Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Inkarnat-Klee?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
sanwill
Beiträge: 70
Registriert: 25.05.2017, 08:29

Inkarnat-Klee?

Beitrag von sanwill » 09.06.2020, 19:19

Liebe Pflanzenfreunde,
heute habe ich in einem Laubwald auf einem kleinen Wiesenstreifen den auf den Fotos zu sehenden Klee gefunden. Könnte das der Inkarnat-Klee sein?
Die Fotos zeigen leider immer nur Ausschnitte, aber ich hoffe, dass man genügend erkennt. Vielen Dank und liebe Grüße
Matthias
IMG_5407.JPG
IMG_5407.JPG (64.51 KiB) 224 mal betrachtet
IMG_5410.JPG
IMG_5410.JPG (57.4 KiB) 224 mal betrachtet
IMG_5411.JPG
IMG_5411.JPG (66.8 KiB) 224 mal betrachtet
IMG_5413.JPG
IMG_5413.JPG (58.57 KiB) 224 mal betrachtet
IMG_5414.JPG
IMG_5414.JPG (52.71 KiB) 224 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8405
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Inkarnat-Klee?

Beitrag von Anagallis » 09.06.2020, 19:44

Ja, Trifolium incarnatum stimmt. Der ist in Saatmischungen für Felder mit drin.

sanwill
Beiträge: 70
Registriert: 25.05.2017, 08:29

Re: Inkarnat-Klee?

Beitrag von sanwill » 09.06.2020, 20:09

Hallo Anagallis,
super, vielen Dank für deine Bestätigung. Interessant, das nächste Feld war von der Fundstelle vielleicht 300 Meter entfernt. Dann müssen diese hier sich irgendwie selbständig gemacht haben.
Liebe Grüße
Matthias

Antworten