg

Beitrag von Svampskogen » 30.06.2020, 14:01

Hallo zusammen

Nachdem ich letztens mit meinem D. lapponica-Bestimmungsversuch gescheitert bin (war D. traunsteineri), nun nochmals ein Versuch. Ich fand diese Orchideen Ende Juni auf der Ibergeregg in der Schweiz in einem Kleinseggenried.
Die Blätter scheinen mir für traunsteineri zu breit zu sein... übrigens war die Blütenfarbe in Realität deutlich dunkler als auf den Fotos!

Beste Grüsse
Jonas
Dateianhänge
DSC01467.JPG
DSC01467.JPG (227 KiB) 479 mal betrachtet
DSC01468.JPG
DSC01468.JPG (143.29 KiB) 479 mal betrachtet
DSC01471.JPG
DSC01471.JPG (228.29 KiB) 479 mal betrachtet
DSC01472.JPG
DSC01472.JPG (198.35 KiB) 479 mal betrachtet
DSC01473.JPG
DSC01473.JPG (315.48 KiB) 479 mal betrachtet

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2303
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Dactylorhiza lapponica? Ibergeregg

Beitrag von Arthur » 30.06.2020, 17:28

Warum keine Dactylorhiza fuchsii?

lg
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

oldie
Beiträge: 11
Registriert: 11.06.2019, 17:04

Re: Dactylorhiza lapponica? Ibergeregg

Beitrag von oldie » 01.07.2020, 10:28

Ich scheitere regelmässig bei der Bestimmung von Fingerwurzen.

Bei dieser Pflanze käme ja z.B. auch noch eine Hybride Dactylorhiza fuchsii x lapponica (die in dieser Gegend offenbar auch vorkommt) in Frage... als Kompromiss :D?

(Müsste bei D. Fuchsii nicht der Mittellappen länger sein?)

Eine grundsätzliche Frage dazu an die Experten: Wie kann man diese verschiedenen Arten wirklich trennen? Bei all den Hybriden, die auch noch vorkommen? Klappt das nur mit sichtbaren Merkmalen überhaupt?

Grüsse
Christian

Svampskogen
Beiträge: 505
Registriert: 28.10.2012, 18:52

Re: Dactylorhiza lapponica? Ibergeregg

Beitrag von Svampskogen » 01.07.2020, 11:42

Hallo zusammen

Auf D. fuchsii bin ich nicht gekommen, da die Blüten ähnlich dunkel gefärbt waren wie bei D. majalis (sieht man auf den Bildern leider sehr schlecht). So kenne ich das von D. fuchsii eigentlich nicht.... Natürlich könnte es aber auch ein Hybrid sein! Mir fällt die Bestimmung der Gattung Dactylorhiza aber auch sehr schwer....

Beste Grüsse
Jonas

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2303
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Dactylorhiza lapponica? Ibergeregg

Beitrag von Arthur » 01.07.2020, 21:06

Svampskogen hat geschrieben:
01.07.2020, 11:42
Hallo zusammen

Auf D. fuchsii bin ich nicht gekommen, da die Blüten ähnlich dunkel gefärbt waren wie bei D. majalis (sieht man auf den Bildern leider sehr schlecht). So kenne ich das von D. fuchsii eigentlich nicht.... Natürlich könnte es aber auch ein Hybrid sein! Mir fällt die Bestimmung der Gattung Dactylorhiza aber auch sehr schwer....

Beste Grüsse
Jonas
D. fuchsii ist sehr variabel. Die Blüten können auch violett sein.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
orchidee
Beiträge: 1347
Registriert: 16.02.2008, 19:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Dactylorhiza lapponica? Ibergeregg

Beitrag von orchidee » 03.07.2020, 11:35

Die Zuordnung von Pflanzen zu einzelnen Arten ist bei der Gattung Dactylorhiza besonders schwierig, weil die Arten stark variieren und es häufig Hybriden gibt. Es gibt häufig keine eindeutigen konstanten Merkmale. Man sollte wenn möglich mehrere Exemplare einer Population untersuchen.

Für traunsteineri passen die Blätter nicht.
Für fuchsii paßt nicht die Lippenform und die Blätter sind zu breit.

Passend für lapponica ist die geringe Blütenzahl,die einseitwendige Infloreszens, die Blütenfarbe und Blütenform.

Nicht passend ist die ungleichmäßige Verteilumg der recht langen Blätter am Stengel und dass die Blätter meist recht spitz zulaufen. Auch untypisch wäre die lange Form von 1467, auch der Sporn scheint mir recht lang und dünn.

Ein Bastard fuchsii x lapponica ist denkbar.

Grüße

Ernst

Svampskogen
Beiträge: 505
Registriert: 28.10.2012, 18:52

Re: Dactylorhiza lapponica? Ibergeregg

Beitrag von Svampskogen » 03.07.2020, 12:24

Hallo Ernst

Vielen Dank auch noch für deine Ausführungen. Mit einem Hybriden zwischen fuchsii und lapponica kann ich schon besser leben, denn wie eine reine fuchsii hat das für mich dann doch nicht ausgeschaut. Es scheint so, als ob ich halt weiter nach einer echten D. lapponica Ausschau halten muss....

Beste Grüsse
Jonas

Antworten