Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Euphorbia

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
telemann
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2012, 19:43

Euphorbia

Beitrag von telemann » 11.05.2020, 17:34

Liebe Botanikfreunde,
diese Euphorbia-Art gibt mir Rätsel auf. Es könnt E. verrucosa sein, doch die Farbe der warzenartigen Gebilde scheint dazu nicht zu passen. Könnten diese „Warzen“ von parasitierenden Insekten verursacht sein?
Funddatum: 09.05.2020
Fundort: am Rand eines Kiefernwaldes auf magerem Trockenrasen.
Für alle Hinweise und Kommentare herzlichen Dank!
Klaus
Foto1.jpg
Foto1.jpg (93.92 KiB) 752 mal betrachtet
Foto2.jpg
Foto2.jpg (65.41 KiB) 752 mal betrachtet

norbert griebl
Beiträge: 169
Registriert: 17.10.2018, 09:29
Wohnort: Steiermark

Re: Euphorbia

Beitrag von norbert griebl » 11.05.2020, 18:05

Euphorbia dulcis, die Süße Wolfsmilch.
Liebe Grüße, Norbert
Je größer ein Mensch ist, umso mehr neigt er dazu, sich vor einer Blume niederzuknien

telemann
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2012, 19:43

Re: Euphorbia

Beitrag von telemann » 12.05.2020, 13:27

Servus Norbert,
vielen Dank für Deine Euphorbia-Bestimmung, hat mich gefreut, gerade von Dir diesen Hinweis zu bekommen! Fast exakt vor einem Jahr waren wir zusammen auf Exkursion mit Jalil und Roland im Iran unterwegs – das waren noch herrliche Zeiten.
Herzliche Grüße
Klaus

Benutzeravatar
ElCocodrilo
Beiträge: 1023
Registriert: 29.03.2015, 13:55

Re: Euphorbia

Beitrag von ElCocodrilo » 12.05.2020, 22:37

E. verrucosa ist oben nicht so stark verzweigt und die Hüllchenblätter wären in der Mitte bzw. darüber am breitesten.
Die Warzen sind ganz normal und u.a auch bei anderen Euphorbia-Arten auf den Früchten zu finden und Bestimmungsrelevant

Gibt´s noch mehr Bilder und eine genauere Fundortsangabe?

Was spricht hier gegen E. angulata?
Stengel scheint unbehaart und Hüllchenblätter ungefähr gleich lang wie breit.
Standort würde auch eher passen

Und tolle Fotos übrigens!

Lg

norbert griebl
Beiträge: 169
Registriert: 17.10.2018, 09:29
Wohnort: Steiermark

Re: Euphorbia

Beitrag von norbert griebl » 13.05.2020, 10:56

Servus lieber Klaus,

anhand der prächtigen, gestochen scharfen Bilder hätte ich ja schon fast ahnen können, dass du es bist.
Freut mich, dass wir uns so "wiedertreffen".
LG Norbert
Je größer ein Mensch ist, umso mehr neigt er dazu, sich vor einer Blume niederzuknien

telemann
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2012, 19:43

Re: Euphorbia

Beitrag von telemann » 13.05.2020, 19:08

Danke vielmals, ElCocodrilo, für Deinen Hinweis.
Der Fundort der Pflanze liegt in der Neckar-Tauber-Region (Bauland). So viel mir bekannt, kommt E. angulata dort nicht vor, in Deutschland wohl nur in der Bodensee-Region. Die von Norbert ins Spiel gebrachte E. dulcis scheint mir da passender.
Herzliche Grüße Klaus

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3872
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Euphorbia

Beitrag von Hegau » 13.05.2020, 20:26

Euphorbia angulata am Bodensee?
Das wär mir neu! Wo soll das sein?

Die Art kommt vor allem in Österreich und Norditalien vor.

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

telemann
Beiträge: 9
Registriert: 16.10.2012, 19:43

Re: Euphorbia

Beitrag von telemann » 14.05.2020, 19:08

Also: Bodensee war nicht sehr präzise, Fundorte gibt es rund um den Starnberger See, siehe Karte
http://daten.bayernflora.de/de/info_pfl ... axnr=26160
Grüße Klaus

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3872
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Euphorbia

Beitrag von Hegau » 15.05.2020, 08:02

Danke für den Hinweis.
Die Vorkommen in Bayern (scheinen ja lt. "floraweb" als natürlich zu gelten) waren mir bisher nicht bekannt.

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Kraichgauer
Beiträge: 2311
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Euphorbia

Beitrag von Kraichgauer » 15.05.2020, 08:54

Ja, die Vorkommen sind wohl indigen.

Hier sind die Publikationen dazu:
Karrer, G. & Ewald, J. (2000): Euphorbia angulata Jacq. - eine übersehene Art in den Magerrasen des Ammer-Loisach-Hügellandes. - Ber. Bayer. Bot. Ges. 69/70: 133 - 145.
Fleischmann, A. (Hrsg.) (2016): Floristische Kurzmitteilungen. - Ber. Bayer. Bot. Ges. 86: 277 - 294.

Gruß Michael

Antworten